Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Hallo Leute,

 

habe mir hier die Kommentare durchgelesen und möchte nun mein Pfeffer über die Suppe streuen.

 

Doppelte Staatsangehörigkeit ist möglich in vielen Ländern. Auch in Deutschland wurden die Bedenken gegen diesen Model längst entkräftet. Als ich nach 16 Jahren rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland einen Antrag stellte, wo ich mich nicht damit einverstanden erklärte, meine Staatsangehörigkeit aufzugeben, bekam ich ein Schreiben, dass  meine Argumenten nicht ausreichend seien.

 

Mal im Ernst. Diejenige Ausländer, die vor 16 Jahren und früher nach Deutschland kamen, hatten es sehr schwer sich zu integrieren. Es gab so gut wie keine Möglichkeiten auf eine normale (Schulische-) Ausbildung, da keine BAB, kein BAFöG oder Weisenrente für die Ausländer vorgesehen war. Jetzt integriert euch mal. Und trotz diesen ver***ten Hindernissen habe ich eine Ausbildung gemacht, habe studiert und mich bestens integrieren können.

 

In Zeiten der immer stärkerwerdender Ausländerfeindlichkeit und Entrechtung der Ausländer, bei der Ignoranz der Polizeien bei der Ermittlung der Straftaten zum Nachteil von "Ausländern" bei gleichzeitiger übertriebener Bestrafung für Bagateldelikte, die von "Ausländern" begangen werden sollten die Einbürgerungsbehörden m.E. dringend ihre Einstellung zur Vergabe von Einbürgerungsurkunden überdenken. Auch dann, wenn die entwürdigende Aufgabe der bisherigen Staatsangehörigkeit verständlicherweise verweigert wird. 

 

viel Erfolg Euch allen noch.

 

 

Gespeichert von Ivan Romanow (nicht überprüft) am/um Fr, 31. August 2018 - 19:38

Permanenter Link

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.