Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Religionsfreiheit gegen Körperverletzung: Debatte um Beschneidungs_Verbot von muslimischen und jüdischen Jungen in Deutschland

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 27. Juni 2012 - 13:56

Ein Arzt in Köln wurde wegen Körperverletzung angeklagt. Das Kölner Landgericht hatte den Arzt mit der Begründung dass er von der Strafbarkeit der Beschneidung nichts gewusst habe freigesprochen aber gleichzeitig eine Beschneidung zum verboten erklärt. Religiöse Beschneidungen müssen ab sofort als "rechtswidrige Körperverletzung" betrachtet werden. Grund dafür sollte die Verlezung des Selbstbestimmungsrechts der Kinder.

Die muslimische, jüdische und christliche Religionsgemeinschaften sehen es anders: Der Zentralrat der Muslime in BRD sieht es als "Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht der Religionsgemeinschaften".

Ich glaube es ist nicht möglich das Verbot durchzusetzen. Viele Muslime werden ihre Söhne woanders beschneiden lassen.

In Deutschland leben rund 5 Millionen Muslime. Die größte Völker hier, die zum Islam gehören sind Türken, Kurden, Araber, Perser, Afganer, Pakis, Berber, Inder und Muslime aus ex-jugoslawischen Balkan Länder.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 27. Juni 2012 - 14:20

Permalink

Ich glaube es wird bald eine Massentourismus beginnen nur um minderjährige Jungen beschneiden zu lassen. Viele werden nach Marokko, Türkei, Tunesien, Algerien usw reisen. Vielleicht wird es dafür Extra Reisefirmen und Flugverbindungen gegründet werden. Und wenn die Kinder bei Beschneidungsoperation Infektionen bekommen, werden die deutsche Krankenkassen belastet.

Bald werden bestimmt mehrere Beschneidung-Praxis an deutschen Grenzen für Muslime geöffnet. Polen, Niederlande, Frankreich oder Österreich wird davon profitieren was in Deutschland nicht mehr erlaubt ist.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 27. Juni 2012 - 14:31

Permalink

Bald wenn muslimische Jungen 18 (volljährig) werden, werden sie bei Geburtstagsparty Beschneidungsgutschein fürs Ausland bekommen :-))

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 27. Juni 2012 - 16:03

Permalink

man muss auch so sehen: was ist wenn ein junge nicht mehr moslem sein will wenn er 18 ist oder vielleicht noch früher? eine beschneidung kann man nicht rückgängig machen. das ist eine bestimmung für seine zukunft ohne ihn zu fragen. und wenn er irgendwannmal nicht einverstanden ist hat er kein chance es zurück zu bekommen was er verloren hat. deswegen ich finde es nicht verkehrt wenn man einen tiefen blick wirft.

Was ist die Straffe dafür? zB wenn Eltern trotz dieser Urteil ihren Sohn beschneiden lassen, was bekommen sie? Und was bekommt der Arzt der den Jungen beschneidet?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 27. Juni 2012 - 16:28

Permalink

Endlich wurde es doch akzeptiert. Ich kann es kaum glauben dass Richter bei solchen Entscheidungen nicht genug recherchieren. Es ist einfach unmöglich so etwas zu verlangen. Was kommt demnächst? Fasten zu verbieten weil es...?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am So., 15. Juli 2012 - 10:06

Permalink

Endlich ist das Gesetz beschlossen, wonach Beschneidung keine Straftat mehr ist: http://www.derwesten.de/politik/beschneidung-bleibt-erlaubt-bundestag-verabschiedet-neues-gesetz-id7387232.html

Es gibt kein Land auf dieser Welt, wo die religiöse Beschneidung eine Straftat war..

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 12. Dezember 2012 - 23:05

Permalink

Ehrlich gesagt ich habe die ganze Theater nicht verstanden. Warum will man es verbieten und warum tut man es am Ende doch nicht. Was hat das jetzt gebracht? Manchmal verstehe diese Politiker gar nicht.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 06. März 2013 - 22:12

Permalink

Bevor das Geschlecht des Kindes im Mutterleib endgültig mänliche oder weibliche Formen annimmt, sind Penisvorhaut und Klitorisvorhaut der gleiche Hautfetzen. Bei Jungen bildet er sich zur Penisvorhaut bei den Mädchen zu Klitorisvorhaut. Penisvorhaut und Klitorisvorhaut entfernen ist das selbe. Entfernt man die Klitorisvorhaut ist dies eine Straftat und gilt als die erste der drei Formen von weiblicher Genitalverstümmelung. In den ersten Lebensjahrn ist die Penisvorhaut mit der Eichel verklebt. In der gleichen weise sind Lebenslang Fingernagel und Finger verklebt. Es heißt also verklebt aber eigentlich ist es verwachsen. Fingernagel abreißen tut ganz schön weh, dass kann sich jeder denken. Die Penisvorhaut ist extrem empfindlich da in ihr ganz ganz viele Nerven stecken. Die Vorhaut macht immerhin 60% des Sexuellenempfindens aus. Ausserdem ist die Vorhaut eine schutzhülle für die Eichel und ob man's nun glaubt oder nicht, diese schutzhülle schützt auch vor schmutz. Hygienischer ist ein beschnittener Penis also leider auch nicht. Es ist wie das Augenlied am Auge, darunter sammelt sich ja auch kein Dreck und niemand würde auf die Idee kommen es zu entfernt damit sich darunter kein Schmutz sammelt. Trotzdem darf niemand behaupten dass Muslime ihre Kinder mit Absicht schlecht behandeln. Es sind ganz normale Menschen mit ganz normalem Verstand, sie können selber entscheiden. Ich finde nur dass man sie in dieser hinsicht besser Aufklären sollte. Denn bis jetzt begründen sie ihre Tradition mit einer sehr einseitigen Sicht der Dinge, welche eventuell schon Wissenschaftlich anders gesehen wird. Das gildet natürlich auch für Juden. Jeder Mensch ist schlau genug um moderne Wissenschaft und Tradition gegeneinander abzuwiegen und sich zu entscheiden. Seine Entscheidung sollte man auch dann akzeptieren wenn man nicht seiner meinung ist.

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.