Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Unendliche Verzögerung nach dem Erhalt von Entlassung aus der bisherigen Bürgerschaft

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr, 07. Februar 2014 - 19:06

Ich habe meinen Antrag im Sommer 2010 gestellt und in ca 6 Monate die erste Zusicherung erhalten. Der Entlassungsprozess in meinem Heimatland dauerte fast 2 Jahre. Im 09.2013 bekam ich endlich Zustimmung und nach allen notwendigen Übersetzungen und Beglaubigungen sendete diese zu dem Darmstadt-Regierungspräsidium - 10.2013. Am Rande gemerkt - seit dem bin ich Bürgerschaftlos, besitze kein Ausweiß

Seit dem bekomme ich regelmäßig immer neue Anforderungen noch fehlende Unterlagen nachzusenden, das mache ich auch selbstverständlich... Leider kommt unmittelbar danach eine neue Anforderung.

Telefonieren hilft kaum was, es wird stereotyp geantwortet, dass sobald die angeforderte Unterlagen angekommen sind, weiter nix mehr im Weg stunde, jedoch danach kommt eine neue Liste. Ich bat bereits um persönlichen Termin, da ich dachte, dass es möglicherweise der Sachbearbeiterin nach dem persönlichen Kennenlernen nicht mehr so einfach fallen wird immer neue Grunde zu finden, um meinen Antrag ins Unendliche zu ziehen...

Nach Auskunft der Bürgerbüro, wo ich meinen Antrag im 2010 stellte, wurde mir gesagt, dass es unüblich ist, dass der Ablauf auf diese Art und Weise sich entwickelt. Auch das Nachfragen immer neuer Unterlagen sei in der Phase nicht üblich. Auch Dauer, sei unerklärlich... mir wurde geraten eine Beschwerde gegen der Sachbearbeiterin zu stellen.

Ich rief vor paar Tage in die Behörde an und bekam eine neue Ausrede - es wird inzwischen witzig :) ich werde mir einen Anwalt nehmen müssen.

Übrigens: ich arbeite seit mehreren Jahren ununterbrochen in Deutschland und verdiene nicht schlecht, bin wieder vorbestraft, noch angehöre zu einer kritischen Religion oder einer kritischen Minderheit, bin voll integriert, kenne Geschichte, Kultur und Mentalität dieses Landes und außerdem mein deutsch ist fast perfekt (fast :)) - es schient jedoch nicht wichtig zu sein...

ich frage mich was ist der tatsächliche Grund für die unendlich scheinende Verzögerung?...

Das ist merkwürdig. Viele die ich kenne sind in vielen Hinsichten nur ausreichend aber bekommen relativ schnell den deutschen Pass. Aus welchem Land kommen sie denn? Zwei Jahren finde ich irgendwie nicht normal.

Gespeichert von Yuri (nicht überprüft) am/um Mi, 12. Februar 2014 - 20:17

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.