Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Influencer sind Personen die auf Meinung anderer Menschen Einfluss nehmen.

Heutzutage werden Influencer meistens mit den sozialen Medien assoziiert. Sie haben eine große Reichweite und stehen für bestimmte Themen, wie zum Beispiel Videospiele, Make up, Mode, gesundes Lebensstil, Ausflüge, Spielzeuge usw. 

Influencer sind wichtig für das Marketing. Unternehmen wollen mit Social-Media-Bloggern arbeiten, damit deren Produkte die große Zielgruppe erreichen. Es ist für ein Unternehmen viel profitabler als das Schalten einer Anzeige. Man kann sagen, die Unternehmen “kaufen sich” die Reichweite eines Influencers, wofür auch manche Blogger kritisiert werden, sobald deren Werbung nicht authentisch ankommt.

Jeder Influencer der durch seine Tätigkeit Geld verdient, sollte sich bezüglich Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Gewerbeanmeldung beraten lassen und sehen, welche Steuerpflichten er hat.

Sowas wie Influencer-Lizenz gibt es in Deutschland nicht. Es gibt allerdings Rundfunklizenz, für diejenigen, die auf ihren Kanälen live streamen.

Das Kennzeichnen der Werbung ist in Deutschland übrigens auch ein Pflicht. Das heißt, das Werben (das ausschlichlich positives Hervorheben eines Produktes mit Weglassung aller negativen Aspekte) ist legal, sobald es gekennzeichnet ist - ansonsten spricht man von Schleichwerbung. Das betrifft natürlich auch Marketing in sozialen Medien.  

Kinder können auch Influencer werden. Es ist allerdings ein umstrittenes Thema, da es oft mit Kinderarbeit assoziiert wird, sobald ein Kind unter bestimmten Alter Einnahmen erzielt.

Das Influencing auf sozialen Medien bringt natürlich bestimmte Vorteile und Nachteile mit sich. Zu den Vorteilen zählt, dass die große Reichweite den Lebensunterhalt sichern kann. Das Hobby wird zum Beruf. 

Zu den Nachteilen gehört die Kritik und Beleidigungen, mit den jeder User von sozialen Medien rechnen muss. Zudem gibt es immer mehr Influencer und damit den Druck “beste/r zu sein”. Sowohl die Blogger als auch die Follower werden davon betroffen. Das kann zu Depressionen und sogar Suizid führen.

Influencer wird es immer geben. Man kann aber nicht sagen, dass es eine zukunftssichere Beschäftigung ist. Leben kann man davon solange man "interessant" ist und Publikum hat.

“Influencer” ist kein anerkannter Beruf. Influencer werden aber von Unternehmen und Staaten (zB. Saudi Arabien) engagiert, um ihr Image aufzubessern und Menschen auf sich aufmerksam zu machen. Man kann auch ein erfolgreicher Blogger sein und für nichts werben. 

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.