Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Darf man mit Hund ins Restaurant ?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am So, 27. Dezember 2009 - 00:18

Darf man in Deutschland mit Hund ins Restaurant gehen?

ja, darf man!
Natürlich kann aber jeder Restaurant-Besitzer eigene Regeln machen, also zB. auch Hunde verbieten, aber es gibt kein Gesetz gegen Hunde im Restaurant.

Gespeichert von Hanns (nicht überprüft) am/um Sa, 30. Januar 2010 - 14:22

Permanenter Link

Frage an Hundebesitzer: Was ist für eine Notwendigkeit ein Hund ins Restauratnt mitnehmen? Was ist für eine Mucke? Wie können Sie uberhaupt die Tiere mit Menschen vergleichen? Tiere sind Tiere!!! Das müssen Sie verstehen!

Und wie können Sie überhaupt die Behauptung aufstellen, das man Tiere nicht mit Menschen vergleichen soll? Meinen sie denn, das sie als Mensch etwas Besseres sind als ein Tier? Wir alle leben auf diesem Planeten, nicht nur der Mensch - und das müssten Sie verstehen !! Zu ihrer Frage an die Hundebesitzer: ich habe z.b. einen kleinen Hund, der für mich und meinen Partner wie ein kleines Kind ist und genauso zur Familie gehört. Er ist todtraurig wenn man ihn alleine läßt, und deshalb würden wir auch unseren Hund gerne mit ins Restaurant nehmen. So ist er nicht alleine, wir können ein Auge auf ihn werfen und Niemand muß sich Sorgen machen ! Wenn man z.b. den Hund mit in den Urlaub nimmt und dort zum Essen mal ins Restaurant gehen möchte, wäre es ja auch sehr praktisch, wenn man den Hund dann mit nehmen kann. Denn unser Hund bellt zusätzlich noch, wenn man ihn alleine läßt. Und das könnte dann wiederrum ein Problem werden wenn man ihn alleine in der Pension läßt und sich Gäste dann darüber beschweren. Man läßt ja auch ungern sein kleines Kind allein zu Hause, und genauso läßt man ungern seinen Hund zu Hause - weil Hunde eben wie kleine Kinder sind. Ich verstehe manche Restaurantbesitzer sowieso nicht, die da ein Problem damit haben - die würden doch sogar viel mehr Umsatz machen, wenn Hunde erlaubt wären. Dann würden z.b. viel mehr Hundebesitzer ins Restaurant gehen, aber da dies ja meistens verboten ist, bleiben wir z.b. dann lieber zu Hause und kochen uns selber was. Da ist Deutschland wirklich sehr spiessig..... übrigens benehmen sich manche Tiere im Restaurant sogar noch viel besser als gewisse Menschen.

Schon mal was von Hygiene gehört. Hunde sind dreckig und stinken meistens und vor allem, weil die haaren, sollte man auf keinen Fall Hunde in Lebensmittelgeschäften, wie Restaurants, Supermärkte, Bäckereien u.s.w. reinlassen. Bei uns in der Bäckerei sind Hunde verboten. Und bei uns läuft der Laden sehr, sehr gut. Zwar versuchen manche unbekannte Kunden immerwieder ihre Hunde mit ins Geschäft zu nehmen ( obwohl ein Hundeverbotsschild an der Tür hängt ), aber die werden sofort des Ladens verwiesen. So, wie es sich gehört. Also, kommt zur Vernunft. Bei aller Hundeliebe.

Hast du Hunde? Wenn nein, erzähle ich dir was!!!

* kann mann urlaub machen? Ja
* kann mann einer Stadt besistigen? Ja
* Dart ich mit Hund, so wie mit Kinder oder Familie raus gehen?
* Dann, sagt mir.... was soll ich tun, wenn ich den ganzen Tag durch eine Stadt laufen will? Muss ich meinen Hund in Hostal oder karavan ganzen tag alleine lassen? oder muss ich frieren une draussen mit meine Familia Essen. Poder solo ich ein Taxi bezahlen und wieder zu hause gehen une mit meine Hund spazieren während meine Familie besuch noche andere saben???

Das ist sin beispiel. Schönen Tag

Ekelhaft!!! Tierlieb sein ist nicht gleich seine ganze Welt mit Tiere zu teilen. Warum heiratet man Tiere nicht? Weil es irgendwo eine Grenze geben muss. Genauso ist es auch beim essen duschen schlafen...

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 15. Juni 2012 - 18:55

Permanenter Link

Ob ein Hund unterm Tisch liegen darf oder nicht ist für den Besitzer erheblich. Für die meisten anderen Gäste ohne Probleme. Allergiker sind selten so sensibel veranlagt, dass ein entfernt liegender Hund zum Ausbruch der Krankheit führt. Im Ursprung der Landbevölkerung lebte man mit dem Tier unter einem Dach.I

Das einzige, was man als Ekelhaft bezeichnen könnte, ist Ihre intolerante Einstellung ! Meinen Sie denn etwa, das Sie etwas Besseres sind nur weil sie als Mensch geboren wurden? Der Spruch "wieso heiratet man Tiere nicht" ist sowieso total sinnfrei. Dann könnte man sich genauso fragen "warum heiratet man seine eigenen Kinder nicht".....Tiere sind wie kleine Kinder...und Jemand der da so herzlos und tierfeindlich ist, kann meiner Meinung nach für Menschen auch kein großes Herz haben. Es ist schon seltsam, das sie es ekelhaft finden wenn man z.b. seinen Hund mit ins Bett nimmt - unser kleiner Hund schläft jeden Tag bei uns im Bett, und es gibt nichts Netteres. Es ist eher eklig, wenn Menschen Fleisch konsumieren und in ranzige Tierqualprodukte rein beißen.....oder im Garten schädliche Chemiekeulen verteilen nur um natürliches Unkraut fern zu halten. Und eklig ist es auch, wenn der Mensch Tiere quält und die Umwelt mit Müll ruiniert - aber darüber machen sich solche Leute wie Sie bestimmt keine Gedanken. Und nur zu Info: wenn sie K**** gehen, dann stinken auch sie. Aber warscheinlich riechen ihre Exkremente bestimmt auch noch nach Parfum. Ps: ich würde lieber gerne ein Tier heiraten, als einen verlogenen Mann.

Wenn ich in ein Menschenlokal gehe, mag ich nicht von sabbernden Boxern beschnupppert oder wilden Terriern angekläfft werden. Ein halbes Kalb wie ein Bernhahrdiner behindert mich beim Gang zum Klo und den Kellner beim Bringen der Speisen. Außerdem mag ich es, wenn die Flöhe beim Herrchen naschen, nicht bei mir. Kleine Hunde mag ich gerne medium durchgedünstet, mit einer Zwiebel an jedem Beinchen. - Es grüßt ein Hundefeind.
Amantha S.

Gespeichert von Amantha S. (nicht überprüft) am/um So, 20. September 2015 - 19:55

Permanenter Link

Wir haben selbst einen Hund, unsere Gipsy ist ein Familienmitglied. Aber wenn wir zum Essen gehen, bleibt sie Zuhause. Sehr oft liegt es nicht am Hund, sondern an den Besitzern. Ich reserviere einen Tisch in einem hochpreisigen Restaurant, und dann habe ich sabbernde kläffende Hunde neben mir.......Nein Danke. Hundepfurz, nasse Hunde, kläffende fußhupen, bettelnde Hunde, daß brauche ich nicht im Restaurant.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 10. Januar 2016 - 00:21

Permanenter Link

Das soll doch einfach jeder Restaurantbesitzer selbst entscheiden - so ist ja auch das Gesetz. Dann können die Gäste selbst entscheiden, ob sie in dieses Restaurant gehen.
Mein Hund geht natürlich mit in die "Kneipe" (wenn es dort nicht zu laut ist und weder Wirtin noch Tischnachbarn etwas dagegen haben) und legt sich unter den Tisch oder unter die Bank. Was daran ekelig sein soll verstehe ich nicht ganz. Parasiten haben vielleicht Tiere, die auf Müllhalden wohnen. Unsere tierischen Freunde sind vermutlich reinlicher als der Lappen, mit dem die Restaurantküche gerade gereinigt wurde (sorry, Restaurantbesitzer, sollte nur ein Bild sein).
Ins Sternerestaurant würde ich selbstverständlich keinen Hund mitnehmen, da ich den Wirt nicht Erklärungsnot anderen Gästen gegenüber bringen will. Genauso ist völlig klar, dass das Tier beim Bäcker, Metzger und Supermarkt vor der Tür wartet, das verlangt ja schon der gesunde Menschenverstand bei den geltenden Hygienevorschriften. Auch wenn mir zuweilen ein Blick in die Abgründe Kühlregals wirklich eklig erscheint....
Nun gut, wenn alle Menschen etwas mehr Rücksicht aufeinander nähmen und mit etwas gutem Willen zu Kompromissen fähig wären, hätte es dieser Diskussion hier gar nicht bedurft.
Schönen Gruß!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 03. Februar 2016 - 15:01

Permanenter Link

Welch eine verkehrte Welt!
Diejenigen, welche sich empört nicht zurückhalten können, wenn Kinder durch ein Speiserestaurant marschieren, ein Früchtecocktail zurückgehen lassen wenn eine Fruchtfliege inne ist, und welche den Salat wegen eines Haares zurückgehen lassen sind oft diejenigen, welche um das Emanzipationsrecht der Hunde kämpfen.
Zum einen sind Hunde nunmal Hunde. Bitte niemals vergessen, dass Hunde nicht davor zurückschrecken Insekten oder Exkremente tiefer unter die Lupe zu nehmen oder sie sich gar darin welzen.
Zum anderen muss man leider Gottes als Wirt fair sein. Denn sicherlich gibt es den zahmen Dackel der ohne sich zu melden, ruhig unter dem Tisch verweilt. Aber wie soll ein Gastwirt es dem Gast mit dem großen, sabbernden Kleffer erklären?

Letztens persönlich erlebt:
Ein Gast tritt mit dem Hund in ein Lokal ein und die Bedienung sieht sich nach einem Platz um. Diese kommt zurück und sagt sie hätte ein kleines zu lösendes Problem, und zwar wären da noch andere Gäste mit Hunde in den Räumlichkeiten. Daraufhin schnellte die Absicherung der Hundebesitzerin: "Ja, aber ich habe den Hund ja angemeldet". Daraufhin fragte die Bedienung" Ok, bellt der Hund oder ist er aufgeregt?". Antwort der Hundebesitzerin: Klar bellt er, es ist ein Hund!"

Kleine Synthese: Natürlich hat die Dame netterweise ihren Hund angemeldet, doch so taten auch die anderen Hundebesitzer. Da scheint es mir logisch die Abhängigkeit der Situation an das Wesen der Hunde festzumachen.

Wäre jeder einfach nur vernünftig, wüssten jeder auch wann er welchen Hund in Welche Räumlichkeiten mitnehmen sollte, und wann nicht.

UND

Wenn der Hund zu Hause alleine die Nachbarschaft terrorisiert, würde ich mich fragen was da in der Erziehung schief gelaufen ist, denn.

JEDER HUNDEBESITZER HAT EINE GROSSE VERANTWORTUNG GEGENÜBER DER GESELLSCHAFT, NICHT NUR GEGENÜBER DEM LIEBEN HUND, WELCHEN WIR UMS BIEGEN UN BRECHEN IN SÄMTLICHE LEBENSSITUATIONEN ALS SELBSTVERSTÄNDLICH SEHEN MÖCHTEN.

Schönen Abend

Ein besorgter Bürger

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 01. November 2016 - 19:33

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.