Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Erfahrung in Dresden

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 18. Juli 2019 - 19:45

Guten Tag, 

ich möchte euch von meiner Einbürgerungserfahrung in Dresden, Sachsen erzählen.

Ich bin Student, 28 Jahre alt, lebe in Deutschland seit 6 Jahren und im Besitz eines unbefristeten AT., Flüchtling, bekomme BAföG Höchstsatz und arbeite nebenbei als Minijober. 

Am 30.01.2019 war ich bei der Beratung gewesen und habe die Liste mit den angeforderten Unterlangen bekommen.

Ich habe am Donnerstag, den 02.05.2019 meinen Antrag gestellt und meine Unterlagen vollständig abgegeben.

Die nette Dame beim Amt sagte, es werde wahrscheinlich von 8 bis 12 Monate dauern können.

Ich musste nichts weiteres nachreichen und gestern habe ich den Kostenbescheid mit der Einladung zur Urkundeabholung.

Ehrlich gesagt habe ich so eine schnelle Bearbeitung nicht erwartet und die SachbearbeiterInnen waren alle behilflich und beantworteten all meine Fragen.

Meine Empfehlung für die zukünftigen Einbürgerungskandidaten wäre nur eins, stellt die Anträge nur wenn ihr alle Unterlagen habt, somit kann man sich vieles ersparen und es den Beamten erleichtern, den Antrag schneller zu bearbeiten.

Einbürgerungsdauer: 85 Tage bis zum Abholungstermin, keine Ausbürgerung notwendig.

Ich hoffe ich könnte meine Erfahrung einfach schildern.

Einen angenehmen Tag allen.

LG

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.