Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Einbürgerung

Beiträge über Einbürgerung, Einbürgerungsdauer, Einbürgerungskosten und das Verfahren. 

Doppelstaatsangehörigkeit / Mehrstaatigkeit

Von einer "Doppelstaatsangehörigkeit" oder juristisch von einer "Mehrstaatigkeit" spricht man dann, wenn eine Person zwei Staatsangehörigkeiten besitzt – ohne eine davon aufgeben zu müssen.

Voraussetzungen der Mehrstaatigkeit

Abstammungsprinzip:

Wenn ein Kind in Deutschland geboren ist, sowohl die Voraussetzungen für den Anspruch der deutschen Staatsangehörigkeit erfüllt als auch die Voraussetzungen für den Anspruch der ausländischen Staatsangehörigkeit erfüllt, hat es den Anspruch auf beide Staatsangehörigkeiten und darf beides gleichzeitig besitzen.

Das Kind hat einen deutschen Elternteil und einen ausländischen Elternteil. Es hat somit die Voraussetzungen der Mehrstaatigkeit durch das "
Abstammungsprinzip" erlangt. Diese Kinder müssen sich nicht für eine Staatsangehörigkeit entscheiden.


Geburtsortsprinzip

Ab dem Jahre 2000 gilt für Kinder, die in Deutschland geboren sind, das "
Geburtsortsprinzip" i.S.v. § 4 Abs. 3 StAG. D.h. das Kind hat mit der Geburt in Deutschland – unabhängig davon ob seine Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen – den Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn es bestimmte Voraussetzungen in § 4 Abs. 3 StAG erfüllt.

Wann hat man Anspruch auf die "deutsche Staatsangehörigkeit"?

Die Regelungen über die deutsche Staatsangehörigkeit befinden sich in dem Staatsangehörigkeitsgesetz (kurz: StAG). Im StAG ist im § 3 StAG aufgezählt, wann die deutsche Staatsangehörigkeit erworben werden kann.

Dort ist auch enthalten, dass außer dem normalen üblichen Einbürgerungsprozess für einen Ausländer durch die Einbürgerung gem. § 3 Abs. 1 Nr. 5 StAG, auch andere Ansprüche bestehen, die deutsche Staatsangehörigkeit zu erwerben.

Im Folgenden sollen die einzelnen Ansprüche dargelegt werden:

Rücknahme einer erschlichenen Einbürgerung

Gespeichert von Juristin am Mo, 03. Februar 2014 - 14:06

Die Einbürgerung in die deutsche Staatsangehörigkeit erfolgt durch einen Verwaltungsakt. Hierbei wird von einem begünstigenden Verwaltungsakt gesprochen, da dieser eine positive Wirkung für die Person, an die der Verwaltungsakt gerichtet ist, entfaltet.

Grundsätzlich kann ein Verwaltungsakt nach Eintritt seiner Bestandskraft nicht mehr in Frage gestellt werden. Jedoch können unter ganz bestimmten Voraussetzungen Verwaltungsakte, wenn sie unter Verstoß gegen die Rechtsordnung erlassen worden sind, wieder aufgehoben werden, auch wenn bereits die Bestandskraft eingetreten ist. Es wird dann vom „Prinzip der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung“ gesprochen.

Dies erfolgt nach den Regeln der Rücknahme und Widerruf gem. §§ 48 f. VwVfG, wenn keine Spezialregelungen in anderen Gesetzen in Betracht kommen.

Aus diesem Grund kann eine Einbürgerung, die auf der Grundlage des §§ 8, 10 StAG vorgenommen wurde, folglich aufgrund eines Verwaltungsaktes erfolgt ist – auch wieder zurückgenommen werden. Wenn dieser zurückgenommen wird, wird zugleich die deutsche Staatsangehörigkeit rückwirkend gem. § 35 Abs. 4 StAG aufgehoben.

Wie lange dauert die Einbürgerung in Ludwigsburg?

Hallo zusammen,


Ich komme aus Pakistan. Ich bin 31 Jahre alt, ledig und lebe in Deutschland seit 2013. Ich habe meinen Master in Deutschland abgeschlossen und seit März 2017 arbeite ich als Softwareentwickler.

ich möchte wissen, wie lange Einburgerung gedauert im Ludwigsburg. Ich habe am 07.10.2019 einen Antrag gestellt mit alle Unterlagen zusammen mit dem Telc B2 und der Einburgerung Test. Trotzdem habe ich nichts bezahlt. 

Ich will nur wissen, wie lange dauert es, um Einbürgerungszusicherung in Ludwigsburg zu bekommen ?

Danke im Voraus

 

Erfahrungsbericht - Einbürgerung in München 2019 (Einbürgerungsdauer, Ablauf & Kosten)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo, 02. Dezember 2019 - 23:19

Hallo Liebe Foren-Mitglieder,

 

Ich wollte euch über meine Erfahrungen bezüglich des Einbürgerungsprozesses erzählen.

Zuerst ein paar Backgroundinformationen zur Zeit bevor ich eingebürgert wurde:

- bosnisch-herzegowinische Staatsbürgerschaft

- geboren in München

- Student im Master

- Nebentätigkeit als Werkstudent

Aushändigung der Einbürgerungsurkunde....Verfahren abgeschlossen?

Gespeichert von MontyDEU am Fr, 29. November 2019 - 00:07

Guten Tag zusammen, 

liebe leute, endlich ist es so weit und nun habe ich heute den Brief über die Aushändigung der Einbürgerungsurkunde erhalten. Bedeutet das für mich, dass der Einbürgerungsverfahren damit entgültig abgeschlossen ist? Mir wurde aufgefordert, dass ich meinen Nationalpass und meine eAT mitbringen soll, damit der eAT entzogen werden kann. Soweit alles gut, kann jedoch die folgende Situation Schwierigkeit für mich vorbereiten?

Einbürgerung von EU-Ausländerin - Integrationstest & Test-DAF

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo, 11. November 2019 - 23:36

Hallo,

Und zwar will eine Freundin, in Deutschland studieren sie kommt aus Bulgarien also ist sie eine EU-Ausländerin.

Sie hat das Test-Daf Zertifikat schon. 

Wir wollten wissen welche Vorteile haben Menschen die das C2 Niveau haben?

Kann man dadurch die Jahre verkürzen bis man eingebürgert wird? 

Normalerweise sind es ja 8 Jahre!

Es gibt ja auch noch den Integrationskurs. Da sie aber schon den Sprachlichen Teil eigentlich mehr als erfüllt hat!

Kann sie dadurch ihre Wartezeit auf die Einbürgerung verkürzen?