Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Korruptionsverdacht gegen Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do, 24. Mai 2018 - 03:38

Nürnberg (Deutschland), 16.05.2018 – Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wird gegen einzelne Mitarbeiter der Verdacht auf Korruption untersucht. Es wird geschätzt, dass in rund 2.000 Fällen fragwürdige Asylentscheidungen getroffen wurden. Auslöser für den Verdacht ist die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle, die in den Jahren 2013 bis 2017 mit drei Anwälten zusammenarbeitete und für rund 1.200 Flüchtlinge eine Anerkennung ohne rechtliche Grundlage verschafft haben soll. Sie wurde nach einem Disziplinarverfahren bereits 2016 versetzt und ist mittlerweile vom Dienst suspendiert; am 20. April 2018 durchsuchten Ermittler ihre Privatwohnung.

Gegenwärtig betreibt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rund 80 Ankunfts- und Auskunftsstellen in Deutschland, die Niederlassung in Bremen ist sowohl Ankunftszentrum als auch Außenstelle. Im Zusammenhang mit den beschuldigten Rechtsanwälten wurden von der Innenrevision des BAMF rund 4500 Fälle überprüft, wobei auch der Verdacht auf Urkundenfälschung untersucht wurde. (de.wikinews.org)

Was genau passiert ist habe ich nicht verstanden. Haben BAMF Leute Asyl Anträge gegen Geld oä genehmigt? Ader haben Sie die Anträge nicht genug geprüft?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 25. Mai 2018 - 00:05

Permanenter Link

Zeitungen zur Folge sollen Dolmetscher, Vermittler, Ärzte und Leitung Geld von Ausländer in Höhe von 50-500€ kassiert haben.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 27. Mai 2018 - 23:09

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.