Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Sind wir Jung-Alt Alle überfordert mit neuen InformationsZeitAltersTechnologien?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 22. Januar 2015 - 18:24

Kinder sogar Babys sollen viel mehr gestresst sein als vor Jahren. Bei Jugendliche und Erwachsenen werden die steigenden Überforderungsmerkmale immer deutlicher. Die Senioren haben immer weniger Hoffnung um mit InformationsZeitAlter mitzuhalten.

Alles entwickelt sich vielseitig und rasant. Viele Aufgaben werden wir schneller und einfacher erledigt als vor vielen Jahren. Aber es bringt auch einen dauerhaften Lernaufwand mit sich. Die Frage ist: sind wir Menschen in der Lage immer auf Lernbereitschaft auf Hochtouren?

Mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten treffe ich regelmäßig. Alle einigen sich in einem Punkt : In Deutschland ist das Leben allgemein sicherer und einfacher als Heimat aber dafür viel stressiger. Man wird zum Roboter.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht oder beobachtet? Was kann man dagegen tun? Eine allgemeine Arztempfehlung "Stress meiden" reicht nicht aus.

Bild: Apple Berlin

Informationszeitalter hat uns voran gebracht. Wir wissen deutlich mehr als unseren Vorfahren. Die Aktivitäten auf der ganzen Welt werden in der Sekundengeschwindigkeit geteilt. Allein durch Wikipedia kann man sich sehr viel Wissen aneignen. Wir kennen die Welt, wir wissen viel mehr.

Die Frage ist wem nützt das?

Die Informationen und Mitteilungen auf Facebook/Twitter & Co werden in Sekunden gelesen und wieder vergessen. Nur mit dem Unterschied. Man hält sich für wissende. Das Gelesene wirkt nicht auf dem Leben der Leser. Es ist sehr oberflächlich. Auch die Infos auf Social Media ist sehr knapp und einseitig. Welche Fakten kann man über 140 Zeichen auf Twitter darstellen?

Dieser Informationsflut macht Menschen tatsächlich krank. Und oberflächlich. Und Müde. Und Arrogant.

Zwar wissen wir deutlich mehr als unseren Vorfahren. Handeln tun wir nicht aber entsprechend. Daher die Frage, was wollen wir überhaupt mit so einem Wissen machen, wenn der gar nicht zum Einsatz kommt?

Oder anders gefragt: Was ist der Unterschied zwischen einem Esel der viele Bücher auf seinem Rücken trägt und einem Menschen, der viel wissen in seinem Kopf trägt aber nicht nutzt?

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.