Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Die Ukrainerin Lisa Taradayko hat während der Einbürgerung beide Staatsangehörigkeiten verloren

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 22. Januar 2014 - 01:24

Die Einbürgerung der Ukrainer ist komplizierter als vielen anderen Nationen. Es gibt mehr Voraussetzungen, dauert länger und man braucht mehr Nerven um alle zusätzliche Formulare auszufüllen und notwendige Papiere vorzubereiten.

Obwohl die (Ex-)ukrainische Studentin alle Voraussetzungen erfüllte, ist sie jetzt Staatenlos. Nach der sie die Einbürgerungszusicherung erhielt, musste sie aus der ukrainischen Staatsbürgerschaft austreten. Die Ausbürgerungsverfahren hat scheinbar länger gedauert als die Gültigkeit der Einbürgerungszusicherung. Sie ist keine Ukrainerin mehr aber Deutsche kann sie auch nicht werden.

Die Story von armen Studentin habe ich auch gelesen. Nach der sie Medienaufmerksamkeit erreicht hat, wird sie bestimmt eine schnelle Lösung finden.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 25. Januar 2014 - 21:29

Permalink

es ist kein Einzelfall. Bei uns läuft es jetzt genau so...

wir waren Bürgern von Moldau - jetzt alles erfühlt und hängen im Luft- sollten beweisen , dass wir ukrainische Bürgerschaft nicht besitzen....
Zur Zeit kein Pass oder Ausweis vorhanden ...

sollten wahrscheinlich auch im ukrainischem Botschaft uns mit der Führerschein ausweisen...? wird lustig...

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 05. März 2014 - 18:34

Permalink

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.