Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Wie viele Kurden leben in Deutschland?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do, 15. Januar 2009 - 23:02

Weiß jemand vielleicht, wie viele Kurden in Deutschland leben?

Offizziell 1 aber in Wirklichkeit leben mehr als 2 Millionen Kurden in Deutschland. Sie werden meistens "Türken" genannt. Kurden in der Türkei dürfen keine kurdische Nachnamen haben. Deswegen alle Dönershops, Imbisse, Kiosks, Cafes die eigentlich Kurden gehören, tragen ein Schild mit türkischen Namen. Es ist meistens die Nachname des Besitzers.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 07. Februar 2009 - 17:13

Permanenter Link

es ist nicht leicht zu sagen wie viele Kurden auf der Welt leben.
es gibt auch 180 Millionen deutsche auf der welt. die sind aber vor 400 Jahren ausgewandert die meisten in USA. ca. 45 bis 60 millionen.

Das Erdöl ist ein Fluch für jedes Land, damit kann man schnell Geld machen weil so viele Produkte, Heizöl, Benzin. diesel. also jeder will es kaufen.

für Schiffe. Autos. Flugzeuge. zum Heizen für Wohnungen. darum werden auch viele aus solche Länder vertrieben. die sind gezwungen auszuwandern.

Erdöl verschmutzt das land so stark das man da kaum noch leben kann.

Na von mir aus sollen etwa 160 Millionen kurden sein,könnte auch sein das alle in deutschland Kurden sind,vielleicht erkennt man die nicht weil die Blond sind und Blaue Augen haben und Russische oder Deutsche Vornamen haben,ich glaube die heissen Hans und Sergej sind 100% Kurden,die haben sogar Deutsche vorfahren ja ja!!Die sind irgenwann vor 200 oder 300 Jahren nach kurdistan ausgewandert aus Dejutschland damit sie dort als Ingeneure und Ärzte arbeiten können,es ist sogar bewiesen das Kuden aus Deutschland und Polen stammen,tatsache.Also der Türke ist eine Minderheit in Deitschland ich glaube 500 Türken leben in ganz Deutschland,der rest sind Araber Aramäer und Kurden die sprechen nur Türkisch weil die ihre eigene sprachen verlernt haben.Berlin Kreuzberg leben nur 5-10 Türken,alle diese Krimillenn Drogenverkäüfer Diebe und Hartz 4 empfänger und illegale und Schwestern Mörder das sind alles Kurden,sogar der rest der ausländer z.b Jugoslaven russen und Griechen,das sind auch kurden,die kommen nur aus diesen ländern und sprechen kein kurdisch mehr-das ist wissenschftlich erwiesen,die einzigsten ausländer in

hallo,
also vom lesen ist mir jetzt ganz schwindelig und von einigen kommentaren mittlerweile schon übel.
Es gibt hier einige die sich doch ehrlich die mühe machen einen schwachsinn zu schreiben der einen ankotzt. Besonders der Typ der einen aberwitz macht, ehrlich gesagt du hast eine krankhafte phantasie dein "medizinstudium" hat dir den letzten nerv geraubt. Ich möchte zu dem thema eins sagen und zwar ehrlich leute, die Aussage "es ist doch egal wieviel kurden hier leben" ist schwachsinn, denn warum sonst befindet ihr euch alle in diesem Forum. Ich selbst habe es aus neugier eingeben und siehe da bin auf diese Seite gestoßen. Die einzige korrekte aussage hat unser "Mazlum" abgegeben anhand Studien. Der Türken Kurden Konflikt gehört eigentlich nicht in dieses Forum. Wenn aber viele meinen es sollte bitte-doch angegeben werden, dann bitte ich doch alle Steuerzahler auf ihre Herkunft bei jeder Steuerabgabe anzugeben, man kann ja nicht alles den türken zu gute kommen lassen nicht wahr!
Ich meine wir sind ja sonst so kriminell!

Was ich aber noch hinzufügen möchte ist das wir "Ausländer" im Allgemeinen von der deutschen Gesellschafft nicht anerkannt werden die können ja nicht mal die paar milliönchen vertragen " Sarazzin". Also wäre mein Rat jede einzelne Kultur sollte so respektier werden wie sie ist, ob nun mit Lackschuhe oder Schnäuzer oder nicht, das macht mich als Menschen aus lege ich Sie ab verliere ich mein dasein.

weißt du wieso du sowas sinnloses geschrieben hast weil dir die richtigen argumente fehlen eine studie der uno hat bewiesen das es zurzeit rund 56 millionen kurden weltweit gibt türken bisschen mehr rund 67 millionen doch 2050 insallah leben wir alle bis dahin noch und die welt ist noch nicht untergegangen wegen diesen ganzen sinnlosen kriegen soll es eine anzahl von 87 millionen kurden geben und rund 42 millionen türken die türken sterben immer mehr aus ich bin nicht einmal ein kurden nur eine rder mit politik und dem zeug ahnung hat

So was lächerliches habe ich noch nie gelesen! haha
1.Sind Kurden nicht ausgewandert, geh mal richtige Bücher lesen!
2. Sie haben ihre Sprache nicht verlärnt, man hat Ihnen verboten ihre eigene Sprache in ihrer eigenen Land zu sprechen, unzwar von Türken ;)
3.Türken sind ausgewandert, nicht Kurden!!
4.Türken bringen ihre Schwestern um, wegen irgendwas von Stolz, oder so was!!
& In Zukunft schreibst du am besten nicht mehr so ein Müll, weil du keine Ahnung hast! ;)

Du hast Recht digger. Das sind voll so Nazzis die sowas schreiben.Wenn die in meiner Stadt weren,hätten Sie längst keine Beine,Arme und Münde mehr.Wo ich wohne sind alles Kurden sogar die Türken sagen zu den KUrden,dass Sie KURDEN sind .Ganz ehrlich wer hat mehr Stolz und Ehre als die Kurden

Herkunft der Kurden Bearbeiten

Die Frühgeschichte des kurdischen Volkes ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Sie beginnt nach grober Schätzung am Ende des zweiten Jahrtausends v. Chr. mit der Einwanderung indogermanischer Arier in den Iran[1].

Über die Abstammung (Ethnogenese) der Kurden gibt es verschiedene Thesen, wobei zu beachten ist, dass über diesen langen Zeitraum Völkervermischungen stattgefunden haben. Jedoch ist keine ausreichend bewiesen.

1. Sie seien Nachfahren der Hurriter, die (um 2000 v. Chr.) das Mitanni-Reich gründeten und auch Churri genannt wurden, wovon sich der Name Kurde ableite. Das Siedlungsgebiet der Hurriter stimmt fast exakt mit den heutigen Siedlungsgebieten der Kurden überein. Die Hurriter sprachen allerdings keine indogermanische Sprache.

2. Abstammung von den Medern (Kurmandsch hergeleitet von Kur/Kurd und Mandsch für "Meder"). Viele Kurden sehen sich heute als Nachfahren der Meder. Dies hat sich auch dadurch verstärkt, dass das altmedische Wort Kur/Kurd "stark" bedeutet. Man findet diese Form im sogenannten Kurmanji, einem kurdischen Dialekt, wobei die medische Übersetzung "Starker Meder" wäre. Prof. Syies: Meder sind kurdische Stämme, die mit dem assyrischen Land benachbart sind. Diese sind von der Sprache her indoeuropäisch und von der Herkunft her Arier. Ebenso schrieben weitere Forscher, wie Prof. V. Minorsky, W.C.F. Wilson, der irakischer Prof. Taha Baqr, Theodor Nöldeke, der legendäre kurdische Führer Nuri Dersimi, C.S.A. Edmonds, der armenischer Historiker Masay Xorinsky, Mehrdad Izady, dass Kurden die Nachfahren der Meder seien und die Wurzeln der kurdischen Sprache in der medischen Kultur gesucht werden sollten

3. Abstammung von den Skythen. Xenophon berichtet in der Anabasis (III,5,15) von einem Stamm der Karduchen. Allerdings bezweifeln die meisten Historiker und Archäologen, dass größere Teile der Skythen in dem späteren kurdischen Volk aufgegangen sind, denn die Heimat der Skythen war Kasachstan, Südrussland und die Ukraine.

Es gibt bis heute keine genaue geographische Definition von Kurdistan. Die Staaten, zu deren Territorien die kurdischen Gebiete gehören, versuchen mit allen Mitteln, eine solche Abgrenzung und Begriffsbildung erst gar nicht entstehen zu lassen. In der Sprache der Perser bedeutete der Name Kurdistan „Land der Kurden“. Damit wurde eine Provinz des persischen Reiches bezeichnet, in der die türkischstämmigen Seldschuken herrschten. Vom 11. bis zum 13. Jahrhundert übten sie die Macht über weite Teile des Vorderen Orients aus. Im Osmanischen Reich des 19. Jahrhunderts entstand bei einer Verwaltungsreform eine Provinz mit dem Namen Kurdistan, die jedoch bald wieder aufgelöst wurde.

Da Deutschland, nach Iran, Irak, Syrien und der Türkei fünft von Kurden meist bewohntes Land ist, sollte sie sich langsam vorstellen ein Kurdistan binnen Deutschland zu gründen.

Offiziel liegt die zahl auf 800 000(2002), das sind die Kurden die einen Asyl beantragt haben und sagten sie seinen Kurden und seien verfolgt worden. Du must bedenken das zur zeit ,wo die ganzen "Türken" die aus der Türkei als Gastarbeiter kamen ungefähr 1,5 Millionen nicht alle Türken waren . Sonder 1/3 davon Kurden also ungefähr 400 000. Und im moment sollen 2,7 Millionen Türken in Deutschland leben(auch die mit einem Deutschen Pass). Dies würde bedeuten, das 1/3 von 2,7 Millionen also 900 000 + 800 000 = 1,7 Millionen Kurden in Deutschland lebten.Und Ich will noch sagen das wir Kurden einen Zuwachs von bis zu 4 % haben und die Türken 1,7 % . Also im Großen und Ganzen das wir Kurden mehr als Türken Kinder machen/haben würde bedeuten das wir statt 900 000 weit aus um 1,3 Millionen seien, die als Türken zählen, aber Kurden seien.Es gibt um die 2 Millioenen Kurden in Deutschland.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 09. März 2009 - 20:54

Permanenter Link

HAHAHAHHAHAHAH TRÄUM WEITER ! Es gibt auf keinen fall mehr Kurden als Türken glaub mir ! Vielleicht bildet die Kurdische Minderheit in DEUTSCHLAND die zweit größte Minderheit NACH den Türken aber niemals mehr ! Das ist ya wohl lächerlich . ..

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 20. April 2009 - 17:18

Permanenter Link

hör mal zu ok nur weil du denks es geben türken mehr heist das lange noch nicht das das so ist da wo du wohnst gibt es vileicht mehr türken aber du kannst trotzdem nicht einfach so sagen es geben türken mehr das ist ja nicht die einzige stadt da wo du wonst in wuppertal ist die hälfte der stadt kurden also.

Kurden aus türkei sind ca. 800.000 die kamen auch als Gastarbeiter nach deutschland. 1 million türken.

Wenn man aber die 200.000 aus Syrien. 300.000 aus Irak. und 350.000 aus Iran mit rechnet kommen die Kurden auf ca. 2 Millionen.

mit Kinder und Kindes Kinder, in Vierte-Generation.
Kurden machen nicht Generelle viele Kinder, die kamen aber als vertriebene mit vielen Kindern nach deutschland.

der Zugang zu Krankenhäuser. Verhütungsmittel wird ihnen fast in jedem Teil Kurdistans verwehrt. oder die können sich das nicht leisten, weil die meist als Selbstversorger Bauern Leben.

Wenn man Ständig die Kurden bedroht. Ermordet. dann ist es auch Klar das die 20 Kinder machen wollen weil wenigstens 2 davon überleben bei all den Feinden die sie haben.

Junge Hamburg,Frankfurt,Bremen,Kiel,München,Dortmund,Dresden,Köln und Osnabrück ist klein Kurdistan du kannst es einfach nicht vertragen ,dass es mehr Kurden gibts.Wenn du keine Ahnung über Kurden hast sollst du auch nicht so ne sche.. behaupten.

Du kannst doch nicht im ernst behaupten dass 2/3 der Türken eigentlich Kurden sind.

Verschont uns mit so einem Märchen.

Ich wette ihr kommt noch auf die Idee ,zu behaupten Döner haben die Kurden erfunden.

So was hinterlistiges echt.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 22. April 2009 - 21:43

Permanenter Link

Nun Dönermann, ich bin der Ansicht das du dich deiner Herkunft und den Produkten deiner Heimat nicht ganz bewusst sind, dazu nur eine kleine aufmerksamkeit von meiner seite; Döner kommt nicht aus der Türkei, sonder aus Griechenland, was ursprünglich ein Gyros war ist heute ein Döner Kebap Gyros oder wie dus auch immer nennen möchtest!
Informier dich und dann trag dein kommentar in solch einer unterhaltung mit bei,

lg

bei rückfragen a.mazlum@gm...

Du haettest dich auch etwas besser informieren sollen. Alle Voelker in der Ecke haben doener, Gyros, swarma oder aehnliches. Jeder hat sich einen Namen dafuer ausgesucht. Die Kultur und Essgewohnheiten der Voelker aus dem Gebiet ist halt sehr aehnlich auch wenn einige aus welchen Gruenden auch immer das abstreiten.

Die Einstellung Voelker, Nationen oder auch Religionen zu trennen ist out. In ist nur, ein Mensch zu sein die gegenseite nich als Tuerke, Deutsche oder Russe zu sehen sondern lediglich nur als Mensch. Hitler Zeiten, Osmanisches Reich Zeiten oder alle anderen Maechte in der Vergangenheit sind tod und die reste werden auch nicht mehr lange ueberleben koennen.

Gyros = Schweinefleisch und Griechenland wurde mehrere Jahrhunderte von den glorreichen Osmanen regiert! erzähl mir nicht das Döner grieschich ist...keine lust mehr hier noch i-etwas zu schreiben...

vieleicht leben wenig mehr türken als die kurden. Aber ein mußt ihr wissen es leben weltweit 50 millionen kurden vielleicht auch mehr und wir werden immer mehr.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 03. Mai 2009 - 23:26

Permanenter Link

leute was soll das, ist doch egal ob kurde oder türke meine beste freundin ist kurdin und ich türkin wir verstehen uns sehr gut
ich wünschte alle kurden und türken würden sich gut verstehen
ich hasse es zusehen wie sich beide seiten hassen das meiste liegt sicher an der politik in der türkei (mag erdogan überhaupt nicht) so neben bei
mein vater hat arbeitskollegen und freunde die kurden sind
nur wegen ein paar streit süchtigen türken und kurden denken alle das wir uns hassen
ich schäme mich für die meinsten türken und wünschte das sie sich mehr integrieren in deutschland und den scheiß das die labern über ehre und stolz,
das ist den nicht wichtig die haben nur angst was die nachbarn oder bekannte über die denken (damit meine ich nicht nur die türken)
ich sag nur es hat kein sinn sich zu hasse man lebt nur einmal im leben man sollte es genießen und nicht sinnlos verschwenden um zu streiten

ps: und die türken und kurden die sage das sie besser sind
sag ich nur eins (in euch allen steckt ein kleiner hitler)

auf der welt gibt es ca.35mio. kurden maximal!...
und mindestens 70 mio. türken weltweit..das ist so ne studie hab ich im tv mal gehört ende 2008

Gespeichert von auf der welt (nicht überprüft) am/um Di, 05. Mai 2009 - 11:12

Permanenter Link

Es leben in Türkei/Kurdistan 70 Mio Türken aber davon über 20 Mio Kurden
Türken sind über 50 Mio und Kurden auch über 50 Mio
Und Keiner behauptet das Döner von Kurden erfunden worden ist sonder von einer Türke aber im echt sind mehr Kurden als Türken in Deutschland aber das sieht ihr nicht !!!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 06. Mai 2009 - 16:16

Permanenter Link

Ich habe immer schon Türken gehasst wie die Pest und werde weiterhin sie HASSEN und verpfluchen bis zum letzten Atemzug. Wo immer ich einen Türken sehe fange ich automatisch an zu schimpfen und zu pfluchen Türken sind bis zum heutigen Tag sehr stolz darauf, daß sie ca. 3 000 000 im osmanischen Reich lebende Christen, als seien sie Tiere, barbarisch abgeschlachtet haben. Die einstigen Massenmörder werden immer noch jedes Jahr gefeiert und vergöttlicht. Istanbul ist voll mit Strassennamen und Bezirksnamen von einstigenan armenian kurden Massenmördern. Türken ich hasse euch wie die Pest.

Döner ist armenier-griechisch, ursprünglich(19.Jahrhundert)kommt aus Oltu also Ost-Anatolien, wo bis 20. Jahrhundert(bis Völkermorde) hauptsächlisch Armenier, Grieche und vielleicht Kurden lebten. Es ist bekannt unter Grieche als Gyros und unter Araber als Schwarma. Auch Lahmacun ist 100% arabisch aber türken nennen es als "türkische Pizza". Sowas ist eigentlich Kulturklau.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 06. Mai 2009 - 20:32

Permanenter Link

Es gab mal ein Land das nannte sich Kurdistan das ging von afgahnistan über türkei bis nach holland,vor etwa 28.000 Tausend jahren,die Griechen und aramöäer waren nie die diese Länder besassen,das ist nur von den Europäern falsch aufgeschrieben in den geschichts Büchern adam und eva waren Kurden,sogar die ersten siedler in Amerika waren Kurden,Kurden und Indianer haben die Pyramiden gebaut,es ist erwiesen das der ertse Steinzeit mensch Bilo hies erwar der Homo errectus und lebte in Tansania,deer schickte seine Söhne Bilo und Sülö steht in den Richtigen Geschichts Büchern nach Ägypten um dort die Pytramiden aufzubauen.Dann hat sich die welt zusammen getan und hat die Kurden aus den Geschichts Büchern Getilgt und alles lügen aufgeschrieben das es nie ein Kurdistan gab.Die Kutrden haben sogar für die Wikinger Schiffe gebaut und denen gehrt wie man Landkarten zeichnet,was für eine errungenschaft,die welt gehörte denn Kurden fast 4,5 Milliarden Menschen sind Kurden und sie wissen das nichtmal,die Kurden haben das rad erfunden und das Feuer.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 15. August 2009 - 18:54

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Permanenter Link

Herkunft der Kurden Bearbeiten

Die Frühgeschichte des kurdischen Volkes ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Sie beginnt nach grober Schätzung am Ende des zweiten Jahrtausends v. Chr. mit der Einwanderung indogermanischer Arier in den Iran[1].

Über die Abstammung (Ethnogenese) der Kurden gibt es verschiedene Thesen, wobei zu beachten ist, dass über diesen langen Zeitraum Völkervermischungen stattgefunden haben. Jedoch ist keine ausreichend bewiesen.

1. Sie seien Nachfahren der Hurriter, die (um 2000 v. Chr.) das Mitanni-Reich gründeten und auch Churri genannt wurden, wovon sich der Name Kurde ableite. Das Siedlungsgebiet der Hurriter stimmt fast exakt mit den heutigen Siedlungsgebieten der Kurden überein. Die Hurriter sprachen allerdings keine indogermanische Sprache.

2. Abstammung von den Medern (Kurmandsch hergeleitet von Kur/Kurd und Mandsch für "Meder"). Viele Kurden sehen sich heute als Nachfahren der Meder. Dies hat sich auch dadurch verstärkt, dass das altmedische Wort Kur/Kurd "stark" bedeutet. Man findet diese Form im sogenannten Kurmanji, einem kurdischen Dialekt, wobei die medische Übersetzung "Starker Meder" wäre. Prof. Syies: Meder sind kurdische Stämme, die mit dem assyrischen Land benachbart sind. Diese sind von der Sprache her indoeuropäisch und von der Herkunft her Arier. Ebenso schrieben weitere Forscher, wie Prof. V. Minorsky, W.C.F. Wilson, der irakischer Prof. Taha Baqr, Theodor Nöldeke, der legendäre kurdische Führer Nuri Dersimi, C.S.A. Edmonds, der armenischer Historiker Masay Xorinsky, Mehrdad Izady, dass Kurden die Nachfahren der Meder seien und die Wurzeln der kurdischen Sprache in der medischen Kultur gesucht werden sollten

3. Abstammung von den Skythen. Xenophon berichtet in der Anabasis (III,5,15) von einem Stamm der Karduchen. Allerdings bezweifeln die meisten Historiker und Archäologen, dass größere Teile der Skythen in dem späteren kurdischen Volk aufgegangen sind, denn die Heimat der Skythen war Kasachstan, Südrussland und die Ukraine.

Es gibt bis heute keine genaue geographische Definition von Kurdistan. Die Staaten, zu deren Territorien die kurdischen Gebiete gehören, versuchen mit allen Mitteln, eine solche Abgrenzung und Begriffsbildung erst gar nicht entstehen zu lassen. In der Sprache der Perser bedeutete der Name Kurdistan „Land der Kurden“. Damit wurde eine Provinz des persischen Reiches bezeichnet, in der die türkischstämmigen Seldschuken herrschten. Vom 11. bis zum 13. Jahrhundert übten sie die Macht über weite Teile des Vorderen Orients aus. Im Osmanischen Reich des 19. Jahrhunderts entstand bei einer Verwaltungsreform eine Provinz mit dem Namen Kurdistan, die jedoch bald wieder aufgelöst wurde.

Der Deutsche würde sagen: "Qualität zählt,nicht die Quantität!
Weltweit die Zahl der Türken (nicht nur die Türken in der Türkei) sind mehr als 250 Mill. Erstens. Was würde ändern, wenn Kurden hierzulande X millionen sind oder nicht? Lernt doch erst die Geschichte! Ein Volk(?), was jahrhuntertelang verräterisch jedem gegenüber war, wo es immer versuchte, räuberisch, barbarisch, ...hinterlistig dort zu existieren, wird niemals ein Nation. Uns den Türken fehlen auch allerhand Wissen, Mut, Risikobereitschaft, etc. Mit dem Döner und Pizza kann man keine Welt mehr erobern. Es ist nicht aber... Lasst es deren Schei...sein. Wir bleiben wir o.K! Lernen - Lernen - Lernen & wachsam sein! TTK-Ibo

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 12. Mai 2009 - 15:16

Permanenter Link

Das erste Kommentar, dass es ca. 2 Mio Kurden in Deutschland gibt kann wahr sein, denn das merken zuerst die Türken selber. Für die deutschen sind alle Moslems Türken. Das war auch in den letzten Jahrhunderten nicht anders. Die Frage die man stellen sollte, was tut die deutsche Politik und die Medien um dies klar zu stellen. Auch die Türkei akzeptiert die Kurden als ein Volk, die sollten auch deutsche tun und wirklich die Kurden aus der Türkei auch als Kurden bezeichnen, das wäre für alle Seiten ein Vorteil. Außerdem würde sich die deutsch-türkische Partnerschaft hierdurch erheblich verbessern, da nun auch die deutschen die Realität erkennen würden. Man sollte auch erwähnen wieviele der 2 Mio Kurden für diesen Sozialstaat tun.

Gespeichert von Karatekin (nicht überprüft) am/um Mi, 13. Mai 2009 - 23:20

Permanenter Link

70% der Döner Imbisse, Internetcafes usw gehören Kurden eigentlich. Die Kurden arbeiten hier, leben hier, verdienen ihr Geld hier und wichtigste ausgeben ihr Geld auch hier. Die Kurden investieren nichts in der Türkei sondern sie investieren es hier. In der Bildzeitung liesst man fast jedentag wie manche Türken mit Sozialhilfe in der Türkei Häuser und Villas kaufen.

Die Kurden verdinenen so ein schlechtes Ruf überhaupt nicht!

Deutsche Medien sollten sich besser informieren. Sie lassen es meistens nur von türkischen Medien übersetzen.

Gespeichert von Kurde (nicht überprüft) am/um Do, 14. Mai 2009 - 02:49

Permanenter Link

Mann! Was du erzählst, dran glaubt ja nicht mal mein Hund! Die Schei.... in Celle mit Immobiliengeschaeften war auch in Bild! Wer waren denn die, die halbe Celle mit SOZIALHILFE- und Kindergeld gekauft hat? Ich, der Türke oder was? Mach die Augen auf, lies nicht nur die BILD auch was anderes O.K? Ihr versucht immer auf diese Tour die Gefühle (besonders von Deutschen) auszubeuten. Damit man sagt: " Ohhhh... diese arme Kurden! " unglaublich... macht so weiter!

Soooooo erstmal : Ich kann erkennen wer Kurde ist und wer Türke sobald einer von beiden anfängt türkisch zu reden. Und ich kann euch sagen in Deutschland gibt es zwar nicht viel mehr Türken als Kurden, aber mindestens gleich viel. Ich hasse mich dafür dass ich wissen will, ob das türksiche Volk größer als das kurdische ist, denn wir beiden völker könnten ein einziges riesiges starkes bilden. Aber die Regierung in der Türkei erkennt sowas nicht und die PKK erst recht nicht.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 25. Mai 2009 - 14:33

Permanenter Link

So leute ich muss sagen hier übertreiben manche Leute ERHEBLICH :D

mehr Kurden als Türken in Deutschland gibt es ganz bestimmt nicht das sieht man schon allein in Demonstrationen. Und überhaupt hat man anfangs 2009 festgestellt dass es in Deutschland ca. 2.1 Millionen Türken und 800.000 Kurden gäbe... ich merke auch ihr zieht die anzahl der Kurden nur aus den Türkischen staatsbürgern....vergisst nicht Kurden kommen auch aus Irak, Iran, Syrien oder auch aus Armenien.

Gespeichert von Erdem (nicht überprüft) am/um Di, 26. Mai 2009 - 17:03

Permanenter Link

Dieses Thema ist sehr wichtig. Denn es hilft allen beteiligten bei der Meinungsfindung. Es ist leider schwer als Türke die kriminellen Taten der Kurden als des der Türken anzuerkennen. Da nach meiner Ansicht die kurdischstämmigen mehr Gesetze brechen als die Türken wäre die Differenzierung zu Gunsten der türkischstämmigen. Leider steht auf den Personalausweisen nichts anderes als deutsch in den Personalausweisen, dadurch wäre der Vergleich nicht einfach. Die Behörden müssten noch in den Ausweisen die ethnische Herkunft noch angeben.

Gespeichert von AvniSinanogl (nicht überprüft) am/um So, 07. Juni 2009 - 23:19

Permanenter Link

Grüß Gott,
sag mal, kannst du überhaupt das Wort "Döner" übersetzen? wenn das Wort auf türlisch ist, wie kann es denn sein, dass "Döner" grichisch ist. ? O mein Gott. Quantitative Foschungen in der uni-oldenburg haben gezeigt, dass Kurdin eindeutig mehr sind in Deutschland als Turken. Debate ist die Staatangehörigkeiten der langfristig hier bewohnten Einwanderer. Kurden sind Mitbürger von Türken, deswegen sind die auch als Turke angenommen.09.06.09

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 10. Juni 2009 - 00:56

Permanenter Link

Hallo,

nach zahlreichen sinnlosen Meinungen, sollte mal der Hauptgrund für die Öffnung dieses Threads genannt werden. Es geht hier um die Anzahl der Kurden in Deutschland und nicht um Türken o.ä.! Die Behauptung, dass Kurden das Gesetz öfters "brechen" als Türken, finde ich aus der Luft gegriffen und relativ billig soetwas zu schreiben, da es nicht belegt wird. Hierbei wurde das Hauptthema offensichtlich ganz stark verfehlt.

Ich hoffe, dass die kommenden Kommentare auf die eigentlich gestellte Frage beantworten oder zumindest zur Beantwortung beihelfen!

Vielen Dank!

Gespeichert von Kurdischer Gast (nicht überprüft) am/um Do, 18. Juni 2009 - 15:55

Permanenter Link

Es gibt auf der welt 26 millionen kurden und davon leben 541.000 menschen in deustchland und 14 millionen in türkei wenn ihr mir nicht glaubt dann geht und sucht in wikipedia nach.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 23. Juni 2009 - 17:32

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.