Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Ab wann sagt man "ein Mädchen" ab wann "eine Frau" ?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am So., 29. Oktober 2017 - 18:15

Gibt es eine Altersgrenze wenn es um den Unterschied zwischen "Mädchen" und "Frau" geht? Zum Beispiel kann ich eine 25-jährige Person immer noch "Mädchen" nennen?

Das hängt sehr vom Kontext ab.

Im vertrauten Umgang und im Scherz gibt es dafür keine Altersgrenze. Ein Kaffekränzchen von Rentnerinnen kann durchaus eine "Mädchenrunde" sein.

Im förmlichen Umgang der heutigen Zeit kann man eine erwachsene Frau nicht als "Mädchen" bezeichnen, das wäre unhöflich. Es kann auch schon problematisch sein, wenn man Jugendliche (ab ungefähr 14 Jahre) so anredet.

In besonderen Fällen kann es Ausnahmen geben. Zum Beispiel wurde Angela Merkel früher in der Presse öfters als "Kohls Mädchen" bezeichnet. Einerseits weil sie mit 36 Jahren schon Bundesministerin wurde, vor allem aber wegen der Förderung durch den damaligen Kanzler Helmut Kohl.

Des Weiteren gibt es traditionelle Tätigkeitsbezeichnungen wie "Zimmermädchen" und "Kindermädchen", die nicht wirklich etwas mit dem Alter zu tun haben.

Hallo,
Eine 25jährige ist mit Sicherheit kein Mädchen mehr, sondern eine Frau. Sie ist schon lange körperlich ausgewachsen und könnte selbst eine Familie gegründet haben. Außerdem kann man davon ausgehen, dass eine 25jährige eine gewisse geistige Reife erlangt hat, um selbständig zu leben und auch Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Insofern könnte man sagen, dass „Frau“ und „Erwachsene“ einerseits und „Kind“, „Mädchen“ und „Heranwachsende“ gleichzusetzen sind.
Die Übergänge dabei sind fließend - eine klare Altersgrenze vom Mädchen-zur-Frau-Werden kann nicht gezogen werden.
Ich würde aber sagen, dass im Alter von 17-20 Jahren sich ein Mädchen zur Frau entwickelt. Da in Deutschland ein Mensch mit 18 Jahren die Volljährigkeit (vor dem Gesetz) erlangt, würde ich dazu tendieren, eine 18jährige als Frau zu bezeichnen.
Das Erscheinungsbild und das Auftreten einer Person aber können dies in die eine oder andere Richtung beeinflussen, sofern man ihr Alter nicht kennt. Man spricht übrigens im Deutschen explizit auch oft von einer „jungen Frau“, wenn sie zwischen ca. 16/17 und vielleicht 28 Jahren alt ist.
Die Geschlechtsreife allein macht ein Mädchen noch nicht zu einer Frau!
Ich hoffe, ich konnte helfen.

In der Vergangenheit war es nicht unüblich, eine erwachsene Frau als "Mädchen" zu bezeichnen, wenn man besonders betonen wollte, dass sie noch unverheiratet ist. Man findet das z.B. in älteren Romanen und auch im Sprachgebrauch einiger traditionell eingestellter Menschen.

Im modernen Leben wird diese Verwendung jedoch als veraltet und zunehmend auch als diskriminierend empfunden. Der gesellschaftliche Rang einer erwachsenen Frau soll nicht mehr davon abhängen, ob (und mit wem) sie verheiratet ist.

Im vertrauten Umgang und im Scherz gibt es keine Altersgrenze. Man kann auch "Mädchenrunde" sagen, wenn sich ein paar Rentnerinnen zum Kaffeetrinken treffen.

Im offiziellen Umgang, also in der förmlichen Rede, kann man eine erwachsene Frau (und auch eine ältere Jugendliche) nicht als "Mädchen" bezeichnen. Das wäre unpassend und unhöflich.

Etwas Anderes ist es mit Tätigkeitsbezeichnungen, wie "Zimmermädchen", "Hausmädchen" oder "Kindermädchen". Hier kommt es nicht auf das Alter an.

 

Ha, das ist ein Sonderfall. Angela Merkel wurde vor vielen Jahren auch als "Kohls Mädchen" bezeichnet, weil der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl sie im Alter 36 Jahren zur Bundesministerin machte. In solch einem Amt war das relativ jung. Außerdem war sie gerade erst in die CDU eingetreten, hatte also nicht den sonst üblichen Aufstiegsweg in der Partei absolviert. 

Aber das war natürlich keine normale Anrede, sondern ein ironisches Sprachbild, das gerne von der Presse verwendet wurde. Die Parteikollegen benutzten es wahrscheinlich mit einer Mischung aus Bewunderung und Neid.

 

  • Ihr Ehemann, ihre Mutter, ihre Schwester, ihre Tochter, ihre beste Freundin? --> Das ist deren Privatsache!
  • Niemand? --> Ein höflicher Fremder jedenfalls nicht. (Außer bei Ironie oder wenn er über ihre Kindheit redet.)

 

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.