Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Ist Rentenversicherungsverlauf eine Voraussetzung für die Einbürgerung?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 15. Januar 2015 - 18:13

Hallo an alle,
ich wohne seit 13 Jahre in Deutschland, habe studiert und mein Studium letztes Jahr abgeschlossen. Ich wollte mich einbürgern lassen und habe eine Liste mit dem Unterlagen, die dafür benötigt werden bekommen. Dabei ist der sogenannte Rentenversicherungsverlauf ich habe aber so was nicht und kann glaube ich ein nicht anfordern, da ich die ganze Zeit, die ich hier gearbeitet habe auf 400 Euro angemeldet war. Meine Frage wäre: In den Voraussetzungen zur Einbürgerung steht nirgendwo was von Rentenversicherungsverlauf warum wird dann angefordert und kann man deswegen eine Absage kriegen? Danke

Rentenversicherung ist keine direkte Voraussetzung nach meiner Erfahrung. Aber wenn man gearbeitet hat, hat man schon Rentenversicherungsbeiträge eingezahlt. Dann brauchen die Behörden auch Auskünfte über Rente. Wenn man kein Eintrag hat, dann braucht man nichts.

Rente ist kein Problem aber ich sehe wo anders eine wichtige Punkt. Wenn du immer auf 400 gearbeitet hast, hast du immer sozial Hilfe bekommen und bekommst immer noch. Das ist eigentlich gegen Voraussetzungen.

hallo,das mit renteversicherung finde ich auch komisch. Ich habe meine Antrag gestellt hat mir aber keine von der Behörde gesagt dass ich diese 60 Monate nachweisen muss. jetzt ist es abgelegt weil ich nur 31 Monate habe obwohl ich seit 2008 in Deutschland bin.
bitte sagt mir jemand was ich machen kann?

Ich weiß, dass die Frage schon etwas alt ist, beantworte sie aber trotzdem.

Alles ist sehr einfach: mehr arbeiten und Rentenversicherungsbeiträge zahlen. Die Voraussetzung für einen unbefristeten Aufenthaltstitel (die Niederlassungserlaubnis (nach verschiedenen Rechtsgrundlagen) oder die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU (nach § 9a Aufenthaltsgesetz))sind unter anderem mindestens 60 Monate Pflicht- oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Die Voraussetzung für die Einbürgerung ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel. Also: wer sich nach einem Studium und/oder Arbeit in Deutschland einbürgern lassen will, soll 60 Monate Rentenversicherungsbeiträge einbezahlt haben. Auch wenn man schon seit 20 Jahren in Deutschland ist. Zeit 'absitzen' reicht nicht aus.

@Giovani: wenn einer mit einem Aufenthaltstitel für Studium in DE einreist und hier lebt, muss einen Finanzierungsnachweis vorlegen. Es gibt grundsätzlich keinen Anspruch auf Sozialhilfe. Hier muss man im Gegenteil beweisen, dass das Studium & Aufenthalt finanziell gesichert sind, und zwar nicht mit deutschen Steuergeldern. ;) Und ja,hier sagen Sie es absolut richtig: Sozialhinfe ist gegen Voraussetzungen für die Einbürgerung.

Viel Erfolg allen! Ich hatte meine 72 Monate schon während des Studiums eingesammelt. :D

Gast bitte habe eine Frage und folgendes: Bin seit 7 Jahren in Deutschland und befinde ich mich momentan im Master Studium nachdem ich vor 2 Jahren meinen Bachelor of Engineering abgeschlossen habe. Ich habe momentan 70 Monaten Rentenversicherung eingezahlt habe! Obwohl ich noch Student bin( masterstudium) hann ich mich einbürgern? Bzw. ob ich unbefristet Aufenthaltstitel beantragen kann! Freue mich auf deine Antwort! Beste Grüße.

Hi,

 

du hast alle richtige Punkten :) ich wollte mal fragen 'Ich hatte meine 72 Monate schon während des Studiums eingesammelt'. Hast du als Werkstudent gearbeitet? ich arbeite derzeit als Werkstudent und bezahle auch Rentenversicherung aber ja zu wenig. Zählt es auch für diese 60 Monaten?

Danke,

Ich habe eine Frage, ich wohne seit 2012 in DE und Besitze einen Unbefristet Aufenthaltstitel mit Blau Pass weil ich subsidiar Schütz  von Verwaltungsgericht habe. Brauche ich auch eine Rentenversicherung Nachweis für Einbürgerung als Asylberechtigt ? 

bei mir war es das gleiche Problem, allerdings sind die Gründe anders. Ich bin Selbstständiger und als solcher, habe keine Pflicht zur Rentenversicherung (Bundestag hat schon mehrfach dagegen gestimmt). Dass diese Einzahlungen zur Einbürgerung doch verlangt werden, habe ich auch erst nach dem Antrag erfahren. Allerdings verfüge ich über EU-Staatsbürgerschaft, somit wäre es nur eine "nette Geste" gewesen, wenn der deutsche Staat mir die gleiche Rechte gewährt, nachdem ich die gleichen Pflichten erfüllt habe... sehe allerdings nicht ein, dass ich diese unnötige und unsichere Zahlungen mache, somit behalte ich meine andere EU-Staatsbürgerschaft und hoffe, dass die EU in den nächsten paar Jahrzehnten nicht komplett zerfällt...

Hallo zusammen , bitte entschuldigt mich wenn ich hier rein platze. habe versucht ein eigenes Thema dazu erstellen , aber mein Beitrag erscheint einfach nicht in Forum .

ich bin seit 1987 in Deutschland zuhause und habe eine Aufenhaltsniederlassung . brauche ich trotzdem eine Rentenversicherung Nachweis fuer eine Einbuergerung ?

Herzlichen Dank und beste Gruesse

ich bin seit 3 Jahre verheiratet und jetzt habe meine unbefristete Aufenthaltserlaubnis  und wollte deutsche Pass eintragen wegen Renten Versicherung 60 Monat hab ich nur 6 Monate aber meine Frau hat mehr alles 60 Monate kann ich Rentenversicherung von meine Frau vor leigen 

Mit freundlichen Grüßen 

fneich 

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Reihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.