Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Ledige Mütter, geschiedene Frauen und Witwen werden traditionell nicht als "Fräulein" angeredet. Auch dann nicht, wenn sie besonders jung sind.

a) Warum?

Anscheinend enthält das Wort "Fräulein" eine versteckte Mutmaßung über die Jungfräulichkeit dieser Frau. Wenn sie offensichtlich schon Geschlechtsverkehr gehabt haben muss, kann sie kein "Fräulein" mehr sein. Diese Denkweise passt natürlich überhaupt nicht zu den gegenwärtigen gesellschaftlichen Normen und berührt außerdem das Innerste der Privatsphäre.

b) Wie redet man sie an?

In der zeitgemäßen Rede sagt man "Frau", und alles ist in Ordnung. In der Vergangenheit konnten Witwen mitunter tatsächlich mit "Witwe" angeredet werden. "Witwe Bolte" war also die Witwe von Herrn Bolte. Ledige Mütter und geschiedene Frauen wurden (vor der gesellschaftlichen Liberalisierung) verächtlich behandelt, so dass für sie keine höfliche Anrede benötigt wurde.

 

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.