Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Studienwechsel nach Deutschland

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr., 03. April 2020 - 09:47

Guten Tag,

mein Name ist Rosa L. Braun und komme aus Österreich.

Durch eine Verlobung (die Liebe) zog ich nach Deutschland vor einiger Zeit...

Dadurch hatte ich mein Studium (in Jura + Theologie,1. u. 2. Staatsexamen  bzw. - prüfung bereits absolviert) ...für eine Weile unterbrechen müssen, hinzu kommt: ich möchte ein Beamter ohne Widerruf werden und meine Frage lautet nun:

Darf ich in Deutschland promovieren (Voll-Jurist?)? Ich hätte gerne schnellstmöglich meinen Doktortitel...

An welcher Uni, ö.ä. ist dies möglich?

Bitte nur ernst gemeinte Antworten...danke

Die Antwort steht in Gesetzen und Ordnungen, da sollte ein Jurist eigentlich wissen wie er sie findet.

Also: Die Standardvoraussetzung für eine Jura-Promotion in Deutschland ist ein Examen mit mindestens 9,0 Punkten ("vollbefriedigend"). Es gibt Ausnahmen von dieser Voraussetzung, die im Wesentlichen mit Seminarleistungen und mit der Fürsprache von Professoren zu tun haben.

Bei ausländischen Abschlüssen muss man die Vergleichbarkeit der erreichten Examensnote nachweisen. Innerhalb der EU sollte das grundsätzlich möglich sein. Als Faustregel muss man beim Examen zu den besten 20 % des Jahrganges gehören.

Die Staatsbürgerschaft sollte für die Zulassung zur Promotion keine Bedingung sein. Allerdings brauchen sich EU-Bürger nicht um ein Visum zu sorgen, und Absolventen deutschsprachiger Unis nicht um einen Sprachnachweis.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Reihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.