Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Warum "der Esel nennt sich immer zuerst"? (oder zuletzt?)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 03. Oktober 2019 - 14:40

Es gibt ein Sprichwort, scheinbar in zwei Varianten: 

  1. Der Esel nennt sich selbst immer zuerst
  2. Der Esel nennt sich selbst immer zuletzt

Es gibt Debatten ob die zweite Variante überhaupt existiert ist ( Der Esel nennt sich selbst immer zuletzt). Angenommen gibt es tatsächlich zwei Varianten. Was ist der Sinn hinter dem Sprichwort?

  • Warum nennt sich der Esel immer zuerst? Hat das mit Egoismus zu tun? 
  • Warum nennt sich der Esel immer zuletzt? Hat das mit Dummheit zu tun? 

Der Esel nennt sich selbst immer zuerst

 

Das ist die ursprüngliche Variante. Sich selbst zuerst zu nennen ist eine Metapher für Egoismus, Unhöflichkeit und Rücksichtslosigkeit. Der Esel ist ein Symbol für Dummheit (er kann sich halt nicht wehren). Also sagt das Sprichwort, dass Egoismus etwas Dummes ist.

Umgedreht hatte ich es vorher noch nicht gehört. Das soll vielleicht ein sarkastischer Spruch darüber sein, dass Egoismus häufig zum Erfolg führt.

 

Imenglischsprachigen Wiktionary wird dieser deutsche Spruch behandelt mit der Bemerkung, dass man sich in deutschsprachigen Ländern entsprechend verhalten solle.

Genauer steht dort die Empfehlung dieser Reihenfolge:

  1. angesprochene Personen
  2. sonstige Personen
  3. eigene Person
  4. alles was kein Mensch ist

Mit einer fragwürdigen Begründung wird dort übrigens behauptet, dass die Varianten "... zuerst" und "... zuletzt" das Gleiche bedeuten würden.

 

"Sehr geehrter Herr Vorsitzender, verehrte Vorstandsmitglieder, werte Kollegen und Gäste!"

In formellen Kontexten, in denen "althergebrachte" Umgangsformen gepflegt werden, sollen Höherstehende stets zuerst genannt werden. Da geht es aber eigentlich eher um Anreden, und nicht um Aufzählungen in denen der Sprecher auch selbst enthalten ist.

Jedoch könnte man daraus vielleicht ableiten, dass die Erwähnung der eigenen Person an erster Stelle einer solchen Aufzählung die Anmaßung einer Höherstellung sei. Und weil Bescheidenheit zu den traditionellen Tugenden zählt, würde man sich selbst besser ganz ans Ende setzen und nicht irgendwo dazwischen.

Es ist theoretisch möglich, dass die diskutierte Höflichkeitsregel auf diesem Wege entstanden ist und sich dann vom Ursprung löste. Und wie immer bei Fragen der Etikette ergibt sich natürlich keine globale, universelle und ewigwährende Gültigkeit.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Anforderungen zum Hochladen
Anforderungen zum Hochladen
Umfrage Reihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.