Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Warum gibt es keine deutsche Handy-Smartphone Marken?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do, 27. Juni 2013 - 11:07

Eins verstehe ich nicht. Deutsche Autos wie VW, BMW, Mercedes, Audi und Porsche sind weltweit bekannt. Nicht vergessen Opel war auch eine deutsche Marke. Viele andere Produkte darunter Elektronik und Unterhaltungstechnologie sind bekannt und beliebt. zB Bosch, Miele und Liebher herstellen viele Haushaltsprodukte mit hochqualitativen Elektronik. Warum kann keine deutsche Firma gute Smartphones herstellen? Ich kenne keine einzige deutsche Handy Marke.

Markt ist da aber wo sind die Hersteller? Nokia ist die einzige europäische Marke im Smartphonebereich. Das ist einfach traurig. Warum sind die deutsche Firmen nicht in der Lage die Produkte zu herstellen, die koreanische oder japanische Firmen herstellen.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 28. Juni 2013 - 21:25

Permanenter Link

Hat betriebswirtschaftliche Gründe, die Produktion in den Ländern ist weitaus billiger als in Deutschland. In Deutschland gibt es zahlreiche Auflagen für den Umweltschutz und auch für die Mitarbeiter, diese Entfallen. In der Herstellung in Asien kostet ein Smartphone höchstens 130 €, in Europa währen das geschätzt doppelt so teuer.

Ich glaube nicht, dass die Produktion von Sony in Japan günstiger wäre als Deutschland. Tokio und Seoul sind viel teurer als Berlin. Arbeitskraft in Korea kostet auch viel. Einzige billige Produktionsland ist China aber es gibt kaum chinesische Smartphonehersteller auf dem Markt. Ausnahme ist Huawei.

Wenn schon dann Seoul. Und zur Info Seoul ist deutlich teurer als jede deutsche Stadt.
Seoul ist weltweit auf Platz 8 und die erste deutsche Stadt kommt ab Platz 18 im Ranking.
Das mit den billigen Arbeitskräften in Südkorea ist seit über 15 Jahren vorbei.

Foxconn ist der Hersteller aller Smartphone Teile (aller wichtigen).
Dort werden ZTE, Huawei, Motorola, Samsung, Apple uvm. produziert und hergestellt.
Vielleicht mal recherchieren, bevor man falsche Antworten gibt die mehr einer Vermutung ähneln als irgendwelchen Fakten.

Ich glaube Arbeitskraft ist hier entscheidend. Viele japanische und koreanische Firmen produzieren nicht in Japan oder Korea sondern China. Und die Transportkosten zwischen China-Japan oder China-Korea sind viel weniger als China-Europa. Weil sie einfach Nachbarländer sind. Die Distanz zwischen Deutschland und China ist über 10.000 km. Eine Mitarbeiter in Asia kostet höchstens ein paar Hunderte EUROs aber in Deutschland ein paar Tausende. Da gibt es keine Arbeitslosengeld und Anteil keine Versicherungen wie in Deutschland und keine harte Gesetze für eine menschliche gesunde Arbeitsumfeld. Das ist Nachteil für Menschen die da arbeiten müssen aber Vorteil für Firmen die davon enorm profitieren.

Gespeichert von Philippino (nicht überprüft) am/um Do, 11. Juli 2013 - 23:47

Permanenter Link

Naja, es gab ja Siemens....aber zum einen kann ein Land nicht in allen Bereichen mit dabei sein und zum anderen wer soll sich daran wagen einen Kampf aufzunehmen dem Siemens nicht standhalten kann und Nokia vielleicht auch nicht // geht bei all dem dann ja auch um Lizenzen die diese Firma nicht hätte und von daher unsummen abdrücken müsste

Eine Firma die da mitmachen würde, würde ebenso in China produzieren, siehe Apple.....denn es ist einfach günstiger // aber eine unserer Firmen könnte aus Kostengründen nicht mal eben auf solch einen Markt stossen (es sei den sie revolutioniert zum einen die Datenverbindung und zum anderen die Eingabemethode.....und setzt auf ein völlig Eigenständiges und anderes Betriebssystem welches allerdings für den Konsumenten nur Vorteile aufweist)

Gespeichert von rophst (nicht überprüft) am/um Di, 23. Juli 2013 - 20:28

Permanenter Link

Weil keiner mit Samsung und Sony aushalten kann. TV-Hersteller Loewe hat heute insolvent beantragt, weil Loewe ebenso mit Samsung nicht aushalten konnte.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 01. Oktober 2013 - 23:45

Permanenter Link

Warum kann Bangladesch keine Autos bauen? Weil sie dazu technisch nicht imstande sind. Das know how fehlt. So ist es mit Deutschland in der Hightech Elektronik Bereich. Deutschland ist im IT Sektor ein rückständiges Land. Das ist die Wahrheit. Deshalb kann Deutschland keine vernünftigen konkurrenzfähigen Smartphones oder Computer selber bauen. In dem Land fehlt einfach die Infrastruktur und Know how für sowas. Da fehlt einfach die Kompetenz. Ganz einfach.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 11. Oktober 2013 - 10:56

Permanenter Link

Ich glaube allgemein im IT ist Deutschland eine von besten Ländern der Welt. SAP und ca. gehören zu Top-Marken der Welt. Meiner Meinung nach das Hauptgrund ist nicht Technik sondern billige Arbeitskraft in Asien, was man nicht in Europa haben kann. Samsung und Huawei verkaufen ihre beste Handys für ca. 500€. Die Produktionskosten sind bestimmt unter 200€. Aber wenn es in Deutschland geschafft werden müsste, würde es über 1000€ kosten. Weil es hier alles teuer ist, Arbeitskraft, Steuer, Versicherungen usw.

Es gibt einen Hersteller aus Deutschland. Es ist TechniSat. TechniSat hat drei Telephone und drei Tablets im Angebot. Die Smartphones heißen TechniPhone 4 und TechniPhone 5.

https://www.technisat.com/de_DE/TechniPhones/352-10136/
https://www.technisat.com/
https://www.technisat.com/de_DE/

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Do, 19. Februar 2015 - 08:17

Permanenter Link

Naja. Man sollte zwischen Marke, Unternehmen und Eigentümer eines Unternehmens unterscheiden (können).
Zum Eingangsbeitrag. Opel ist und war eine deutsche Marke, aber das Unternehmen ist seit bald einem Jahrhundert ein "fremdbeherrschtes Unternehmen".

Gigaset ist eine deutsche Marke, war ein Teil von Siemens und ist heute eigentlich leider nur noch "Fernost", auch wenn das Unternehmen juristisch weiterhin ein deutsches ist.

Und ich nehme an, die Eingangsfrage zielte auch eher auf "Hersteller" und UNternehmen, weniger auf "Marke".
Und warum gibt es keine deutschen Mobiltelefonhersteller (mehr) (mit Marktbedeutung)?

Subjektiv ist wohl auch die Deutsche Bundespost dran schuld. Jahrzehntelang ließ man die deutschen Telefonhersteller fröhlich in Abhängigkeit produzieren und leben. Dem freien Weltmarkt war man dann nicht gewachsen, man war auch zu klein. Außer Siemens, aber da war man schon lange mehr am Geld haben interessiert und die Vorgabe war, wo man nicht in der Weltspitze mitmischt, da wird das Unternehmensteil verkauft, statt weiterentwickelt.
Außerdem will man sich nicht mit Endkunden rumärgern müssen. ;-)

Und ganz allgemein hatte man die Zukunft der Mobiltelefone unterschätzt.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 15. April 2017 - 11:22

Permanenter Link

Weil Deutsche kein Gefühl füf Feintechnik haben! Deutche können Autos bauen oder Industrie Aggregate bauen, aber keine feine Sachen wie Smartphons! Dafür hat Deutsche Hände kein Gefühl dafür!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 18. April 2017 - 07:56

Permanenter Link

Es hat auch mit der Stückzahl zu tun. Je höher die Stückzahl, umso niedriger die Produktionskosten. Bei Massenartikeln wie Handys führt das zur Konzentration: Die Preise stehen stark unter Druck, und nur die allergrößten Hersteller können profitabel arbeiten.

Die deutschen Elektronik-Hersteller sind insbesondere auf den asiatischen Märkten nie richtig angekommen. Deshalb konnten sie bei den Stückzahlen nicht an die Spitze kommen und haben sich konsequenterweise zurückgezogen.

Die Internationalisierung der Wirtschaft führt auch zur Spezialisierung. Es ist heute keine sinnvolle Option mehr dass jeder alles selber machen soll.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 25. April 2017 - 18:51

Permanenter Link

Ich finde, es zeichnet sich hier ein Muster ab. Es wird immerzu dargelegt, warum Deutschland keine Smartphones herstellen kann. Warum gar nicht darüber nachgedacht werden sollte. Wie wäre es, wenn wir stattdessen den deutschen Erfindergeist nutzen, um Lösungen zu finden? Denken wir darüber nach, wie wir es, der Konkurrenz und allen Widrigkeiten um Trotze, dennoch schaffen können, ein konkurrenzfähiges Unternehmen zu gründen. Müssen wir es den Anderen gleichtun? Jein. Man kann von ihnen lernen, doch müssen wir innovativ sein, um relevant zu bleiben. Dann haben wir eben höhere Produktionskosten. Das ist nun mal der Preis für deutsche Wertarbeit!

Gespeichert von Enno (nicht überprüft) am/um Mi, 21. Juni 2017 - 11:28

Permanenter Link

Das die kosten für arbeitskraft in DE der grund dafür ist, dass deutschland kein vernünftiges smartphone herrstellen kann ist quatsch! Wenn dies der grund wäre, würde deutschland doch auch die produktion in china verlegen können oder?! Oder ist etwa für deutschland verboten in china herzustellen?! Also das ist alles quatsch und nur ausrede... Der einzige grund, dass deutschland kein vernünftiges handy bauen kann, ist einfach, weil deutschland einfach es nicht kann! Jeder nation und jedes volk ist in etwas gut und in andere sachen schlecht und das hat liebe GOTT so gemacht, damit wir mit einander "in kontakt" bleiben, sonst wenn alle völker in allen bereich gleich gut sind, dann brauchen wir nicht mit anderen nationen in kontakt bleiben und es gibt auch dann kein handel mehr, denn du hast alles was du brauchst und selber produzieren kannst!!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 29. Dezember 2017 - 16:47

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.