Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Wörter ohne Plural - Welche Nomen sind nicht zählbar bzw kommen nur im Singular vor?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Di., 28. Juli 2020 - 23:15

Im Deutschen gibt es Substantive, die keine Pluralform haben. Ich habe das Wort "Schnee" oder "Zucker" immer nur in Singularform gehört. Gibt es irgendwelche Regeln oder eine logische Erklärung dafür, dass manche Nomen eine Pluralform haben und manche nicht?

Welche Substantive gibt es noch, die keine Pluralform haben? Und falls ein Wort nur im Singular vorkommt, kann ich trotzdem irgendwie eine Mehrzahl betonen/ausdrücken ? Beispiel : Ich will sagen, dass ich Obst gekauft habe - ich will aber betonen, dass ich mehr als ein Obst gekauft habe. Wie geht das?

Danke schön an alle Erklärer.

Es gibt (laut Wikipedia) mehrere logische Gründe dafür, dass manche Wörter keine Mehrzahl haben. Dazu gehören:

  • Dinge, die man nicht zählen kann (z.B. der Schnee, die Kälte, das Obst),
  • abstrakte Begriffe (z.B. der Lärm, der Hunger, das Chaos, das Nichts),
  • viele Substantivierungen (z.B. das Schreien, das Liederliche),
  • Stoffbezeichnungen (z.B. das Gold, die Butter),
  • allgemein viele Substantive auf -heit oder -keit (z.B. die Gesundheit, die Übelkeit).

Der gängige Ausweg, wenn man einen Plural braucht, ist ein zusammengesetzes Wort oder ein Zusatz, z.B.:

  • Ich kaufe mehrere Obstsorten.
  • Ich kaufe mehrere Stücke Obst.

Allerdings gibt es auch Fälle, in denen zwar ein Plural exisitiert, dieser aber nicht für alle Bedeutungen des Wortes gilt. Beispiel: das Wasser:

  • flüssige Substanz (H2O) – keine Mehrzahl
  • Gewässer (z.B. Bach) – Mehrzahl: die Wasser [veraltet/poetisch]
  • abgefülltes Produkt (Mineralwasser etc.) – Mehrzahl: die Wässer

Weiteres Beispiel: der Anstand:

  • sittliche Norm – keine Mehrzahl
  • Auflauern bei der Jagd – Mehrzahl: die Anstände

Auch wurden bei manchen Fachbegriffen nachträglich Pluralformen "erfunden", die nur in diesem fachlichen Kontext gelten. Beispiel: der Verkehr:

  • allgemein: Bewegung/Fortbewegung – keine Mehrzahl
  • speziell im internen Sprachgebrauch der Eisenbahn:
    einzelne Fahrt eines Zuges – Mehrzahl: die Verkehre

Weiteres Beispiel: der Zucker:

  • allgemein: süße Substanz – keine Mehrzahl
  • speziell in der chemischen Fachsprache:
    Überbegriff über Saccharose, Glukose, Fruktose, Laktose usw. – Mehrzahl: die Zucker

In der Umgangssprache und in literarischen Texten gibt es übrigens öfters mal "erfundene" Mehrzahlformen:
Im Roman "Feuchtgebiete" (Charlotte Roche) steht z.B. der Satz:
"Ich fordere ihn schon bei einem der ersten Sexe zu meiner Lieblingsstellung auf ..."

 

 

Aus dem Wiktionary lassen sich Tausende solcher Wörter herausfiltern, mit dieser Googleabfrage:

"kein Plural" "(Deutsch)" site:de.wiktionary.org

Bei der Mehrzahl der Treffer hat das Wort allerdings sehr wohl eine Mehrzahl. Der Abschnitt "Bedeutungen" nennt dann aber einzelne Bedeutungen, die keinen Plural zulassen.

Natürlich sind auch viele Eigennamen dabei (z.B. Usedom, Russland, Fudschijama).

 

Da steht

Seiten in der Kategorie „Singularetantum (Deutsch)“

Folgende 200 Seiten sind in dieser Kategorie, von 15.771 insgesamt.

In der Liste von Wiktionary gibt viele Wörter wie

  • Aachen
  • Malawi
  • Ku-Klux-Klan
  • Kuala Lumpur
  • Kuba
  • Samoa
  • Samoanisch
  • Samoisch
  • Samstagslotto
  • Samtrot
  • San Antonio
  • San Bernardino
  • San Diego
  • San Francisco
  • San Jose
  • San José
  • San Marino
  • San Salvador

 

Das ist keine große Hilfe, wenn man deutsch lernen möchte und nur begrenzt Wörter kennt.

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.