Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Neuen Kommentar hinzufügen

"Im übrigen werden asiaten hier zulande teilweise wie menschen 2. Klasse behandelt. es gelten strengere Visumpflichten, Deutschkurs (am besten perfekt) muss bevor eine Einreise stattfindet. Im übrigen sollten man auf die deutschen nicht immer mit Nazis oder solchen dummen parolen kommen, denn 1 bin ich viel spaeter geboren, außerdem gab es auch Deutsche nicht nur juden die3 im KZ waren oder"

Ganz so ist das auch nicht. Ich bin mit einer 3.-Staaten-Ausländerin verheiratet. Bevor sie herkommen durfte, war Deutsch A 1 mit bestandenem Abschluss die Voraussetzung.
Einfacher ist es für Einwohner der EU. Das Problem ist, dass die Ausländerbehörde und Arbeitsämter die Integrationswilligkeit kaum überprüfen können. So kenne ich z.B. Deutsch-Russen die perfekt deutsch sprechen und hier (jetzt als Deutsche) arbeiten und etwas für dieses Land leisten. Im Gegensatz dazu gibt es andere Ausländer die hier Hartz IV beziehen, laufend vom Arbeitsamt zu Deutschkursen geschickt werden und dort nur hingehen weil ihnen sonst die Leistungen gekürzt werden. Sie zeigen aber ganz deutlich, dass sie an einer Integration nicht interessiert sind, sie sitzen ihre Zeit ab, lernen nicht und schimpfen über Deutschland, die Deutschen und das viel zu geringe Geld was sie bekommen (ich weiß dies von meiner Frau aus diesen Deutschkursen). Es sind nicht alle Ausländer, ich weiß auch nicht ob es viele sind oder nur eine kleine Gruppe. In den Deutschkursen war es die Mehrheit, allerdings ist dabei sicher zu beachten, dass diejenigen die sich integrieren wollen diese Kurse auch nicht laufend besuchen. Somit sind in diesen Kursen sicher schon zum großen Teil die negativen Fälle konzentriert.

Die Nazis und die Deutschen - das immerwährende deutsche Trauma. Unser Problem ist eben dieses "1000 - jährige Reich". Durch das damals geschehene Unrecht sind wir Deutschen nicht mehr in der Lage unverkrampft mit Ausländern und / oder Juden umzugehen. Wir sehen es schon als Pflicht uns zu entschuldigen bevor etwas gesagt oder getan wurde. Siehe PEGIDA und ähnliches. Die Leute haben eine Meinung, die mag falsch oder richtig sein, aber das sind plötzlich alles Nazis gewesen. Erst jetzt, ist das wieder anders, aber warum? Erst stellt man die Leute in die rechte Ecke - schön einfach, weil das sind nur ein paar Leute und spiegeln ja nicht die Meinung der Mehrheit wieder, da muss man sich nicht weiter kümmern. Dumm gelaufen es wurden aber immer mehr und die Demos hörten nicht auf. Das können ja gar nicht alles Nazis sein und obwohl sogar die Merkel alle Demonstranten als dumm eingestuft hat sieht sich plötzlich sogar die CDU / SPD Regierung Sachsens in der Pflicht sich mit den Leuten zu unterhalten. Was nicht sein kann, das nicht sein darf. Typisch für uns Deutsche. Die AfD ist ja auch mow. rechts, da sie ein Ausländerrecht wie die Kanadier haben wollen. Im Umkehrschluss sind die Kanadier also Nazis???

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Do, 22. Januar 2015 - 09:19

Permanenter Link

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.