Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Grundsätzlich gilt: Wer ein Messer "nur zur Verteidigung" einsteckt, ist trotzdem ein gewaltbereiter Mensch. Denn er betrachtet das Messer in diesem Moment als Waffe, nicht als Werkzeug oder Haushaltsgegenstand.

Im Gesetz steht: Wenn sich ein Klappmesser o.ä. mit einer Hand bedienen lässt (d.h. Klinge ausklappen und fixieren), darf man es in der Öffentlichkeit nicht bei sich haben, egal wie lang oder kurz die Klinge ist. Bei feststehender Klinge gilt das erst ab einer Länge von 12 cm. In manchen Fällen kann es darauf ankommen, ob das Messer eingepackt ist oder ob man es so trägt, dass man es schnell in die Hand nehmen kann.

Manche Messer sind komplett verboten, man darf sie auch nicht zu Hause haben. Dazu gehören unter anderem Faustmesser, Butterflymesser, Fallmesser, Springmesser, und versteckte Messer (z.B. eingebaut in Regenschirmen oder Kugelschreibern). Ausnahmen sind lediglich die typischen Taschenmesser (seitlich ausklappende Klinge mit max. 8,5 cm Länge, einseitige Schneide). Bei verbotenen Messern sind sogar Gefängnisstrafen möglich.

 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 09. Juni 2018 - 12:51

Permanenter Link

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.