Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Einbürgerung - Urkunde bekommen und Kündigung während Coronapandemie?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am So., 22. März 2020 - 16:21

Hallo

Vor eine Woche habe ich ein Brief bekommen mit positive Antwort dass ich deutsche Staatsangehörigkeit bald bekommen werde. Also positive Antwort. Aber....

Zur Urkunde dauert es noch , dass ich die abhole wegen Coronavirus sind alle Ämter geschlossen.

Meine Frage , wenn ich z.B gekündigt werde in dieser Zeit durch mein Arbeitgeber, was kann passieren

Kann ich die Staatsangehörigkeit verlieren, wenn schon positive Antwort im Brief war nun muss ich auf Urkunde warten, oder ist das schon positiv und kann man diese Entscheidung nicht mehr Ändern?

 

1. Haben Sie wahrscheinlich bereits mehrere Monate sozialversicherungspflichtig gearbeitet und haben somit nach der Kündigung Anspruch auf Arbeitslosengeld 1. Das ALG 1 ist eine Versicherungsleistung und keine Sozialleistung.

2. Aktuell werden aufgrund von Corona sicherlich sehr viele Menschen gekündigt, weil die Beschäftigung nicht mehr möglich ist. D.h. diese Kündigung ist somit auch nicht herbeigeführt oder selbstverschuldet.

3. Ich gehe davon aus, dass es sich um eine Anspruchseinbürgerung handelt

4. Herzlichen Glückwunsch :D

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Di., 24. März 2020 - 09:38

Permalink

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch.

Ich glaube Du hast es geschafft und es wird kein Problem für Dich, von oben geschrieben.

Kommt drauf an was steht im Brief.  Was genau ist geschrieben?  In welcher Stadt bist Du, vielleicht kannst du die Behörde anschreiben oder online Termin vereinbaren?

Vielleicht kannst Du noch die Urkunde abholen bevor solche Änderungen passieren.    

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 01. April 2020 - 13:58

Permalink

Danke für die Antwort.

Ich habe nicht vor ALG1 oder ALG2 zu beantragen.

Mein Arbeitgeber will mich kündigen und mir eine Teilzeitstelle anbieten weil es nicht mehr soviel Arbeit gibt.

Für mich bedeutet es 600 Euro verdienen statt 1300 Euro.

Finanziell ist kein Problem für mich weil ich einen neuen Job suchen kann oder zusätzlich MiniJob aber nicht jetzt sondern in 2-3 Monaten wenn die Geschäfte wieder öffnen.

Das Problem ist, ob das Amt bei der Aushändigung der Einbürgerungsurkunde nach dem aktuellen Verdienst fragen kann, und es wird aktuell nur 600 Euro sein. 

Die Einladung zur Abholung der Urkunde werden nach Öffnung der Ämter verschickt, keiner weiss wann.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr., 17. April 2020 - 11:42

Permalink

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.