Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Erfahrungsbericht - Einbürgerung in München 2019 (Einbürgerungsdauer, Ablauf & Kosten)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo, 02. Dezember 2019 - 23:19

Hallo Liebe Foren-Mitglieder,

 

Ich wollte euch über meine Erfahrungen bezüglich des Einbürgerungsprozesses erzählen.

Zuerst ein paar Backgroundinformationen zur Zeit bevor ich eingebürgert wurde:

- bosnisch-herzegowinische Staatsbürgerschaft

- geboren in München

- Student im Master

- Nebentätigkeit als Werkstudent

Das erste mal im KVR bezüglich der Einbürgerung war ich im Oktober 2018. Anschließend vereinbarte ich einen Termin an dem ich alle benötigte Unterlagen abgeben sollte für Februar 2019. Im Februar gab ich alle relevanten Unterlagen ab, die zur nächsten Instanz führten. Es dauerte 3 Monate bis meine Unterlagen geprüft wurden. Dementsprechend bekam ich im Mai meine Einbürgerungszusicherung vom KVR. Anschließend begann die Prozedur mit der Abmeldung in Bosnien und Herzegowina (BuH). Einen Teil der Unterlagen für die Abgabe der Staatsbürgerschaft in BuH musste ich hier in Deutschland mit dem Apostille-Stempel beglaubigen lassen. Einen anderen Teil musste ich in meiner damaligen Heimatbehörde in BuH beglaubigen lassen. Zusätzlich habe ich eine Vollmacht auf die Person ausgestellt, die meine Abmeldung in Sarajevo vorangetrieben hat. Ende August sendete ich per Expressversand aus Deutschland meine Unterlagen nach Sarajevo zu der Kontaktperson vor Ort. Unter anderem waren dort mein Reisepass und mein Personalausweis mit dabei. 4 Wochen später erhielt ich die Abmeldung samt beglaubigter Übersetzung. Anschließend reichte ich diese mit anderen geforderten Unterlaten bei meiner Sachbearbeiterin Ende September im KVR ein. Die anschließende Antwort, dass mein Einbürgerungsdokument fertig und zur Abholung bereit sei, sobald ich die 255 Euro bei den Behörden bezahle kam nach 3,5 Wochen an. Der nächste freie Termin zur Abholung der Einbürgerungsurkunde war erst 2 Wochen später frei. Dementsprechend konnte ich in der 2ten Novemberwoche meine Einbürgerungsurkunde abholen. Damit ging ich anschließend sofort vom Einbürgerungsbüro zur Ausweisstelle und beantragte meinen Personalausweis und Reisepass. Heute, 3 Wochen nach der Einbürgerung, kann ich endlich meinen Reisepass und meinen Personalausweis abholen. Dementsprechend solltet Ihr alle beachten, dass Ihr voraussichtlich !!mindestens!! 3 Monate ohne Ausweisdokument bleibt, sofern ihr eure bis dato einzige Staatsbürgerschaft abgeben musstet. Des Weiteren kamen hohe Kosten auf mich zu, die ich wie folgt zusammen fassen werde (Angaben grob, nicht genau):

- Geburtsurkunde in DE: 10€

- Apostillestempel 2x -> insgesamt: 60€

- Vollmacht u. Aufenthaltstitel Beglaubigung in BuH: 15€

- Geburtsurkunde + Staatsbürgerschaftsbestätigung in BuH: 20€

- Gebühren zur Ausbürgerung in BuH + Übersetzung des Dokuments + Person für den Gang ins Amt bezahlen: 800€ (davon 420€ allein für die Anmeldung [ = 800 KM])

- Einbürgerung: 255€

- Reisepass + Personalausweis: 89€

- vorläufiger Reisepass: 26€

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Gewissheit bringen. Was mir vor allem Sorgen bereitet hat, waren die 3 Monate, die ich ohne Reisedokument verbringen musste. Man weiß schließlich nie ob man aus persönlichen Gründen oder aus geschäftlichen Gründen verreisen muss. 

Freundliche Grüße 

 

Sie haben den Einbürgerungsablauf detailliert und sehr gut beschrieben. Ihre Erfahrung bietet einen guten Überblick, was man machen muss und wie lange alles insgesamt dauert.

Meine Einbürgerung hat mehr als drei Jahren gedauert, zum Teil wegen des Umzuges. Aber es gibt weitere Personen aus meinem Kreis, die sich bald einbürgern lassen möchten. Ihr Beitrag ist eine konkrete Hilfe. Dadurch werden meine Leute sehen, wie das Verfahren aktuell läuft und worauf sie sich vorbereiten müssen.

Vielen herzlichen Dank!

Ferran H.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 03. Dezember 2019 - 01:27

Permanenter Link

Alle oben genannten Zahlen habe ich zusammengerechnet und komme auf ein Ergebnis von rund 1,300 €. Genauer gesagt ist es 1275€. Hier und da werden bestimmt noch Kosten auftauchen, womit man nicht gerechnet hat. Ich rechne mit 1,500€ Kosten und einem Jahr Wartezeit. EU Bürger haben echt Glück. Vielen Dank für die Infos und wünsche Dir Alles Gute. 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 03. Dezember 2019 - 12:58

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements
Umfrage Sortieren
Eine Umfrage hinzufügen

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.