Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Enttäuschungen von Tatjana aus Weißrussland als Ausländerin in Deutschland

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo., 30. September 2013 - 22:16

Heute habe ich eine sehr beeindruckende Artikel gelesen. Eine gut ausgebildete, motivierte, mutige Weißrussin zieht nach Deutschland um. Mit voller Hoffnung... Und sie erlebt die Enttäuschungen, die viele Migranten erlebt haben oder immer noch erleben.

Wenn eine gut-ausgebildete Person, welche sich so gut ausdrücken kann, solche Problemen immer noch erlebt, die Diskriminierung so tief fühlt, dann möchte ich es mir nicht vorstellen was für Probleme die anderen erleben. zB die, die keine Schulabschluss haben oder die Sprache aus irgend einem Grund nicht gelernt haben.

Wer die Geschichte aus ersten Hand lesen will:
http://www.deutsch-werden.de/wo-ist-mein-zuhause

Hallo Tatjana,
darf ich fragen wie hast du deutsch gelernt? In drei Jahren fast perfekt deutsch kannst du. Ich bin neidisch auf dich, weil ich seit 16 Jahren in Deutschland lebe und immer noch nicht so gut schreiben kann.
Viele Grüße
Tomi

Hi Tomi,
Entschuldigung für verspätete Antwort, ich schaue hier ins Forum nicht so oft.
Danke für deinen Neid! Wie mein Mann ironisch ab und zu sagt "die höchste Grad der Anerkennung ist der Neid!" Danke für nette Worten.
Mein Deutsch ist nur deswegen gut, weil ich es schon bei mir zu hause studiert habe. Ich bin Deutschlehrerin nach erstem Diplom. Deswegen brauchst du dich nicht wundern, dass ich ein bisschen besser vielleicht die Sprache beherrsche, als die anderen hier, die hier schon länger wohnen. Ich bin völlig überzeugt, dass jeder von euch, der die Fremdsprache extra so studiert hätte, wie in meinem Fall das wäre, würde sich in dieser Sprache später so gar viel viel besser äußern und schreiben können, als ich. Aber dafür kannst du und viele andere auch Ausländer Deutsch fast akzentfrei sprechen und hier beneide ich schon euch! Egal wie gut oder schlecht habe ich früher Deutsch studiert, kann ich nicht meinen Akzent loswerden; die Artikulationsbasis von meiner Muttersprache ist bei mir fest geprägt. Und jeden Ton bei Aussprache zu kontrollieren, ist auch irgendwie doof, dann macht das schon kein Spaß, zu sprechen.
Deswegen zerbreche dir nicht zu viel Kopf wegen deines Deutsch. Du kannst es sehr gut! Und das wichtigste, du bist interessiert und das bedeutet gleich motiviert, dein Deutsch zu verbessern, es wird mit jedem Jahr immer besser, so wie du dir wünschst!

Vielleicht noch einige kleine Tipps von mir, wie man eine Fremdsprache am schnellsten und effektivsten erlernt (obwohl wahrscheinlich weißt du schon davon):
- versuch mehr spannende Bücher in deutscher Sprache zu lesen, das vor allem zu lesen, was dich wirklich interessiert, denn nur auf Interesse basierende Kenntnisse, neue Fremdwörter, neue Ausdrücke u.s.w. werden bei uns Menschen in unseres langfristiges Gedächtnis gespeichert;
- versuch mehr interessante für dich und nur für dich deutsche Fernseh-, Radioprogramme oder was aus Internet anzuschauen, anzuhören;
- nutze jede Gelegenheit, selber Deutsch zu sprechen, in Deutsch zu schreiben; keine Angst vor Fehlern, denn durch Fehler lernt man eigentlich viel effektiver...;
- und das Letzte, das Relevante: Du muss wirklich wollen, die Fremdsprache zu erlernen, sonst alle drei oben von mir erwähnte Tipps nutzen dir kaum. Ohne "ich will, weil ich mich, zum Beispiel, viel selbstbewusster fühlen werde u.s.w." entsteht in deinem Bewusstsein keine Motivation! Und die Motivation muss aber echt sein! Wie einer der berühmtesten russischen Psychotherapeuten Sergej Kowalew in Bezug auf Sprachen sagt: "Einfach antworten Sie auf die Frage " Wozu brauche ich diese Sprache? Was würde es mir geben? Werde ich davon reicher, glücklicher..., brauche ich die überhaupt wirklich, wozu...?"
Ich habe selbe mehrere Fremdsprachen studiert, aber leider erfolglos. Besonders mehrmals versuchte ich, Englisch zu lernen, aber immer wieder nicht geklappt , bis mir klar wurde, dass ich es gar nicht will, ich hasse doch Englisch, wie kann ich es dann ohne klare Motivation irgendwann schaffen, es zu beherrschen, unmöglich! Ich hab mir nur selbe eingeredet, Englisch ist eine internationale Sprache, auf der fast ganze Welt sprechen kann, dann muss ich unbedingt auch. Egal, was wir tun, es passiert nicht einfach deswegen, weil wir es das, in Grunde genommen, tief in uns (Bereich des Unterbewusstseins) nicht wollen, unser wahres "Ich" weigert sich einfach, das mitzumachen. Aber wäre plötzlich von Englisch irgendwas in meinem Leben abhängig, sehr wichtig für mich..., würde ich bestimmt es in kurzer Zeit perfekt beherrschen!
Mein Mann, der ein Deutsche ist, sagt immer, er kann nicht Russisch, Sprachen ist nicht sein Gebiet. Aber das stimmt nicht ganz. Wir unterscheiden uns zwar nach bestimmten Fähigkeiten und Talenten in bestimmten Bereichern, aber trotzdem alles ist möglich, wenn man nur richtigen Wunsch dazu hat, richtige Motivation. Denn mein Mann kann nicht Russisch erlernen nur deswegen, weil er das nicht braucht! Wozu denn, seine Frau spricht doch mit ihm Deutsch! ;-)

Ich hoffe, ich hab dir bisschen geholfen bei deinem Wunsch, Deutsch zu perfektionieren.

Dann wünsche dir viel Erfolg dabei und hauptsächlich viel Spaß!

Tschüßi,

Tatjana

Ich finde es stimmt zum grössten Teil. Aber meistens abstrakte Behauptungen. Ich hätte mehr konkrete Erfahrungen erwartet. zb Wo hat man diese Kalte Wand oder Mauer getroffen? Ich meine außer dass alles mit Stiefmutter.

Hi, Unbekannter, (Verzeihung, aber du hast deine Nachricht an mich nicht unterschrieben, wie du heißt ;-))
Danke für deine kleine Bemerkung. Ja, ich stimme dir teilweise zu, dass vieles wovon ich in diesem Artikel geschrieben habe, scheint irgendwie etwas verallgemeinert zu sein. Ich nenne zwar die Verwaltungsstrukturen, wo ich mal enttäuscht war (Arbeitsagentur,Uni,...) oder erwähne meine Schwiegermutter oder unkultivierte aggressive Nachbarschaft, aber beschreibe alles ziemlich generell. Dafür gibt es eine plausible Erklärung. Ich hatte nicht vor, einen Roman mit mindestens 800 Seiten zu schreiben, sondern einen kurzen Artikel, wo ich über meine Gefühle, Emotionen, meine Stimmungen sprechen kann, wo ich auf Gefühlsebene vor ausländischen Frauen mitteilen könnte, dass sie hier in Deutschland nicht alleine mit solchen ähnlichen Situationen, wie meine, sind, dass es auch andere gibt, dass wir alle zusammen vielleicht was bewegen können, wenn wir dagegen was unternehmen, wenigstens schon davon zu sprechen, zu schreiben, ist ein erster Schritt zu Veränderung, dazu, gehört und gelesen zu werden! Also, es ging mir in diesem Artikel nicht um konkrete Fakten zu berichten, sonst wäre mein Artikel ein kalter Bericht darüber, wer und wo was mir angetan hat, nein, ich hatte die Absicht, Herzen zu berühren, nicht Köpfe. Die Frauen, die in meiner Lage sind, wissen bestimmt, worum es sich handelt, man braucht nicht präziser was zu benennen, um verstanden zu werden. Denn in Prinzip geht es bei uns Ausländern immer um das Gleiche - um soziale Anerkennung. Es reicht irgendwie nicht, nach Prinzip zu leben "irgendwo, irgendwas; nimm das, was du hast und sei zufrieden", aber ich will mich jetzt nicht wieder in soziales Dilemma zu vertiefen, ich neige schon stark so von Natur zu Philosophie und Psychologie...

Ich hoffe, ich habe deine Bemerkung , deine Frage, falls man das als Frage nennen kann, beantwortet. Aber falls die war wieder zu allgemein, frag einfach ruhig weiter, stell konkret deine Fragen , was genau möchtest du zu erfahren... Ich versuch es, so wie ich kann, am präzisestem zu antworten, ok. ;-))

Tschüßi,

alles Beste wünsche ich dir,

Tatjana

Über Weißrussland können sie bitte etwas schreiben? Wie ist das Leben da oder wie war es? Ich möchte Deutschland verlassen und zu einem anderen Land auswandern. Ich weiss noch nicht wohin aber westlich als Deutschland wird es nicht sein. Es gibt kein Unterschied zwischen Deutschland und Frankreich, Holland oder England.

Ich glaube die Menschen in Industrieländern haben mehr Geld aber sie haben ihre Seele verloren.

Hi, Unbekannter,

es war mir sehr angenehm, deinen ersten Satz zu lesen und weißt du warum? ;-) Du wendest dich an mich mit Sie und das ist in Deutschland hier ganz selten zu treffen, meistens duzten alle einander überall, obwohl "du Form", meiner Meinung nach, für erste Bekanntschaft, ersten Brief, so wie auch hier in Forum bei Chattern, nicht akzeptabel ist. In meinem Land und vielen anderen östlichen Ländern spricht das von niedrigem kultiviertem Niveau eines Menschen, der dich gleich mit "du" anspricht, aber hier in Deutschland ist das leider ganz normal, gehört zu deutscher Kultur, deutschem Mentalität. So gar in Schulen wenden sich die Schüler oft mit "du" an Lehrer, was völlig respektlos sein muss, aber na ja, unwichtig.

Von meinem Land zu erzählen...oh je..., ich weiß nicht, ob es Ihnen diese Erzählung nutzen würde. Weißrussland ist eines der postsowetischen Ländern, gehörte irgendwann zu Sowjet Union. Bei uns so wie überall, so wie auch hier in Deutschland, gibts viele Probleme... Immer mehr werden die Armen ärmer und die Reichen reicher, also kapitalistisches Gesetzt. Es geht ständig um Überleben. Die Menschen, die für Staat arbeiten, sei das Lehrer oder Ärzte oder kleine Angestellte irgendwo, in Kanzlei, Z.B, verdienen sehr wenig, und die Preise auf Lebensmitteln sind sehr hoch; ich schweige von Rentnern, denen es ganz schlimm geht, einfach unerträglich das alles anzuschauen, eine mittlere Rente ist max. 30-50 Euro; meine Mutter ist selbe schon längst eine Rentnerin, deswegen ich weiß, wovon ich schreibe. Aber komischer und erstaunlicher weise bei all diesem, bei erniedrigtem finanziellem im Kampf auf Überleben Zustand vieler anständigen bescheidenen Weißrussen können sie sehr viel Freude und Spaß am Leben zu haben, sie leben mit einem Tag, sie haben gelernt, mit Wenigem auszukommen, Freude an eigenen Kindern und Enkelkindern zu haben; meine Mutter z.B ist eine sehr optimistische, weise Frau, sie sieht fast in allen unseren Lebensereignissen was Positives und ist keinem böse, dass sie als Rentnerin so eine miserable Rente hat, sie beschuldigt keine Regierung oder noch jemanden, nein, sie genießt das Leben, so wie es läuft. Und im Vergleich zu deutschen Rentnern, im Vergleich z.B. zu meiner Schwiegermutter, ist ständig unzufrieden, alle sind an allem schuld, nur sie nicht, sie meckert ohne Ende, so pessimistisch immer gelaunt, dass man nach ihren Worten lieber für immer von hier fort abhaut,obwohl ihr geht sehr gut, sie bekommt eine sehr gute Rente, damit kann man sich sehr viel leisten, was sie auch tut, verreist, kauft teure aber unnötige Sofas und anderes materielles Kram, aber trotzdem ist immer unzufrieden, meint, sie bekommt nicht ausreichende Rente. Oh, sollen solche Rentner, wie meine Schwiegermutter, sich schämen, denn der Jugend von heute geht viel viel schlimmer und vielen anderen alten Menschen aus anderen Ländern geht auch viel viel schlimmer, aber sie genießen das Leben trotzdem viel besser, sind glücklicher, als diejenige, die von materiellen Werten viel mehr besitzen.
In Großem und Ganzem ist Weißrussland wahrscheinlich sehr ähnlich nach ihrer Lage wie Russland. Und über Russland wissen Sie einiges, ja? Dann können Sie vorstellen, wie in meinem Land ist...Deswegen kann ich Ihnen mein Heimatland leider nicht empfehlen, da muss man auch bisschen Glück haben, um gut finanziell zu wohnen. Wie ich schon gesagt, überall ist alles Gleich. Man kann nicht von Problemen weglaufen, sie werden uns immer wieder verfolgen. Aber es ist uns möglich, andere Einstellung zu diesen Problemen, zu allen Enttäuschungen zu nehmen. Wie eine von berühmten Persönlichkeiten über Glücksrezept gesagt hat" Sei nicht traurig über das, was du noch nicht hast, genieße das, was du jetzt hast."
Mit diesem schönen Ausdruck beende ich meine Antwort auf deine Frage und wünsche dir nur das Beste! Vielleicht ist alles hier nicht so schlecht, wie wir das alles sehen, vielleicht brauchen wir einfach Zeit und Weise, um sich richtig in deutsche Gesellschaft zu integrieren, um eigen Platz hier zu finden, Bei richtiger Lebenseinstellung klappt es uns bestimmt irgendwann! ;-))

Tschüßi,

mit freundlichen Grüßen,

Tatjana

Vielen Dank, dass ihr meine biographische Erzählung (der letzten drei Jahre hier in Deutschland) gelesen haben und danke für nette Worten! Es tut mir Leid, dass ich nur jetzt eure Antworten gelesen habe, bin nur heute auf Forum gegangen und dann die gesehen....,ehrlich gesagt, ich dachte, ich werde per e-mail informiert werden falls mir jemand was schreibt...,na ja, jetzt weiß ich Bescheid, dass man auch ab und zu hier schauen muss.

Ich wünsche euch auch viel Glück in dieser nicht so einfachen Welt!

Alles Gute,

Tatti

Hallo Tatjana,
ich lese zufällig in diesem Forum, weil ich gerade auf der Suche bin, wie ich unserem ehemaligem Aupair-Mädchen aus Belarus helfen kann, auf Dauer und mit Arbeit hier zu leben. Im Augenblick studiert sie (in Österreich, das ist deutlich leichter als in D), aber ich fürchte, dass sie das nicht schafft und selbst wenn sie er schafft, dass sie dann mit ihrem Fach (Germanistik!) keine Chance auf dem Arbeitsmarkt gegen Muttersprachler hat.
Erst mal schließe ich mich meinen Vorrednern an und freue mich, dass Sie so offen und herzlich schreiben. Wenige Zeilen waren genug, dass mein Blick und der Geist haften geblieben ist und ich mit Freude weitergelesen habe. ich bin auch auf Ihre biographische Erzählung gespannt.
Zunächst habe ich aber ganz praktische Fragen für unser Aupair: aus Ihrer Sicht, was würden Sie einem Aupair raten, was unbedingt gerne hier bleiben möchte, und bereits ausgezeichnet deutsch kann?
Ich bedanke mich vorab ganz herzlich.
Stefan

Hallo,

danke für liebe Worten an mich!

Aber leider kann ich Ihnen nicht weiter helfen..., kann keinen richtigen Ratschlag für ihr Aupair-Mädchen geben, ich hatte keine Erfahrung damit. Ich bin selbst, wie Sie schon aus meiner Erzählung verstanden haben, nach Deutschland umgezogen, weil ich geheiratet habe und es ist häufig so, dass diejenigen Frauen, die mal hier als Aupair-Mädchen gearbeitet oder studiert haben, später einfach auch den deutschen Mann heiraten, zwar leider nicht immer aus dem Herzen, sondern um Visum zu bekommen, aber so bleiben sie hier... Vielleicht verliebt sich noch ihr A-Mädchen in einen wundervollen Mann und damit hat sie dann nicht nur ihren Traummann, sondern auch ihr Traumland, falls sie Deutschland als Traum sieht...Alles ist möglich! Am sonsten ist der Aufenthalt hier ohne trifftigen Grund, ohne Studium, ohne danach Arbeitsvertrag u.s.w. ist wahrscheinlich fast unmöglich. Aber sie könnte an den VHS vielleicht versuchen, da Deutsch den Migranten zu unterrichten... Ich kann das nicht, weil ich mein Studium hier abgebrochen habe, aber ihr Mädchen könnte das theoretisch versuchen, kommt auf menschliches Faktor, wer der Leiter von dieser VHS. Und damit ändert sich vielleicht auch ihre Situation mit Visum..., weiß ich nicht genau.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen nicht weiter helfen könnte.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und drücke die Daumen für ihr Aupair-Mädchen!
Egal was am Ende kommt, so gar wenn sie nicht schafft, hier zu bleiben, ist vielleicht auch gut für sie, denn unser Glück muss nicht unbedingt irgendwo ganz weit sein..., es kann auch Heimat sein, es kommt immer auf die Umgebung, die Menschen um uns herum, so gar wenn die Umgebung ganz arm und ohne Perspektiv ist..., es ist Sache der Ansicht natürlich.

Also viel Glück für euch alle da!

liebe Grüße,
Tatiana.

Guten Abend, ich war eigentlich hier mich über die Einbürgerungsvoraussetzungen zu informieren. Aber ich bin aufgehalten durch diese und manche andere interessante Äußerungen. Es gibt eine Russin die nach Deutschland einwandern will. Ich glaube sie sollte erst Ihre Erfahrungen lesen. Sie kommt aus Tolyatti ein Stadt mehr als 3000km entfernt. Vielleicht da kann man nicht ein Iphone von einem Monatsgehalt kaufen aber es gibt viele andere schöne Dinge die unbezahlbar sind. Leider sehen viele Leute immer noch nicht die Wahrheit. Es ist nicht alles Gold was in Westeuropa glänzt.
Übrigens finde ich Ihre Bilder sehr schön. Der Kopf von Engel sieht sehr lebendig aus. Ich kann leider nicht malen. Ich weiss nicht wie man diese Art von Zeichnungen nennt, aber sie sind einfach schön.
Viele Grüße aus Norden

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Anforderungen zum Hochladen
Anforderungen zum Hochladen
Umfrage Reihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.