Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Ganz Deutschland Flatrate entdecken mit Bahnticket 100 (kostet 1275 EUR) und Ferienwohnungen / Couchsurfing

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo, 09. April 2018 - 23:43

Hallo,

kurz zu uns: junges Paar, beide haben nicht-deutsche Herkunft, leben und arbeiten in Deutschland seit ein paar Jahren und kennen Deutschland nur ganz wenig. 

Wir haben eine verrückte Idee: Ganz Deutschland drei Monate lang, mit einem Ticket entdecken (Probe BahnCard 100, kostet 1.275 Euro pro Person in der 2. Klasse). Wir wollen max. 5000€ für alles(Fahrkosten + Unterkunft + Verpflegung + Eintrittskosten) in drei Monaten ausgeben. 

 

Verkehrsmittel, mit der man fahren darf (fast Alles? oder haben wir etwas übersehen?):

Laut bahn.de wir können folgende Verkehrsmittel nutzen:

ICE bzw. IC/EC, IC-Bus (reservierungspflichtig) , ÖBB-Nightjet-Züge (ggf. reservierungspflichtig) und die Züge des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn).
Außerdem wird die Probe BahnCard 100 bei vielen Verkehrsverbünden, in Bussen und bei Privatbahnen akzeptiert.

Hier steht nicht ob man mit U-bahn und Stadtbus fahren darf?

 


Wenn man Thema Ticket so Flatrate erledigen kann, dann bleibt Unterkunft und Route wie/wo man anfangen sollte. Hat jemand Erfahrung und würde was empfehlen? zB sollte man durch DE wie ein Kreis fahren oder lieber Zig-zag? 

Kreis-Durchreise wäre (in ca. 65 Tagen):

Hamburg → Berlin → Leipzig → Dresden → Nürnberg → München → Freiburg → Stuttgart → Frankfurt → Köln → Düsseldorf → Hannover → Bremen → Hamburg

 

Zig-Zag Reise wäre(in ca. 85-90 Tagen):

Hamburg → Bremen → Hannover → Berlin - Dresden → Leipzig → Kassel → Bielefeld → Münster → Dortmund → Essen → Duisburg → Krefeld → Düsseldorf → Wuppertal → Leverkusen → Köln → Bonn → Koblenz →  Saarbrücken → Mainz → Frankfurt → Würzburg → Mannheim → Heidelberg → Karlsruhe → Stuttgart -> Ulm → Augsburg → Ingolstadt → Regensburg → Passau → München → Allgäu → Konstanz → Freiburg → Hamburg

 


Fragen:

  1. Hält Ihr das für machbar (in 3 Monaten mit 5.000 EUR ohne Luxus für zwei Personen)? 
  2. Welche Route ist besser? Oder habt Ihr bessere Vorschläge?
  3. Haben wir wichtige Städte oder Ortschaften vergessen? Fehlt etwas auf der Liste?
  4. Gibt es weitere Kosten(außer Fahrkosten, Unterkunft ,Verpflegung , Eintritt), was wir nicht berücksichtigt haben? 
  5. Gibt es reservierungspflichtige Strecken in Deutschland, wo man keine Alternativen hat?
  6. Würde eine Durchreise mit Mietwagen mehr Sinn machen? Mietkosten sind ähnlich wie Bahnticket, aber Benzin wird viel mehr kosten.
  7. Wenn man so eine Durchreise plant, was sollte man unbedingt gesehen haben? 
  8. Hotel oder Airbnb Reservierungen werden vermutlich viel Aufwand kosten. Gibt es eine Art Flatrate-Ticket für Hotels?
  9. Welche Aussichtspunkten würdet Ihr für Fotoaufnahmen empfehlen?
  10. Welche Aktivitäten sollte man gemacht haben, wenn man schon da ist?
  11. Welche Jahreszeit passt am besten, damit man so eine Reise mit Festivals-Karnevals usw verbinden kann?

Für jeden Tipp sind wir sehr dankbar. Vielen herzlichen Dank im Voraus :)

Man braucht mehr Zeit. Oktoberfest, Rosenmontag, Silvester, Ostern und viele Feste kann man nicht in drei Monaten bekommen. Ein Monat wird man bestimmt nur im Zug verbringen. 

Probecard gilt für drei Monate, normales Bahnticket 100 gilt für 12 Monate und kostet: 

  • 4.270 Euro pro Jahr in der 2. Klasse (bei Sofortzahlung)
  • 395 Euro monatlich in der 2. Klasse (bei Abo)

Am ende kostet mehr aber würde darüber nachdenken. 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 10. April 2018 - 01:00

Permanenter Link

Meine Tipps:

  • Entspannungspausen einplanen! Ständiges Reisen/Hotelsuchen/Auspacken/Besichtigen/Einpacken/Weiterreisen zermürbt und nervt. Es macht nur am Anfang Spaß.
  • Besser mehrere kurze Reisen als eine lange. Stets mehrere Tage pro Ort!
  • Die Bahncard gilt nicht beim kommunalen Nahverkehr (Stadtbus, Straßenbahn, U-Bahn). Höchstens in Ausnahmefällen.
  • Zur preiswerten Übernachtung eignen sich auch Jugendherbergen und Hostels.
  • Nicht nur große Städte angucken, sondern auch Landschaften. Zum Beispiel Rügen, Lüneburger Heide, Spreewald, Rheintal, Thüringer Wald, Saarschleife, Bodensee, Alpen.
  • Statt ein Auto für mehrere Monate zu mieten, könnte man theoretisch ein gebrauchtes Auto kaufen und hinterher wieder verkaufen. Aber das ist natürlich spekulativ, mit finanziellem Risiko. Ein Auto hat nebenbei gesagt den Vorteil, dass man nicht dauernd das komplette Gepäck schleppen muss.
  • Ganz anderer Vorschlag zum Fahren+Übernachten: Wohnmobil mieten (oder leasen, oder kaufen). Es gibt überall Campingplätze, auch in der Nähe von großen Städten. Für die kurzen Strecken Fahrräder mitnehmen. Allerdings ist das keine billige Variante und geht eigentlich nur im Sommer.

 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 10. April 2018 - 21:49

Permanenter Link

Es ist verrückt aber machbar, wenn man auf Details achtet und alles gut organisiert. 

Die längere Liste besteht aus 35-40 Städten. Bestimmt kommen noch welche andere Ortschaften / Sehenswürdigkeiten dazu. Wenn man rund aus 40 Besichtigungsorten ausgeht, sollten man mindestens mit 60-70 Übernachtungen rechnen. Pro Ort sollte man durchschnittlich mehr als 1 Tag rechnen, weil man Fahrtzeiten, Ein- und Auschecken, Essen, Duschen, nächste Reise buchen usw dazu mitrechnen muss. Und entspannen nicht vergessen. 

In Deutschland gibt es selten Hotels, wo ein Doppelzimmer unter 50€ / Nacht (ohne Frühstück) kostet. Ich würde durchschnittlich mit 60-65€/Nacht rechnen. Allein 60 Übernachtungen würden dann mehr als 3500€ kosten. 

Alternativ könnte man kostengünstige Ferienwohnungen (zb für eine Woche oder länger) in der Nähe von sehr zentralen, vor allem verkehrsgünstigen Ortschaften buchen. Und jeden Tag zu einem anderen Ort fahren. Hin- und Rückfahrt sollte nicht länger als 3 Stunden dauern. 

zB man könnte Unterkunft in Düsseldorf mieten und alle diese Städte täglich in 1-2 Stunden erreichen:  Köln, Wuppertal, Krefeld, Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund, Aachen, Mönchengladbach, Bonn.

Spontane Suche für Hotelzimmer und Ferienwohnung in Düsseldorf (zum Vergleich):

  • Ferienwohnung / Zimmer : Günstigste Angebot fängt bei 200€ an.
  • Hotelzimmer: Günstigste Angebot fängt rund bei 300€ an. 

 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 10. April 2018 - 23:46

Permanenter Link

Wohnmobil ist die beste Lösung, sonst wird es zu stressig und teuer. Durch Wohnmobil kann man Fahrtkosten, Hotelkosten und Restaurantkosten sparen. Ab und zu Parkgebühren muss man zahlen. 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 11. April 2018 - 00:39

Permanenter Link

Wir hatten letzten Sommer vor Wohnmobil/Wohnwagen für einen Monat zu mieten. Mietkosten waren 3000€ oder mehr pro Monat. Es gab einfach zu wenige Angebote. Wenn man nach PKW, Transporter oder LKW sucht findet man tausende Fahrzeuge. Es hat nicht geklappt. Dann haben wir geschaut ob wir einen gebrauchten Wohnmobil in gutem Zustand kaufen können. Alle, die in Frage kämen, waren mehr als 14.000€. 

Sorry aber ich halte euren Reiseplan für unrealistisch. Gründe sind ganz einfach:

  • Geld wird nicht ausreichen. 
  • Zeit ist zu kurz.
  • Aufwand wird unterschätzt. 

 

Gespeichert von Lorena Hilmad (nicht überprüft) am/um Do, 12. April 2018 - 22:34

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.