Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Kleine Zugreise nach Bratislava Slowakei [mit Bilder]

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am So., 12. August 2012 - 13:57

Da ich schon in Wien war und Bratislava nur 60km weit ist habe ich mir halben Tag Zeit genommen und nach Bratislava gefahren. Nach Bratislava kann man nur von Wien Ostbahnhof bzw. Südbahnhof fahren. Die Fahrharte kostet 14€ hin- & zurück. Obwohl es sehr billig ist war der Zug fast leer. Im zweiten Etage des Zugteils war ich fast allein. Auf dem Weg sieht man ganz viele Windkraftanlagen. Es gab 4-5 Zwischenstationen. Man kann auch einen Ausflug mit Schiff machen. Das Schifffahrt dauert ca. 3 Stunden und kostet ca 40€.

Wenn man sich an Bratislava nähert, sieht man einen Stadt, der gar keine Ähnlichkeit mit Wien hat. Es sieht mehr nach DDR Wohnblöcke aber nur etwas farbiger. Der ZST Petrzalka(HBF) ist klein und unordentlich. Direkt am Bahnhof sind Busse welche nach unterschiedlichen Stadtteile fahren. Mit dem Buslinie 80 habe ich nach Altstadt Bratislava(Zochova) gefahren. Von Zochova kann man 5-10 Minuten laufen und den Donau erreichen. Auf dem Weg gibt es zahlreiche Cafe & Bars und Geschenkläden für Touristen. Aber von vielen Touristen kann man nicht reden. Ab und zu mal hört man deutsch.

Das Wasser von Donau sieht schmutzig aus. Die Farbe ist grau und nicht grün-blau wie man von einem Fluss erwartet. Über neue Brücke (Nový most) kann man in 10 Minuten zum neuen grossen Stadtteil Petržalka laufen. Auf dem Weg gibt es grösste Einkaufszentrum von Bratislava: aupark. Es sieht sehr ähnlich wie Arcaden in vielen deutsche Städte. Auch ganz viele Marken sind dabei. Die Shops wie Peek & Cloppenburg, H&M, C&A gibt es hier auch. Die Preise sind auch nicht billiger ausser einige Brotwaren. Ein Brötchen welche mehr nach Bougette aussieht kostet hier 0.06€/0.09€ was in Deutschland 0.30-0.50€ kosten würde.

Die Büsse und sowie die Strassen sind alt. Das Fahren kann stören. Die Bezug von Sitzplätzen sind meistens geschnitten.

Die Menschen sind nicht unfreundlich aber gerade hilfsbereit und sehr freundlich sind sie auch nicht. Hier spricht kaum jemand englisch oder deutsch. Ich musste mehr als 10 Menschen auf deutsch/englisch nach richtigen Buslinie zum Hauptbahnhof fragen und hat keine es verstanden. Die Schilderung am Bushaltestellen und in Bussen sind sehr schlecht. Viele sprechen neben slowakisch auch serbisch und andere osteuropäische Sprachen.

Mode & Kleidungen sind anscheinend Slowaken wichtiger als Deutsche.

Fazit: wer Bratislava nicht besucht hat, hat auch nicht viel verpasst. Danach habe ich auch verstanden warum der Zug fast leer war.

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Reihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.