Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Ostmeer / Nordmeer statt Ostsee / Nordsee

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo, 23. April 2018 - 13:27

"See" ist "Lake" in English. Und "Meer" ist "Sea". Wenn es um sehr große Meere geht dann kommt der Begriff Ozean (Ocean) im Einsatz. Ostsee und Nordsee sind Meere und keine Seen und keine Ozeane. 

Warum benutzt man "See" für Ostsee/Nordsee obwohl in allen anderen Sprachen "Meer" ist.

Englisch:

Baltic Sea
North Sea

 

Französisch:

mer Baltique
mer du Nord

 

Polnisch:

Morze Bałtyckie
Morze Północne

 

Spanisch:

El Mar Báltico
El Mar del Norte

 

Griechisch:

Η Βαλτική Θάλασσα
Η Βόρεια Θάλασσα

 

Russisch:

Балтийское море
Северное море

 

 

Als ich Deutsch gelernt habe, habe ich mir die Frage auch immer wieder gestellt und irgendwann vergessen. Bis ich diese Frage heute zufällig gelesen habe. Vielleicht hat es mit der Geschichte zu tun. Damals dachten die Leute, dass es um einen großen See geht.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 23. April 2018 - 15:10

Permanenter Link

Deutsch:

  • der See (maskulin):
    Ruhendes Binnengewässer, das entweder gar nicht oder durch Fließgewässer (Bäche oder Flüsse) mit anderen Gewässern verbunden ist.
    z.B.: der Bodensee, der Müggelsee, der Baikalsee, der Waldsee.
  • die See (feminin):
    Meer. D.h. ein globales Gewässer, das mit den anderen Meeren verbunden ist.
    z.B.: die Ostsee, die Nordsee, die Barentssee, die Südsee.
    Alternativ: Die Weltmeere insgesamt (z.B. in Seefahrer, Hochsee).

Das sind also unterschiedliche Wörter, mit unterschiedlicher Grammatik und unterschiedlicher Bedeutung!

Eigentlich ist "die See" ein niederdeutsches Wort für "das Meer". Im heutigen Hochdeutsch kommen aber beide Wörter vor. Manchmal kann man sie synonym verwenden. Bei Eigennamen sind sie aber meistens fest zugeordnet.

Aufpassen:

  • die Nordsee: Meer zwischen Großbritannien, Skandinavien, Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich.
  • das Nordmeer: Meer zwischen Grönland, Island und Skandinavien (auch: Europäisches Nordmeer).
  • der Nordsee: Baggersee am Niederrhein (auch: Xantener Nordsee).

 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 23. April 2018 - 16:28

Permanenter Link

So, und jetzt kann ich die Verwirrung noch einmal steigern.  

            ☺            ☺            ☺

  • die Seerose: schwimmende Wasserpflanze in einem Waldsee oder Gartenteich
  • der Seefisch: Fisch aus dem Meer, z.B. Hering, Makrele, Heilbutt

Die Seerose gehört also zu "der See", und der Seefisch gehört zu "die See".

Das Geschlecht des Kompositums hängt allein vom hinteren Bestandteil ab, so dass die grammatische Unterscheidbarkeit von "der See" und "die See" vollkommen verlorengeht.

 

Das ist sehr außergewöhnlich. Ich dachte, dass nur Wörter aus Englisch oder Latein können mehr als ein Artikel haben. Was ich trotz sehr guter Erklärung nicht ganz verstanden habe: warum benutzt man das Wort "See" nicht für andere Meere? zB man sagt nicht Mittelsee (Mittelmeer) oder Rote See (Rotes Meer). Auch Kaspisches Meer habe ich nie in einem anderen Form gehört.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 23. April 2018 - 23:41

Permanenter Link

Gast schrieb:

> ... warum benutzt man das Wort "See" nicht für andere Meere?

Es gibt noch ein paar mehr, z.B. Grönlandsee, Karasee, Lincolnsee, Ostsibirische See, Tschuktschensee, Irische See, Labradorsee, Sargassosee, Timorsee, Tasmansee. Die einzelnen Namen sind wahrscheinlich historisch entstanden, ohne Systematik. Dann haben sie sich als Eigennamen verfestigt.

> ... Auch Kaspisches Meer ...

Man kann tatsächlich "Kaspisee" sagen, allerdings "der Kas­pi­see" (laut Duden). Besonderheit: Das Kaspische Meer hat keine natürliche Verbindung zu den Weltmeeren. Also ist "der See" richtig. "Die See" oder "das Meer" wäre eigentlich falsch. Wegen der riesigen Größe sagt man aber trotzdem "das Kaspische Meer".

 

Übrigens gibt es im Deutschen noch mehr gleiche Wörter mit unterschiedlicher Bedeutung und unterschiedlicher Grammatik. Zum Beispiel:

  • das Tor  -  die Tore  (große Tür)
  • der Tor  -  die Toren  (dummer Mensch)
  • die Bank  -  die Bänke  (Sitzgelegenheit)
  • die Bank  -  die Banken  (Geldinstitut)

 

Es gibt übrigens auch einen politischen Unterschied:

Ein Meer ('die See') hat einen internationalen Status. Die verschiedenen Rechte der Anliegerstaaten sind auf Küstenstreifen unterschiedlicher Größe beschränkt. Der Rest gehört niemandem und kann (geregelt durch internationale Abkommen) von jedem genutzt werden.

Ein See ('der See') ist kein internationales Gewässer. Falls mehrere Staaten angrenzen, können sie ihn untereinander aufteilen und andere Staaten von der Nutzung ausschließen.

Beim Kaspischen Meer bzw. Kaspisee gibt es darüber Streit. Es scheint jetzt darauf hinauszulaufen, dass die Anliegerstaaten zwar Küstenstreifen festlegen, aber keine internationale Nutzung zulassen. Damit wäre es weder das Eine noch das Andere, sondern ein Sonderfall.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.