Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Welche Brotsorte ist die beste bzw. gesündeste?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr, 04. Mai 2012 - 20:57

Hi liebes Forum,

ich möchte mich gesünder ernähren und wollte von euch deswegen wissen, welches Brot am gesündesten ist. Momentan esse ich sehr viel Weißbrot, also Weizenbrot in Form von Fladenbrot, ist bei uns Arabern üblich. Und ich esse viel Brot.

Nun hat man mir aber gesagt, Weißbrot ist ungesund. Ich will gesund essen. Es gibt aber bei den Deutschen so viele Sorten von Brot, ich weiß gar nicht, welches wofür gut ist und welches wirklich gesund ist.

Wie viele Brotarten gibt es überhaupt?

- Vollkornbrot
- Mehrkornbrot
- Kasseler
- Schwarzbrot
- Roggenbrot
- Roggenmischbrot
- Maisbrot
- Kartoffelbrot
- Hirsebrot
- Dreikornbrot
- Leinsamenbrot
- Sojabrot
- Milchbrot
- Butterbrot
- Knäckebrot
- Pumpernickel
- Gerstenbrot
- Vitaminbrot
- Ciabatta

das sind die, die ich bisher gesehen habe. Wie soll man da überhaupt den Überblick behalten. Ich bin sehr für Tipps dankbar!

lg

Neulich bei Rewe habe ich Kartoffelbrot gesehen. Es kostet 1.29€ pro Stück. Es liegt entweder 500gr oder 750gr. 1kg kann auch sein ich weiss nicht mehr. Ich glaube 10% ist Kartoffel rest ist normal Brot. Es ist nicht ganz dunkel aber weiss ist es auch nicht.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 05. Mai 2012 - 10:55

Permanenter Link

Es kommt auf Menge an. Täglich 500gr Weissbrot ist gesünder als 1kg Schwarzbrot. Man sollte abgewöhnen nur Brot zu essen. zB lieber eine Baguette mit marokkanische Oliven, Käse, Grünsalat füllen statt nebenbei Brot zu essen.

Gespeichert von Tanduri (nicht überprüft) am/um Sa, 05. Mai 2012 - 12:59

Permanenter Link

Einfache Regeln, die sich auf die Zutaten und auf die innere Struktur beziehen:

  1. Vollkornmehl ist gesünder als anderes Mehl
  2. Roggenmehl und Dinkelmehl sind gesünder als Weizenmehl
  3. grobe Struktur ist gesünder als feine Struktur

Das gilt für die meisten Brote und auch Brötchen/Semmeln/Schrippen. Bei Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen kann es allerdings ganz anders sein.

Begründungen:

  1. Viele nützliche Bestandteile (Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe) befinden sich in der (dunklen) Rinde des Getreidekorns. Deshalb ist dunkles Mehl gesünder als helles Mehl. Weil viele Brote färbende Stoffe enthalten, kann man das aber nicht an der Farbe des fertigen Brotes beurteilen. Deshalb schaut man nach der Deklaration "Vollkorn".
  2. Weizen enthält die schädliche Substanz WGA (wheat germ agglutinin, auch Weizenkeimlektin genannt). Die Lektine der meisten anderen Sorten sind weniger schädlich und/oder zerfallen beim Backen.
  3. Die grobe Struktur ist einerseits ein Zeichen für die Verarbeitung ganzer Körner, trainiert aber auch die Kaumuskeln und intensiviert die gesamte Verdauung. Bei feiner Struktur bleibt mehr Stärke an den Zähnen kleben und begünstigt Karies.

Bemerkungen:

  • "Eiweißbrot" ist ein Sonderfall. Es enthält weniger Stärke und dafür mehr Eiweiß. Dadurch ist der Kaloriengehalt geringer. Ob es auch andere Vorteile hat weiß ich nicht.
  • Wenn ich Kalorien sparen will, muss ich grundsätzlich erstmal die Menge verringern. Brot ist ein kalorienreiches Lebensmittel. Mageres unpaniertes Fleisch hat z.B. viel weniger Kalorien. Also: Brot dünner, Fleischscheiben dicker, Butter/Wurst/Käse weglassen, und mehr Gemüse essen.
  • Manche hellen und/oder feinen Brotsorten enthalten mehr Fett als andere Sorten. Allerdings ist das ziemlich egal, wenn ich sowieso überall Butter draufschmiere.
  • Kerne, Körner, Nüsse usw. liefern zwar auch Fette, aber in gesünderer Zusammensetzung (mehr ungesättigte Fettsäuren). Der Anteil im Brot ist aber insgesamt nicht groß, es ist eher Dekoration.

 

 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 10. November 2018 - 13:46

Permanenter Link

> ...  Brot dünner, Fleischscheiben dicker, Butter/Wurst/Käse weglassen, und mehr Gemüse essen.

Dieser Spruch gilt aber speziell nur wegen der Kalorien, und auch nur für mageres Fleisch am Stück ohne Panierung. Insgesamt ist es besser, weniger Fleisch zu essen. Vor allem "rotes Fleisch" (z.B. Rind, Schwein, Schaf, Kaninchen) sollte man reduzieren, denn es wird u.a. mit Darmkrebs in Verbindung gebracht. Bei "weißem Fleisch" (Geflügel) wurde dieser Zusammenhang aber nicht gefunden, und Fisch ist noch besser.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.