Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Entschuldigung für muslimische Schüler bei Ramadanfest, Zuckerfest und Opferfest für die Schule?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo, 06. September 2010 - 14:19

Was sollen/können wir in die Entschuldigung rein schreiben, wenn wir unsere Kinder an muslimischen Festen wie z.B. Ramadanfest (Zuckerfest) oder Opferfest nicht zur Schule schicken möchten?

Mensch! Ich wollt mich doch nur Inspirieren lassen......und scrolle runter...na super, eine Diskussion.

Wie kindisch ist das bitte?? Wie wäre es wenn man die Meinung des anderen respektieren würde? 

Wir leben im 21. Jahrhundert,die Beiträge sind gefüllt mit Rassismus ! Respektiert euch gegenseitig und gut is. Die eine Schule erlaubt es die andere nicht, dass ist das Problem der Person die entschuldigt werden will. Sowas auf so einer Art zu diskutieren finde ich persönlich falsch.

Gönnt doooch eyyy XD

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 11. Juni 2018 - 01:43

Permanenter Link

...dass ihr frei habt! Sondern es geht darum, dass wir Deutsche nicht frei haben!!!!!

Geht ihr an christlichen Feiertagen arbeiten??? NEIN!!! Weil es gesetzliche Feiertage sind und die Firmen schließen. Ihr habt also Frei! Egal ob ihr da feiert oder nicht. ihr habt frei! genauso will ich es auch für die deutschen kinder! Ich feiert zuckerfest? na schön, macht das! Auch sollt ihr per Gesetz dafür frei bekommen. Aber bitte vergesst nicht die Deutschen. Die sollen doch bitte auch nicht arbeiten gehen müssen an diesen Tagen, wo ihr Feiertage habt. Gebt allen Frei! Dann habe ich rein gar nichts gegen Frei am Zuckerfest. Nur gegen diese Ungleichheit habe ich etwas. Ihr habt mehr Feiertage als die Christen und das in einem christlich geprägten Land. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 21. August 2018 - 13:17

Permanenter Link

Ich habe auch eine Entschuldigung für deutsche Kinder zu diesen Tagen:
 ;)

Hiermit entschuldige ich meine(n) Tochter/Sohn ...,

für den 04.06.2019, weil sie mit muslimischen Kinder ... feiert.

Da einen Tag vorher bekannt wurde, das ausschliesslich muslimische Kinder für diesen Tag frei bekommen und ich diese Ansicht nicht teile, entschuldige ich meine Tochter für diesen Tag.

Beweggründe:

Mir ist kein Feiertag bekannt, an dem nur deutsche Schüler/innen frei bekommen und muslimische Kinder zur Schule kommen müssen, obwohl dies ausschliesslich christliche Feiertage sind.

Da das Zuckerfest kein gesetzlicher Feiertag in Deutschland ist, können also auch unter dem Grundsatz des Gleichbehandlungsgesetzes deutsche Kinder, genauso wie muslimische Kinder, sowie jegliche Kinder anderer Herkunft zusammen frei bekommen.
(Alle oder keiner!)

Gleichberechtigung.
Gleichbehandlung.

Schule ohne Rassimus.
Rassismus bedeutet auch kein Rassismus von anderen Kinder anderer Herkunft gegen deutsche Kinder zuzulassen oder dieses gar zu fördern bzw. aufkommen zu lassen!

Mit freundlichen Grüßen


(Es handelt sich um eine Bitte, nicht um ein gesetzliche Verpflichtung an dieem Tag frei zu bekommen)

Gespeichert von Peter Müller (nicht überprüft) am/um Mo, 03. Juni 2019 - 22:08

Permanenter Link

Erstens, haben wir Muslime auch nicht das Recht, an euren Kominion Feiertagen frei zu haben. Ich versteh das Problem bei Der ganzen Sache nicht. Ich meine solche Gesetze sollten doch auch flexible genug sein, damit wir an einen Tag im Jahr keine Schulpflicht haben. Sowas nennt man Benachteiligung. Hier in Hessen dürfen Christen auf Kominion gehen, Geld abkassieren für nichts und müssen nichtmal eine Entschuldigung abgeben. Zum Glück haben die meisten Lehrer verstanden, dass es im Leben eben wichtigere Dinge existieren, als an einem in die Schule zu gehen. Seid einfach menschlich und seid nicht so sturr. Selbst unsere Lehrer fangen langsam an, diesen Tag anzuerkennen, während ihr hier rumdiskutiert. 

Ich habe auch eine Entschuldigung für deutsche Kinder zu diesen Tagen:
 ;)

Hiermit entschuldige ich meine(n) Tochter / Sohn  


.................................,

für den 04.06.2019, weil sie / er mit muslimischen Kinder das Zuckerfest feiert.

Da einen Tag vorher bekannt wurde, das ausschliesslich muslimische Kinder für diesen Tag frei bekommen und ich diese Ansicht nicht teile, entschuldige ich meine(n) Tochter / Sohn für diesen Tag.

Beweggründe:

Mir ist kein Feiertag bekannt, an dem nur deutsche Schüler/innen frei bekommen und muslimische Kinder zur Schule kommen müssen, obwohl dies ausschliesslich christliche Feiertage sind.

Da das Zuckerfest kein gesetzlicher Feiertag in Deutschland ist, können also auch unter dem Grundsatz des Gleichbehandlungsgesetzes deutsche Kinder, genauso wie muslimische Kinder, sowie jegliche Kinder anderer Herkunft zusammen frei bekommen.
(Alle oder keiner!)

Gleichberechtigung.
Gleichbehandlung.

Bitte beachten sie auch, das es weitere Religionen gibt, die dann, genauso wie muslimische Kinder, zu ihren religiösen (Feier)tagen auch frei bekommen sollten, zusammen mit allen anderen Kindern aller anderen Religionsgruppen!

Schule ohne Rassimus
Rassismus bedeutet auch, kein Rassismus von anderen Kinder anderer Herkunft gegen deutsche Kinder zuzulassen oder dieses gar zu fördern bzw. aufkommen zu lassen!

Es kann nicht sein, das Kinder eine Religionsangehörigkeit (egal welcher), gegenüber allen anderen Religionen steht bzw. bevorzugt behandelt wird und somit 2 Tage oder gar mehr, jährlich frei bekommen!


Mit freundlichen Grüßen

 

(Es handelt sich um eine Bitte, nicht um ein gesetzliche Verpflichtung an dieem Tag frei zu bekommen) 

Gespeichert von Peter Müller (nicht überprüft) am/um Di, 04. Juni 2019 - 10:15

Permanenter Link

                                               Ort, Datum 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie informieren, das wir von der Freistellung bezüglich des Ramadanfestes am (Datum), gebrauch gemacht haben.

durch die Freistellung war es uns möglich mit unserem Kind (Name des Kindes), das Ramadanfest morgen gebet zusammen als Familie in der Moschee zu verrichten.

Danke für Ihr Verständnis

Mit freundlichen Grüßen

(Familienname)   Unterschrift 

 

Gespeichert von Semra (nicht überprüft) am/um Mi, 05. Juni 2019 - 02:47

Permanenter Link

Eine Freistellung muss vor dem geplanten Termin beantragt werden, nicht erst danach...

In der Schule ist das umso wichtiger, da die Lehrkräfte so nicht wissen können, was mit dem Kind ist. Es könnte auf dem Schulweg genauso was passiert sein.

Aber hey, wer legt schon Wert auf Regeln und Anstand.

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.