Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

"Ich bin am Ende" - was bedeutet das, Synonym von "Ich bin fertig"?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr., 22. Mai 2020 - 22:22

Guten Tag,

 

Ich habe eine Sprachfrage, die mich sehr beschäftigt und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Wann kann ich "am Ende" benutzen ? Kann ich beispielsweise sagen, dass ich mit einem Film fast am Ende bin? (Damit gemeint, dass ich ein Film schaue und er fast zu Ende ist).

Eine Freundin von mir benutzt dieses Wort nur, wenn sie z.B. erschöpft ist - dann sagt sie, dass sie am Ende ihrer Kräfte ist. Aber kann man das auch in einem anderen Kontext benutzen?

 

Sind "Ich bin am Ende" und "Ich bin fertig" Synonyme?

 

Vielen Dank !

 

"Ich bin fertig" hat zwei völlig verschiedene Bedeutungen:

  1. Ich habe eine Tätigkeit oder eine Aufgabe beendet.
  2. Ich bin erschöpft, ausgelaugt oder verzweifelt.

Die Unterscheidung kann man nur aus dem Kontext erschließen, oder bei gesprochener Rede aus dem Tonfall.

Verstärkungen wie "ich bin völlig fertig" oder "ich bin fix und fertig" weisen auf die Variante 2 hin.

"Ich bin am Ende" hat eigentlich auch diese beiden Bedeutungen. Aber hier steht Variante 2 sehr stark im Vordergrund. Es wäre eine Ausnahme, wenn hier die Variante 1 gemeint wäre.

Deshalb hier ein Beispiel für Variante 1, ein fiktives Mobiltelefonat:
"Sag mal, bist du im Zug?"
"Ja klar, in zehn Minuten komme ich an. Bist du am Bahnhof?"
"Ja, ich warte schon auf dem Bahnsteig. Bist du am Anfang des Zuges oder am Ende?"
"Ich bin am Ende."

 

Für die gute Erklärung möchte ich mich bedanken. Eine Frage hätte noch dazu: Kann man sagen, dass "ich bin am Ende" zum größten Teil "ich bin am Ende mit meiner Ressourcen/Kräfte" bedeutet?

zB (Zahlen sind erfunden) :

30% bedeutet "ich bin fertig mit der Aufgabe"

70% bedeutet "ich habe keine Ressourcen/Kraft mehr"

... heißt fast immer sinngemäß "am Ende meiner Kräfte". In der Formulierung steckt eine gewisse Dramatik, ich habe also überhaupt keine Kraft mehr.

"Ich bin am Ende" im Sinn von "Aufgabe oder Tätigkeit beendet" ist ein seltener Ausnahmefall. Ohne einen klaren Kontext wird man es nicht so verstehen.

"Ich bin fertig" ist dagegen für beide Varianten gebräuchlich. Prozentzahlen dafür kann ich aber nicht angeben.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Reihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.