Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Was macht Ihr beruflich? Als Ausländer ist einfach Job zu finden? Erfahrungen bitte...

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr, 31. Oktober 2008 - 12:49

Seit 5 Jahren lebe ich in Deutschland als Südländer. Einen festen Job konnte ich bis jetzt nicht finden. Ein Paar kurzfristige Jobs habe ich schon gefunden und da gearbeitet. Ich bin techniker. Manschmal sehe ich Stellenangebote genau für mich, dann bewerbe ich mich und kommt entweder kein Antwort und eine Absage. Ist es bei euch auch so oder nur mein Unglück ?

Viele Grüße
Dali

Seit einem Jahr und 10 Monaten bin ich in DE und seit halbem Jahr arbeite in einem Lager,in dem man mit weniger Deutschkenntnisse ca.1000 verdienen kann. Bin aus Spanien,31Jahre Alt und weiss ich spreche Deutsch nicht so gut.Ich habe nur Halbes Jahr eie Sprachkurs in DE besucht.Ich weiss auch, dass ich entweder Zeit als auch mehreren Kampf brauche, um besseren Karien zu erwerben.

Nun als ein neuer Anfang denke ich zwei Möglichkeiten meinem beruflichen Aspekt.
Ich wollte mal euch fragen welch besser wäre.
Und zwar ob ich weitere 3 Jahre für eine Ausbildung vom Grafikdesign verbringen soll um selbst zu qualifizieren oder im Lager bleiben sichelich zu verdienen.Ich habe noch ein Jahr Arbeitsvertrag dann weiss aber noch nicht ob ich noch mehr am Arbeitsplatz bleiben kann.Wahrscheinlch kann ich den Vertrag verlängern wenn ich will. Ich habe nicht ganzen Artikel durchgelesen aber verstehe ich, dass immer besser ist, in DE etwas Studium oder Ausblidung zu haben. Aber ich furchte vor, kein mehr Geld zu kriegen.

In Spanien hatte ich eine Ausbildung vom Grafikdesign aber habe keinen Abschluss gemacht weil ich eine Stelle als Rezeptionist in einem Hotel bekommen habe. Dann bin ich arbeltslos geworden nach dem ich 4 jahren da gearbeitet hatte.
Die Erfahrung als Rezeptionist spielt hier in DE keine Rolle. Ich spreche zumindest kein Englisch!

Danke,Jorge

Gespeichert von Jorge (nicht überprüft) am/um Fr, 10. Januar 2014 - 15:41

Permanenter Link

Jorge kommst du aus Japan? Deine Mail Adresse sieht zumindest japanisch aus.

In Deutschland Gebiet oder Stadt spielt eine wichtige Rolle. Jobchancen sind in München besser als Dresden.

Gibt es viele Jobanzeigen für Grafikdesigner in deinem Stadt?

Nein aus Spanien. Die Email Adresse ist von meinem freundin.
Sie ist aus Japan und nur kurs habe ich ihre Email Adresse benutzt weil meine gerade gehackt wurde.
Ich wohne momentan in Stuttgart. Da meine Freundin noch 4 jahren in Stuttgart studieren muss, ist diese Stadt auch mein erster Wunschort.
Aber ich fand meiste Angebote stehen in Berlin und in Stuttgart nur wenig...

Wie weit hast du studiert und was hast du in Spanien gemacht? Es kommt immer drauf an wie gut du ausgebildet bist und wie viele Erfahrungen du gesammelt hast. Spanische Sprachkenntnisse ist definitiv ein Plus.

Ich bin kein Absolvent einer Uni. Nur eine Ausbildung zur Forstwirtschaft habe ich fertig gemacht.Danach für 2 Jahren eine andere Ausbildung zum Grafikdesign aber habe ich sie abgebrochen wegen eine Stelle als Rezeptionist.
Im Grafikdesign-Bereich in Spanien hatte ich beruflich gar keine Erfahrung. Wenn das nicht der Fall gewesen wäre, könnte ich vielleicht vom Praktikum in DE angefangen haben oder wie?

Hallo Jorge,

für zwei Jahren schreibst du schon gut. Ich kenne Leute die mehr als 15 Jahren in Deutschland sind und nicht so gut schreiben können. Mit Formulierung haben viele Probleme. Deswegen finde ich persönlich kurze Sätze verständlicher.

Zu deiner Frage
Ich denke Lagerarbeit ist viel besser als Hartz IV aber kann kein Zukunft anbieten. Und wenn man irgendwann körperliche Probleme hat, ist es aus. Grafikdesign bietet schon bessere Perspektiven. Aber als Grafiker kann man auch nicht schnell einen guten Job finden und viel Geld verdienen. Es sei denn, man ist wirklich gut. Als Grafiker verdient man mehr als Lagerarbeiter aber durchschnittlich verdient man weniger als 2000.

In deiner Stelle würde ich nach einer Ausbildung suchen wo man bezahlt wird. zB monatlich ab 500 ist nicht schlecht. Vielleicht verdienst du weniger als Lagerarbeit aber nach drei Jahren bist du auf sicheren Seite.

Ich habe Angst davor, wenn die Ausbildung wegen meinem Deutsch oder aus andere Gründe nicht erfolgreich werden würde oder nach der ich gar keine Stelle finden könnte usw.

Ich würde wissen wie Ausländer während der Ausbildung gut macht.

Manchmal ist die schlechteste Entscheidung besser als ohne Entscheidung da zu stehen. In gleicher Stelle würde ich mit der Antworten dieser Fragen anfangen.

Möchte ich in der Zukunft in Deutschland leben oder in Spanien oder vielleicht Japan oder wo anders? Wenn die Antwort Deutschland(auch Österreich oder Schweiz) ist, ist die deutsche Sprache sehr wichtig. Also man muss sich maximale Mühe geben die Sprache zu beherrschen.

Möchte ich schnell bisschen Geld verdienen oder am Anfang wenig Geld verdienen aber in die Zukunft investieren? Hier muss man eine von beiden wählen. Gleichzeitig eine tolle Ausbildung machen und viel Geld verdienen ist nur ein Traum.

Möchte ich vielleicht meine japanische Freundin heiraten und eine gemeinsame Zukunft bauen? Dann sollte man die Pläne lieber zur Zweit vorbereiten.

Hallo,ich heiße payam,ich komme aus dem Iran,im Moment arbeite ich nicht weil ich deutsch lerne,ich möchte in d-land in Maschinenbau weiter studieren.
Ich interessiere mich für kennenlernen mit ihnen,im Moment lerne ich im Niveau b1,wie finden sie meine Sprache!?
Grüss
Payam

Gespeichert von Payam (nicht überprüft) am/um Mi, 15. Januar 2014 - 21:02

Permanenter Link

Hallo Payam,
deine Sprache finde ich für den Anfang in Ordnung. Aber wenn du einen Job finden möchtest, muss du besser deutsch können. Das kann man nur durch viel Übung verbessern. Man muss viel reden, schreiben, fragen, antworten usw. Ich habe auch die Harte Phase durch gemacht. Deutsche Sprache ist eine schwierige Sprache. Viel Glück!
Roberta

Ich weiß dass die Leute in D-land so viel schwierig leben,aber ich glaube für jemand dass Ausbildung hat das wird unbedingt leicht! Ich bin payam und im Moment arbeite ich nicht weil ich deutsch lerne,ich will in Maschinenbau in D-land weiter studieren... Ich bitte das funktioniert! Grüß

Sehr geehrte Damen und Herren...
Ich heiße payam. im moment arbeite ich nicht weil ich deutsch lerne, ich will in deutschland in maschinenbau weiterstudieren,ich habe in 2woche eine wichtige prüfung! Ich habe so viel stress besonders für teil von hören :( was soll ich tun?!

Gespeichert von Payam.h (nicht überprüft) am/um Di, 28. Januar 2014 - 08:51

Permanenter Link

@Payam ich würde mit Schreibweise anfangen. Klein-Gross Schreibung ist sehr wichtig. Drauf würde ich unbedingt achten.

Und unter diesem Thread geht es um Joberfahrungen. Deswegen würde ich eine separate Thread unter Kleinanzeigen starten.

Ein Beispiel für dich wäre:

Title: Deutsch-Farsi Tandem Partner/in in Frankfurt dringend gesucht

Inhalt: Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich heisse Payam, 24 Jahre alt und komme aus Iran. Ich studiere Maschinenbau in Wiesbaden zur Zeit. Ich möchte meine Deutschkenntnisse verbessern. In zwei Wochen habe ich eine wichtige Prüfung, wobei Hören und Verstehen eine große Rolle spielt. Deswegen suche ich dringend eine/n Sprachpartner/in in Raum Frankfurt. Im Gegenzug biete ich persisch. Gerne kann ich auch beim persisch kochen helfen. ...

PS: Wegen der Vorname habe ich Iran und persisch geschätzt. Und Frankfurt habe ich erfunden.

Also wenn man dieses ewige Gejammer hier liest. Also ob es in anderen Ländern wirklich besser wäre, oder keine Diskriminierung geben würde. Die findet man in anderen Ländern sogar noch ganz erheblich mehr.

Auch deutsche finden kaum noch gute und gut bezahlte Arbeit. Also anstatt sich zu bejammern, dann sucht ein anderes Land oder arbeitet an Euch selbst.

Deutschen wird im Ausland auch nicht der rote Teppich ausgerollt und erst recht nicht, wenn man eine Sprache nicht akzentfrei kann.

In deutschen Behörden und auch bei der Polizei arbeiten Menschen jeder Herkunft. Oft sogar mit Akzent und leichten Ausspracheproblemen der deutschen Sprache. Wenn die es in unsere öffentlichen Stellen und Behörden schaffen, dann kann das ein Ausländer auch mal anerkennen. Doch stattdessen geht das Jammern weiter.

Genug Deutsche werden auch auf dem Arbeitsplatz gemobbt oder gekündigt, oft sollte man da zuerst in den Spiegel schauen und sich fragen, was mache ich evtl. falsch.

Wer nur die Schuld bei Anderen sucht, kommt im Leben nicht weit.

Wem Deutschland nicht gefällt, der soll bitte gehen. Ebenso wie Deutsche gehen sollen, wenn Sie über ein anderes Land nur meckern in das Sie ausgewandert sind.

Keiner ist gezwungen in einem Land zu sitzen und zu warten bis Ihnen die Tauben gebraten in den Mund fliegen.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 28. Januar 2014 - 13:21

Permanenter Link

Nur meckern und immer mehr wollen ist unakzeptable, das ist schon klar. Aber wenn Ungerechtigkeiten gibt oder Chancenungleichheit, darüber sollte man reden können. So wird man sich immer verbessern.

ich bin deutscher und suche seit 3 jahren arbeit aber finde keine also hört mal auf rum zuheulen das liegt nicht an der herkunft sondern ob man der beste bewerber ist und wie man bei dem vorstellungs gespräch rüber kommt

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Do, 13. Februar 2014 - 20:21

Permanenter Link

Als Küchenhilfe oder Kellnerin kann man schnell einen Job finden. Wenn man einen Job will, wo man mehr als 20 EUR pro Stunde bekommt muss man sich viel Mühe geben.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 21. Februar 2014 - 22:34

Permanenter Link

So wie ihr bereits von meinem Namen her sehen könnt bin ich ebenfalls eine Gastarbeiter Kind die Mitte 70er in Heidelberg auf die weltgekommen ist .

Einen bestimmte Thema würde ich gerne ansprechen
THEMA RECHTSCHREIBUNG

Jetzt braucht mich auch hier niemand , wegen meine Schreibfehler oder groß/ klein tippen verbessern geschweige denn diskriminieren ,denn ich habe meine Gründe dafür warum weshalb ich, fast 40 und 4 fachemama diese schwäche immernoch mit mir herum schleppe und sicherlich spätestens dann , wenn ihr mein Kommentar durch gelesen habt fängt ihr an DEUTSCHESPRACHE von einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten .

Meine Familie und ich sind gerne hier in Deutschland , mit großem deutsch/ türkischem Kreis . Dank meinem Vater der uns früh beigebracht hat das wir uns anpassen sollen trotz das es hieß , das wir in ein paar Jahren in die Türkei zurück kehren sollten /wollten was auch immer . So jetzt knapp 45 Jahre später sind meine Eltern glückliche Rentner , meine Eltern konnten beide kein einziges Wort deutsch und trotzdem gaben sie sich sehr viel Mühe neben 2 jops ihre 5 kinder zur fordern und zu fördern und wie jede gebildete eltern erwarteten sie von uns eine gute Schulbildung . Es war hart VERDAMMT hart für uns in der Schule mit kaum deutsch mitzukommen , und trotzdem habe ich mit ach und Krach meine MittlereReife absolviert. Rest der Geschwister haben oder studieren noch . So genug von mir ( nur damit ihr mal ein Einblick in eine Gastfamilie bekommt , deswegen soo lange Referat :))).

Ich habe unsere erste Tochter 2003 eingeschult und musste feststellen das die Lehrerin sehr viele Fehler hatte bei der Rechtschreibung :)) dachte ich !! Nach eine ausfuhrliche Gespräch mit der Lehrerin Rat sie mir vor das ich mir das neue Duden besorgen soll da das deutsche Rechtschreibung sich geändert hat , also besorge ich Duden mir fällt auf als aller erster das Wort " DELFFIN" Zur MEINER ZEIT HAT MAN DELPHIN GESCHRIEBEN .

2006 HABE ICH UNSERE ZWEITE TOCHTER EINGESCHULT UND sehe da , Rechtschreibung in deutsch wieder geändert es heiße jetzt DELFIN .

So jetzt bitte eine berechtigte frage , wie bitte sollen wir unsere Kinder richtig deutsch beibringen WENN VATER DEUTSCHLAND NICHT MAL SELBER mit ihre Sprache zufrieden ist ????

Thema Artikel Deutschland ist das einzigste Land mit drei Artikeln , warum / wozu ???? Wenn es auch heißen kann de auto de Buch de Küche ;)))

Arbeite heute beim Verein für Jugendhilfe und bin über glücklich das es Software gibt .die alles verbessert was man falsch tippt ,

Viele liebe grüsse Gülay

Achja ich habe diesen Beruf auch nicht nachgeschmiesen bekommen , Ehrgeiz und Bildung lassen sich immer aus bezahlen

Gespeichert von Gülay (nicht überprüft) am/um So, 02. März 2014 - 17:50

Permanenter Link

Es hängt von der Ausbildung ab. Es gibt Bereiche und Arbeitsfelder, wo Diskriminierung nicht üblich ist und die Fähigkeiten und Diplome wichtiger als die Staatsgehörigkeit sind.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 05. März 2014 - 15:51

Permanenter Link

Es kommen viele Italiener und Grieche nach Deutschland. Nach ersten Schock arbeiten sie meistens im Gastronomie als zb Kellnerin oder oder Küchenhilfe usw. Stundenlohn ist meistens 5-10€.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 23. März 2014 - 12:24

Permanenter Link

Ich bin 25 Jahre alt und komme aus Peru. Deutsch habe ich mir seit ich 18 Jahre alt bin selber beigebracht. Mit 20 nahm ich ein Physikstudium in Deutschland, welches ich nun abgeschlossen habe, auf und nun bleibe ich in Deutschland, da ich einen Job am Fraunhofer-Institut bekommen habe.
Diskriminierung habe ich trotz meines südländischen Aussehens nie erfahren. Ich hatte hier bislang eine gute Zeit und habe viele nette neue Leute kennengelernt.
Wichtig, um einen guten Job in Deutschland zu bekommen, ist vor allem, dass man adäquates Deutsch spricht, welches sich auf dem Niveau eines Muttersprachlers bewegt. Dieses Niveau habe ich mittlerweile erreicht. Genau hierin liegt ein gravierender Wettbewerbsnachteil vieler ausländischer Bewerber.

Jedenfalls mag ich Deutschland und kann dieses ewige Gemecker nicht mehr hören. Deutschland hat von 186 Ländern gemessen am HDI den fünfthöchsten Lebensstandard. Tendenz steigend und es hat einen der niedrigsten GINI-Indizes.

Die von vielen vielbeschworene Türkei liegt beim HDI auf Platz 90.

Gespeichert von Alexandro (nicht überprüft) am/um So, 23. März 2014 - 22:59

Permanenter Link

Es gibt Faktoren, Vorteile und Nachteile.

Es ist von Vorteil, wenn man in Deutschland geboren ist. Weil man dadurch vieles automatisch früh genug gelernt haben soll und keine kulturelle Überraschungen erwartet werden.

Es ist von Vorteil, wenn man in BRD Schule besucht hat. Man teilt gleiche Wissen wie die Anderen.

Es ist von Nachteil wenn man nicht perfekt Deutsch kann. Kommunikation ist Grundvoraussetzung für alle Jobs.

Es ist von Vorteil, wenn man Arbeitserfahrung in Deutschland hat. Das beweist dass man mit allen Kolleginnen und Kollegen "normal" umgehen kann.

Aussehen und Herkunft spielen hier vielleicht nur eine geringe Nebenrolle.

Gespeichert von Paganini (nicht überprüft) am/um Mo, 24. März 2014 - 08:14

Permanenter Link

Ich bin selber "Ausländer" und Manager. Ich habe viele Mitarbeiter. Am wenigsten habe ich mit in Deutschland geborenen Mitarbeiter Probleme. Sie verstehen alles schnell und machen kein Ärger mit Kunden. Ich habe auch Mitarbeiter die aus arabischen Ländern, Bosnien, Türkei usw kommen. Sie machen viel Fehler, weil sie wegen Sprachmangel nicht alles richtig verstehen. Und die Kunden beschweren sich auch öfter über sie, weil sie sich schnell beleidigt fühlen. Fazit für mich = Sprachliche und kulturelle Anpassung ist schon sehr wichtig.

Gespeichert von Der Manager (nicht überprüft) am/um Do, 24. April 2014 - 02:13

Permanenter Link

allo,

ich habe hier zahlreiche Kommentare über die deutschen (Un)Freundlichkeit -je nachdem :) - und über Arbeitsmöglichkeiten und -chacen in Deutschland für Ausländer gelesen, vor allem.
Viele Beiträge finde ich sehr interessant! Ich lebe seit einem Jahr hier, in Deutschland. In der ersten Zeit hatte ich Schwierigkeiten, aber Gott sei Dank konnte ich meine Probleme immer mit dem allerklügsten deutschen Mann der Welt (:D mit Meinem ;) ) bereden. Da ich noch nie in Deutschland gearbeitet habe, hatte ich enorme Schwierigkeiten damit, gute Bewerbungen zu schreiben. Die deutsche Arbeitsmoral weicht von der meiner Heimat auch stark ab... Es kommt immer zu Gute, wenn man jemanden hat, der gute Tipps geben kann und alles vernünftig erklärt- oder zumindest versucht.
Ich habe kein Diplom, auch keine hier anerkannte Ausbildung. Mein größter Traum war, um Menschen zu kümmern, vielleicht als Krankenschwester. Ich musste feststellen, dass es in Deutschland große Mangel an Fachkräfte auf diesem Gebiet herrscht. Ich schwankte zwischen der Alten- und der Krankenpflege. Nach zwei Praktika habe ich mich für die Krankenpflegerausbildung entschieden, da es mehr Möglichkeiten und Aufstiegschancen bietet.
Ich habe sehr fleißig mehrere Bewerbungen abgeschickt, und jetzt habe ich drei Zusagen! Es gehört dazu, dass mein Mann sich viel Mühe genommen hat, mich auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten, aber ich denke, der Segen der lieben Gott gehört auch dazu ;)
Ich muss ehrlich sagen, ich fühle mich hier, in Deutschland sehr gut, mich hat die deutsche Kultur immer begeistert, aber ohne meinen Mann hätte es nicht gewagt, nach Deutschland umzuziehen. Ich denke, mein Deutsch ist noch lange nicht perfekt- das wurde mir auch während meiner Praktika gesagt- aber ich gebe Mühe, meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Ich lese sehr viel- und nicht nur Fachliteratur, sondern auch Romane, Zeitung (nicht Bild der Frau hihi); meine Schwiegereltern haben mir beigebracht, wie man aus den Kreuzworträtseln neue Wörter lernen kann!
Ich sehe auch, dass diejenige, die die deutsche Sprache nicht gut beherrschen, bei der Arbeitssuche - fast- immer benachteiligt werden, unabhängig davon, welche Bildung sie aus ihrer Heimatland mitbringen, mit den Ausnahmen mancher -schon vorher-erwähnten Gebiete wie z. B. IT, oder Pflege. Ich stimme völlig zu, dass auch selbst Deutsche mit einem Diplom in geisteswissenschaftlichen Fächer sehr geringe Chance haben, einen guten Arbeitsplatz zu finden. Das ist eine Tatsache, was ich auch in unserem Freundeskreis beobachten konnte. Aber es ist auch eine Tatsache, wenn man Ausländer ist, muss mann doppelt so viel auf den Tisch legen wie Ausländer.
Ich bin aber nicht wegen der Arbeit nach Deutschland gekommen.... und warum ich gekommen bin, das habe ich hier gefunden. Sogar mehr ....

Gespeichert von Susi (nicht überprüft) am/um Do, 24. April 2014 - 14:46

Permanenter Link

Hallo Liebe Leute,

Ich komme aus Russland und mache grad eine Ausbildung als Kaufmännische Assistentin . Ich lerne Deutsch seit 2 Jahren.
Und habe kleine Frage, weist vielleicht jemand. Englisch ist wichtig für diesen Beruf, aber ich kann nur wenig Englisch, Am Mai soll ich eine Prüfung machen. So, hier ist die Frage. Gibt es vielleicht ein Gesetzt für Ausländer, damit ich ohne Englisch die Prüfung bestehen kann.

Entschuldigen für mein Deutsch := )

Danke

Liebe Grüße

Katja

Gespeichert von Ekaterina (nicht überprüft) am/um Fr, 02. Mai 2014 - 23:08

Permanenter Link

Trend geht nach oben. Wenn man gut qualifiziert ist, wird man unkomplizierter einen Job in Deutschland finden können. Das ist trotzdem eine schlechte Nachricht für die Leute mit keine Ausbildung. Weil davon sehr viel gibt, wird es schwieriger einen Job zu finden.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 13. Juni 2014 - 14:58

Permanenter Link

Nur mit englisch kann man einen Job finden in Deutschland? Mein Cousin ist DJ und will unbedingt nach Deutschland. Nur spanisch und englisch kann er sprechen. Ich möchte ihm voreilig nicht falsches sagen aber mein Bauchgefühl will abraten. Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrung in Musikbranche gemacht?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 30. Juni 2014 - 13:05

Permanenter Link

Hallo,

Ich lebe in deutschland schon seit 12 jahren. Bin aber in marokko geboren. Hab sehr schnell die deutsche sprache gelernt, dann fachabi gemacht und danach ne ausbildung. Ich fühle mich in deutschland am wohlsten. Wenn ich urlaub in marokko mache fühle ich mich wie ne fremde. Würde niemals dort leben wollen. Hier in deutschland gefehlt es mir am besten:) da ich ne muslima bin trage ich natürlich auch ein kopftuch, außer auf der arbeit, da darf ich das nicht. Das macht mich traurig weil ich das kopftuch gerne trage. Was mich noch stört, ist dass ich von manschen feindselig angeguckt werde. Also wegen meine islamischen bekleidung. Dadurch fühl ich mich manschmal sehr schlecht, wie ne außenseiterin. Ich hab gemerkt, ich wird ohne kopftuch viel besser behandelt, aber ich würde das koptuch niemals ausziehen weil es halt zu meine religion gehört.
Liebe grüße

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 19. Juli 2014 - 03:45

Permanenter Link

Diese Diskussionen hier spiegeln genau den gleichen Mist wieder den man von jedem hört, der lieber jammert als sich selber in den Arsch zutreten. Ist aber natürlich auch viel einfacher :)Die Ausländer, die meisten schon hier geboren und aufgewachsen schieben ihr Versagen auf das Aussehen für das sie ja nichts können und die Deutschen sprechen sich von allem frei und sehen Rasissmuss nicht wenn er genau vor ihrer Nase passiert... Trotzdem ist jeder seines eigenen Glückes Schmied!

Muss ich als Ausländer doppelt so gut sein um einen Job zu bekommen als ein Deutscher? NEIN!!! Aber nachdenken muss man etwas und da hört es leider bei vielen schon auf :XD

Kleines Beispiel: Ich komme auf die Idee, mich als dunkelhäutiger Mensch auf eine Vertriebsleiterposition in einem mittelständigen Unternehmen das Bräunungscreme verkauft zu bewerben. Natürlich bekommt der "Typisch Deutsche" den Job. Das ist jetzt natürlich ein übertriebenes Beispiel aber ihr solltet euch auch mit den Produkten und der Firma bei der Ihr euch bewirbt identifizieren können!!! Ansonsten jammert nicht wenn eine Absage kommt :)

Bewirbt sich die gleich Person aus dem Beispiel bei einem international agierenden Goßkonzern (Und das sind die Jobs wo das Geld wirklich steckt) dann hat er hier sogar gewisse Vorteile gegenüber dem "Deutsch" aussehenden. Er wird nämlich im Rahmen der Diversity Förderung bei einem 1zu1 Vergleich und gleicher Qualifikation bevorzugt.

Denkt bevor ihr Bewerbungen schreibt darüber nach ob es der Job und vor allem die Firma ist in der ihr selber glücklich werden könnt. Bekommt ihr eine Absage lasst den Kopf nicht hängen. Dann habt ihr einfach nicht gepasst.

Ich selbst bin mit einem akademischen Stipendium in die USA gegangen. 1.1 als Abschluss eines betriebswirtschaftlichen Studiengangs. Ettliche Praktika in hochklassigen Firmen mit dazugehörigen Empfehlungsschreiben. Und ja, auch ich habe 6 Monate gebraucht bis ich den Job gefunden habe der für mich richtig war. Davor "musste" ich ettliche Bewerbungen schreiben um dem Arbeitsamt einen gefallen zutun. 56 Bewerbungen, 56 Absagen ohne Vorstellungsgespräch oder telefonischen Interview. Und ja, ich sehe "typisch" Deutsch aus. Meine Frau, Afroamerikanerin, ist mit mir hergekommen und hat innerhalb von einem Monat mit nur einer einzigen geschriebenen Bewerbung einen Spitzenjob bekommen. Sieht sie anders aus als der Deutsche normal Bürger? Ja. Spricht sie fließend Deutsch? Nein! Hat sie sich auf einen Job beworben auf den ihr Profil passt und bei denen ihre Fähigkeiten herausstechen? JA! Und genau das ist der Punkt :)

Also aufhören die Anderen oder nicht zu ändernde Umstände für die eigene Unfähigkeit verantwortlich zu machen (zählt für alle Bewerber egal woher oder wie ihr ausseht) sondern selber aktiv werden! Ich wette, dass die meisten Leute die hier schreiben weit unter 40 sind also stehen euch doch alle Möglichkeiten offen!

PS: Yasmina, lass das Kopftuch ruhig an! Es steht zwar nicht im Koran aber wenn es deiner Kultur und deinem persönlichen Wunsch entspricht dann lass dich von niemanden verbiegen! Du darfst aber auch nicht vergessen, dass es einfach nicht zur Deutschen Kultur gehört und du dich dadurch "anders" als die hier lebende Mehrheit machst. Trotzdem, ich persönlich würde es anlassen... Dann erst recht! :)

Hi,

also ich kann mir schon vorstellen, dass wenn ich als Frau (wenn ich eine wäre) in Marokko so freizügig herumlaufen würde wie die Damen es hierzulande machen, würden die Leute auch komisch gucken. Dann wäre ich die Außenseiterin :-)

Ist vielleicht für einige immer noch seltsam eine Frau mit Kopftuch zu sehen. Irgendwann ist aber auch das vorbei.

Mich würde es interessieren ob du auf deinem Bewerbungsfoto auch ein Kopftuch an hattest. Ich hatte letztens eine Bewerberin da die hatte ein sehr westliches (wie das so unschön heißt) Erscheinungsbild auf dem Bewerbungsfoto, kam aber zum Assessment-Center mit Kopftuch.

War schon eine seltsame Situation.

Hallo zusammen,

Ich sehe, das Thema ist etwas älter aber ich möchte auch was dazu sagen.

Ich bin Deutsch-Tunesier oder eher Tunesisch-Deutscher, habe von Geburt an den Deutschen Pass, da meine Mutter Deutsche ist (war).

Wir haben bis zu meinen 20 ten Lebensjahr in Tunesien gelebt, alles ganz in Ordnung, meine Mutter hat sich dort ganz Wohl gefühlt und hatte nie den Andrang nach Hause zurück zu kehren, und es hat Sie auch niemals irgendeiner gefragt "und wann gehen Sie wieder nach Hause?"

Auf jeden fall, kam ich hierher und habe in einer FH studiert, gute Noten erkäpmft.

Leider habe ich nach dem Studium fünf JAhre lang keine Stelle in diesem Land gefunden, habe nur hier und dort gejobt, Vermittlungsfirmen haben mich ausgebeutet bis zum geht nicht mehr.

Bei Vorstellungsgesprächen, wenn es dazu gekommen ist, war ich immer Elegant gekleidet, gut gesprochen, und das ganze was in den Ratgeberbücher über gutes Benehmen und sicheres auftreten und saubere Schuhe... Auf jeden Fall immer Top.

nur bekam die Stelle immer der Hans oder der Klaus. Nur nicht der Araber mit Arbischen Namen. Ich bin Stolz auf mein Namen und wird ihn nicht für Finn oder Herbert tauschen wollen.

Leider kann man so etwas nie beweisen, weil der Arbeitgeber immer ein Grund finden wird, aber es ist Tatsächlich so, wenn du in Deutschland die gleichen Cahncen haben möchtest wie ein Deutscher dann musst du dopelt so gut sein oder so heissen wie die Deutsche.

LG

YO

Gespeichert von YO (nicht überprüft) am/um Mi, 23. Juli 2014 - 17:02

Permanenter Link

hallo zusammen:),
also ich würde nicht behaupten, das man als Ausländer weniger Chancen hat einen job zu bekommen, als ein Deutsche.Es kommt eher auf
Die Fähigkeiten und den Fleiß der eignen person an. Ein Beispiel: Meine Klassenkameradin und ich haben uns um die selbe Stelle beim selben Unternehmen beworben. Ich hab einen typisch arabischen Namen und sie hat einen typisch deutschen Namen. Aber weil meine Noten besser waren, wurde ich übernommen und sie nicht. Also niemals denken das mann Absagen bekommt, weil man Ausländer ist oder anders ausseht oder so. Ich glaube die Zeiten als es noch so war, sind schon seeehr lange vorbei.

PS: Danke für deine Ermutigung wegen dem kopftuch:)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 04. August 2014 - 11:43

Permanenter Link

"Es kommt drauf an"

Ich bin Halbamerikaner mit deutschen Pass und bin braun.
Ich bin seit diesem Jahr "fertig" mit der Schule u. habe die Mittlere Reife.Jedoch muss gesagt werden, dass man als Person , die etwas anders aussieht, Schwierigkeiten haben könnte , wenn man sich irgendwo bewirbt. Ich will hier niemanden verantworten o. jammern.
Jeder hat eigene Erfahrungen gemacht. Ob als Chef einer Firma o. als bewerbende Person.

Ich bekam nur Absagen. ich beworb mich seit , der 8. Klasse als Koch und bekam fast nur Absagen . Einmal gabs ein Bewerbungsgespräch u. da gabs auch kein gutes Ergebn
is. (Mindestalter Koch:16) . Ich hab einen durchschnittlichen Abschluss u.viele Praktika
hinter mir. Dieses Jahr "darf" ich das "BVB PROGRAMM" machen.

Man bekommt manchmal keinen Job als Migrant o. als Kevin/Chantal
durch Vorteile, schlechte Erfahrungen usw.
Könnte viel mehr nennen ABER nicht alle deutsche sind Nazis u
nicht alle Ausländer sind kriminell. Man muss sich integrieren wollen

Es lebe der Metal \m/ (**) \m/

Black Metal Juggalo

Gespeichert von Black Metal Juggalo (nicht überprüft) am/um Mo, 08. September 2014 - 03:21

Permanenter Link

Es gibt vielen Faktoren , die Bewerbungen und Vorstellungsgespräche beeinflussen.
Herkunft, Name, Aussehen usw ist auch eins davon.
Wenn andere Faktoren stimmen bekommt man trotzdem den Job.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 13. September 2014 - 18:49

Permanenter Link

Es kommt immer auf den Boss bzw. Personalabteilung an. Was für Vorlieben bzw. Erfahrungen dieser hat. Ich bin auch Ausländer und lebe nun mal im fremden Land. Deswegen muss man sich auch öfters mal bücken... Das deutsche Volk ist auch ""meistens"" sehr penibel und kleinkariert. Die wollen überall Zucht und Ordnung haben koste es was es wolle nur so fühlen sie sich wohl. Da sind die schrillen in ihren Augen undisziplinierten Ausländer nicht immer willkommen. Das hat aber auch sehr viel mit Stadt-Landgefälle zu tun, oder aber wie groß die Firma ist. Je größer es wird, desto einfacher wird das ganze für alle.

Aber jeder Mensch egal ob Ausländer oder nicht hat die Wahl... Entweder alles so lassen wie es ist oder nicht...

An alle Deutschen ::: Nicht übel nehmen. Das sollte kein Angriff sein oder so...

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 22. September 2014 - 21:09

Permanenter Link

Eine einfache vorübergehende Teilzeit Stelle zu finden ist nicht so schwierig. Es geht teilweise auch ohne Deutschkenntnisse. Aber eine gut bezahlen Job mit Zukunftssicherheit zu finden fast unmöglich.

Konkurrent im Arbeitsmarkt ist viel härter geworden. Aus Ukraine und Syrien kommen sehr gut ausgebildeten Flüchtlinge mit akademischen Hintergrund, die für viel weniger Geld bereit sind zu arbeiten. Kein Chance!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 26. Januar 2015 - 17:59

Permanenter Link

Ausländer, vor allem gut ausgebildeten Ausländer mit Referenzen aus zb Indien, Russland, Korea usw haben vielleicht sogar mehr Chance.

Die Fakt ist, dass auch als Inländer ist es sehr schwierig geworden einen guten Job zu bekommen. Grund ist harte Konkurrenz durch qualifizierten Einwanderer, die bereit sind gleiche Arbeit für weniger Geld zu tun.

Gespeichert von Jobless Inländer (nicht überprüft) am/um Mi, 18. März 2015 - 12:03

Permanenter Link

Ich bin meistens ruhig mach mein Arbeit letztlge Situation bei mir ist . Ich bin freigestellt
gekündigt. Kein Ausländer und bekomme auch keine Arbeit ich merke das wir alle eins wollen ein Friedenvolles Leben
Und ein Guternumgang miteinander der Fehlt mir in der Gesellschaft jeder Macht den anderen nieder für Was? Weil s die Gesellschaft so es Will oder dem anderen was in Schuhe schieben . WAS ER NICHT GEMACHT HAT? Wohin sind wir schon geladet? Die Gutmütigen werden aus genutzt? Mobbing an der Tagesordnung? Manche verzweifeln machen Selbstmord? Was soll das alles? Gegenseitiger Respekt egal woher er kommt? Mit wem er oder es zusammenlebt?
Welchem Geschlecht? Jeder? Ist Einzigartig? In jeder Form des Leben? Jeder hat auch seine Macken? Aber wenn jeder gleich wer? Jeder ist so wie er ist?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 04. April 2015 - 18:38

Permanenter Link

Ich habe türkische,griechische, italienische, japanische und polnische Kollegen. Bei meinem Arbeitgeber habe ich auch ausländische Vorgesetzte. Viele Ausländer haben nunmal eine unrealistische Erwartungshaltung und haben aufgrund ihrer eigenen Minderwertigkeit einen Hass auf uns Deutsche. Das ist respektlos und inakzeptabel. Meiner Meinung nach, werden Ausländer in Deutschland sogar bevorzugt.
Meine Frau ist Polin und wenn die mir erzählt wie viele Ausländer wirklich über Deutsche denken (negativ-oft ohne Grund)-wird mir regelrecht schlecht! In diesem Forum bestätigt sich dies leider ebenfalls. Zurück in die Heimat wenn euch was nicht passt!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 07. April 2015 - 16:40

Permanenter Link

Einen Job zu finden ist allgemein schwer, wenn man nicht gut genug qualifiziert ist. Vor Allem wenn die Sprachkenntnisse nicht perfekt ist, kann man gleich viele Stellenangebote vergessen.

Selbst viele Deutsche bekommen solche anspruchsvolle Stellen nicht, obwohl sie selbstverständlich perfekt Deutsch können und oft im Besitzt einen Uni-Abschluss/Ausbildung sind.

Viele Ausländer/Immigranten sind sehr sensible, wenn sie gleich eine Ablehnung bekommen. Statt den Tatsachen ins Auge zu sehen, suchen sie nach irgendwelchen nationalistischen Hintergründe.

Jeder Person sollte erst Mal die Lage möglichst realistisch analysieren, die Fakten bewerten. Danach kann man die Personalabteilung immer noch kritisieren, wenn die Bewerbung nicht fair behandelt wurde.

Gespeichert von Katarina R. (nicht überprüft) am/um Mo, 04. Mai 2015 - 21:57

Permanenter Link

Vorurteile sind mehrseitig. Manche Deutsche haben Vorurteile gegenüber Ausländer. Manche Ausländer haben Vorurteile gegenüber Deutsche. Und viele Ausländer haben Vorurteile gegenüber anderen Ausländer.

Die Deutsche mögen sehr gerne etwas Fremdes zu pauschalisieren. Aber es gibt kein Volk, wer Ausländer heißt. Es sind unterschiedliche Völker oder Nationen mit unterschiedlichen Kulturen und Mentalitäten.

In Deutschland in der Schule sollte man zum Pflichtfach machen andere und möglichst viele Kulturen kennen zu lernen. Die deutsche kennen nur wenigen Kulturen und meistens aus dem Urlaub.

Gespeichert von Snojden (nicht überprüft) am/um So, 10. Mai 2015 - 19:32

Permanenter Link

Hohe Gehälter gute Versicherungskonditionen und staatliche Hilfe oder Unterstützung klingen gut. Aber Deutschland kann nicht lange mithalten. Globale Wettbewerb lässt oder zwingt die Spielregeln zu ändern.

Gespeichert von Abayomi (nicht überprüft) am/um Sa, 23. Mai 2015 - 21:58

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.