Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Was macht Ihr beruflich? Als Ausländer ist einfach Job zu finden? Erfahrungen bitte...

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr., 31. Oktober 2008 - 12:49

Seit 5 Jahren lebe ich in Deutschland als Südländer. Einen festen Job konnte ich bis jetzt nicht finden. Ein Paar kurzfristige Jobs habe ich schon gefunden und da gearbeitet. Ich bin techniker. Manschmal sehe ich Stellenangebote genau für mich, dann bewerbe ich mich und kommt entweder kein Antwort und eine Absage. Ist es bei euch auch so oder nur mein Unglück ?

Viele Grüße
Dali

Hallo, Eigentlich gibt es viele offene Stellen fuer Altenpfleger-Innen in ganz Deutschland, bzgl. ein Artikel in DIE ZEIT(Januar 2013), wahrscheinlich weil fast niemand-en dafuer qualifiziert ist bzw. im Beruf arbeiten moechte d.h. mit aelteren Menschen arbeiten, oder da haben einige es mal ausprobiert u. da ginge es vielleicht nicht so gut?--In Amerika wo ich noch wohne/studiere, da gibt es auch viele offene Stellen fuer Altenpfleger-Innen oder auf englisch--nursing assistants! Es ist normalerweise wichtig zuerst einen Kursus bei einer Fachhochschule sowohl als auch eine Pruefung abzulegen damit ein Nachweis/eine Qualifizierung verdient worden ist u. dann ist es sehr einfach eine Stelle zu finden. Allerdings wollen viele Leute diesen Beruf nicht ausueben oder in einigen Faellen da haben sie es ausprobiert u. dann innerhalb kuerzester Zeit da haben sie aufgehoert, weil denen d. Ruecken weh tut oder sonstirgendetwas passiert ist. Es ist sehr wichtig relativ kraeftig, gesund, u. auch einfuehlsam zu sein um Erfolg beim Beruf als Altenpfleger-in zu haben und selbst dann kann es trotzdem passieren dass es einfach zu stressvoll wird oder da passiert etwas--einen Unfall u.ae. u. dann ist es ploetzlich beendet. In Japan zumindest in einigen Staedten da gibt es neue Geraete die das haeufige Heben vereinfachen u. es weniger gefaehrlich machen. Hoffentlich eines Tages koennen alle Krankenhaeuser, Krankenheime, Altersheime, usw. in Europa, Asien, Afrika, Amerika, u. anderswo diese Geraete(lifts) besitzen u. anwenden. Noch besser waere es wenn es ein Kur oder einen Weg ginge vielleicht mit " stem cell " u. " nanotechnology " das Aelterwerden viel angenehmer, gluecklicher, u. gesunder zu machen oder es sogar zu verhindern. Wahrscheinlich aber muessen wir alle zumindest Jahrzehnten darauf warten.

"Hallo, Eigentlich gibt es viele offene Stellen fuer Altenpfleger-Innen in ganz Deutschland, bzgl. ein Artikel in DIE ZEIT(Januar 2013), wahrscheinlich weil fast niemand-en dafuer qualifiziert ist bzw. im Beruf arbeiten moechte"

Mann, Mann, Mann... weil "fast niemand für qualifiziert ist"??
Nein, weil die Heime NICHT GUT ZAHLEN wollen! Das ist der Hauptgrund!
Warum sonst werden Arbeitskräfte aus Polen importiert? Weil sie BILLIGER sind!

Ja, stimmts, leider! Da werden Altenpfleger-Innen normalerweise SEHR SCHLECHT bezahlt UND die Arbeit=koerperlich sowohl als auch seelisch SEHR ANSTRENGEND! Ich bin in einer Ausbildung z. Altenpfleger-in fuer fast 1 Jahr taetig gewesen u. hatte durchschnittlich 14 SEHR SCHWER behinderte Senioren/Stunde fast immer ALLEINE zu versorgen! Es war kein schlechtes Altenheim u. im allgemeinen keine schlechte Ausbildung ueberall--aber mein Ruecken war leider nicht stark genug u. da musste ich aufhoeren. SO VIEL u. SO SCHWER heben OHNE genuegende Hilfe in d. MEISTEN Faellen!--war nach mehreren Monaten leider ZU VIEL fuer mich.
Eventuell wird es hoffentlich Roboter geben, die zumindest mit d. SCHWEREN Heben helfen koennen, oder vielleicht--am besten!--gaebe es eine Moeglichkeit ueber " stem cell/nanotechnology " Forschung medizinische Fortschritte, die d. Behinderten helfen koennen wieder selbstaendig zu leben--nicht mehr im Rollstuhl sitzen zu muessen. Manchmal hatte ich aeltere Leute, die zwar koerperlich sehr behindert geworden waren eine Schlaganfalls u./oder anderen Zuestaende wegen, die aber geistig noch ganz faehig waren u. da bin ich immer noch so traurig, weil es z.Zt. keine Moeglichkeit gibt, denen zu helfen, wieder selbstaendig zu werden. Auch haben sie ganz selten Besuche/Kontakte mit ihren Verwandten. In einigen Faellen haben sie ihre Verwandten u./oder ihre Ehegatten auch ueberlebt.
Jetzt studiere u. arbeite ich in Amerika wo es auch d. Mangel an Pflegekraefte gibt, wo oefters die Ausbildung z. Altenpfleger-in entweder ganz fehlt oder sehr mangelhaft ist, wohl weil es nicht immer verlangt wird, dass " certification " verdient wird u. wenn, dass es bloss durch einen einzigen Kursus mit einer Pruefung relativ einfach zu bekommen ist, manchmal hauptsaechlich " online " u. es wirklich nicht reicht um die komplizierten Problemen aelteren Menschen zu verstehen u. denen wirksam zu helfen. Auch wird die Arbeit als Altenpfleger-in sehr schlecht bezahlt. Sogar ein Arzt oder eine Aerztin mit d. Spezialitaet " gerontology " --Problem v. aelteren Leuten--wird viel schlechter bezahlt als alle andere Spezialitaeten!Hier werden es mehr u. mehr aeltere Leute geben--d. vielen " babyboomers " wegen, u. anscheinend weniger u. weniger gut ausgebildete Pflegekraefte, wenn es so weiter geht.
HOFFENTLICH wird es bald eine wirksame Loesung geben--z.B. zumindest mehr Geld fuer diejenige, die als Altenpfleger-Innen arbeiten moechten u. auch Roboter, die mit d. schweren Heben helfen koennen. Vor etwa 2 Jahren da habe ich mal einen Artikel uber Roboter in einem japanischen Haushalt mit aelteren Menschen in einer japanischen Zeitschrift gelesen. D. Roboter hat mit d. schweren Heben sehr geholfen! Ob es eine Idee fuer Europa sowohl als Amerika waere?

Hallo, da bin ich neugierig:
1)Ist es sehr schwierig fliessend in Finnisch zu werden?
2)Haben Sie nun ihre Ausbildung z. Altenpfleger absolviert u. sind Sie gluecklich bzgl. Ihre Arbeit als Altenpfleger?
Ich studiere u. wohne in Amerika z.Zt. u. hier braucht man/frau oefters bloss " on-the-job training " u./oder einen einzigen Kursus mit einer staatlichen Pruefung erfolgreich absolviert(CNA training--certified nursing assistant course + exam passed.)um als Altenpfleger-in arbeiten zu koennen. Allerdings verdient man/frau bloss za. $10-$12/Stunde am anfang u. auch nach einigen Jahren wird es immer noch ziemlich schlecht bezahlt. Es machen VIELE vor allem Afrikaner-innen u. Leute als Tibet sowohl als auch " Latinas "(vor allem Frauen aus Mexico, Cuba, Honduras, Nicaragua, usw.), die sehr arm sind, diese Ausbildung u. da arbeiten viele v. denen lange in diesem Beruf wenn sie es koennen, obwohl d. Ruecken oefters Probleme hat nach wenigen Jahren u. da muessen sie aufhoeren, oder, falls sie besseres Englisch koennen, da wechseln sie d. Beruf.
Da waere ich sicherlich zumindest eine Krankenschwester geworden, falls ich das schwere Heben ertragen konnte, als ich in der Ausbildung z. Altenpflegerin vor vielen Jahren ausprobierte--fast 1 Jahr allerdings u. da war es einfach zu viel fuer meinen Ruecken!

Ich arbeite bei einer Zeitfirma. Es ist alles sch... Arbeite zu viel und bekomme zu wenig. Also mehr als 40 Stunden und am ende bekomme ich ca 950€.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 30. November 2011 - 23:28

Permalink

Die Zeitfirmen Amerikas zahlen zu wenig u. oefters hat man/frau nicht genuegende Stunden, leider, obwohl es besser als nichts ist! Zumindest gibt es eine Chance etwas NEUES zu lernen u. TEILZEIT zu arbeiten. Zeitfirmen muessen fuer sich auch Geld verdienen, also koennen Teilzeit--" temp workers "--nie SEHR VIEL verdienen!

Zur Zeit bist echt gut. Ich arbeite in einer großen deutschen Firma, habe einen guten Job, werde anständig bezahlt und es interessiert keinen, dass ich Ausländer bin. Keiner guckt mich deswegen böse an oder behandelt mich schlecht. Ich glaube, die meisten haben Angst, weil sie in den Nachrichten nur irgendwelche prügelnde Jugendliche in den Berliner U-Bahnhöfen sehen. Wenn man den zeigt, dass es auch anders geht, dann sind sie sehr freundlich zu einem.

Gespeichert von Migrant (nicht überprüft) am Do., 01. Dezember 2011 - 20:17

Permalink

Es freut mich zu lesen, dass es Ihnen gut ging, u. da hoffe ich, dass es Ihnen NOCH gut geht bzgl. im Arbeitsplatz sowohl als auch anderswo.
Momentan studiere u. arbeite ich in Amerika u. hier, auch, gibt es d. Fremden-sowohl als auch Rassenhass, je nachdem wo man/frau wohnt/arbeitet. In kleineren Orten ist es normalerweise am schlimmsten, obwohl auch in einigen Teilen v. d. Grosstaedten wie Atlanta(in Georgia)gibt es so etwas auch. Eines Tages werden die Menschen ueberall endlich verstehen, dass die Menschen, egal welcher Hautfarbe, Akzent, welches Aussehen sie haben, alle MENSCHEN sind u. GLEICHE Rechte haben!

Ich habe in einem Fabrik/Möbellager als Lager Manager und verdiene ca €1400 Netto.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mo., 26. Dezember 2011 - 22:29

Permalink

Ich komme aus Kassel arbeite in einem Dönerfleischgroßhandel und verdiene ca 1.2. Davor war ich 1 Jahr arbeitslos.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 04. Februar 2012 - 11:06

Permalink

Es ist so..ausländer werden unterbezahlt und es ist viel schwerer für ausländer einen job zu bekommen als für einen deutschen...Ich hatte schon oft unverschämtes erlebt z.B. das die Leute so tun als würden Sie kein wort von dem verstehen was du sagst obwohl du keinen akzent oder sprachfehler etc hast...oder beispiel die nachbarschaft total erstaunt sagt "Wooow du sprichst aber super hoch deutsch, was man aber von deiner Mutter nicht so sagen kann "...sorry das sie russin ist...und akzent hat....Ich mag Deutschland und ich bin echt dankbar für alles...aber ich lasse mich nicht runter machen und meine mutter auch nicht!

...zu dem Thema studium. Ja es ist fast unmöglich einen guten job zu bekommen ohne vorher studiert zu haben. Die arbeitgeber erlauben sich so einiges hier...Aber mann sollte nie aufgeben!

Gespeichert von Mai Mai (nicht überprüft) am Sa., 18. Februar 2012 - 12:01

Permalink

Leider Studium reicht auch nicht mehr. Deutschland sollte über eine Umstrukturierung in Arbeitsmarkt offen diskutieren. Gut Vergleich mit Spanien Italien geht es uns -noch- gut aber wie lange noch? Man sollte vorher über Probleme bzw. Lösungen reden nicht nach es zu spät ist.

Ich arbeite bei einem Blümenhändler und bekomme ca 900€. Ich arbeite wöchentlich ca 30 Stunden.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 25. Februar 2012 - 21:24

Permalink

Hey Leute,

also, ich muss mal meinen Frust ablassen!

Von wegen man bekommt als Ausländer einen Job wenn man einen guten Abschluss hat.
Noch schlimmer als ein Ausländer zu sein, ist eine AusländerIN zu sein. Doppelt so hart... man wird als Frau sowieso diskriminiert und dann als Ausländerin...viel Spass.
Ich habe Abitur und bin Fremdsprachenkorrespondentin. Bin verheiratet und 29 und dazu noch MOSLEM!!!! Mein Manko ist ich sehe ausländisch aus, bin selbstbewusst, weiss dass ich nicht dumm bin und krieche den Deutschen nicht in den Arsch und will nicht für 8,00 euro die Stunden arbeiten.

Die Deutschen haben Angst vor den Ausländern. Die haben Angst wir würden denen was wegnehmen. Geht mal bitte in einen grossen Konzern und schaut euch dort in den Büros um: NUR DEUTSCHE! Dann geht mal bitte zu H&M, Zara, McDonalds, usw...fast nur Ausländer. Weil diese Jobs schlecht bezahlt sind und kein Deutscher diese machen will.
Es kann doch kein Zufall sein, dass meine bisherigen Arbeitgeber ALLE Ausländer waren...
Schickt mal eine Bewerbung mit den gleichen Qualifikationen als Mehmet Öztürk und ein mal als Stephan Mayer und mal schauen wer eingeladen wird. Tzzz...
Ich habe es satt mit Abitur und einer Privatschulausbildung schlechtbezahlte Jobs zu machen. Einer Freundin von mir ist Schwarz und hat einen super Hochschulabschluss und wird nicht mal zu den Vorstellungsgesprächen eingeladen.

Meine LIeben, der Rassismus in Deutschland ist groesser als ihr denkt. Systematisch werden Ausländer klein gehalten und diejenigen Ausländer die es geschafft haben, sind alle SELBSTSTÄNDIG!!! Ich habe es so satt.
In den ganzen Büros hocken diese Jessicas, Annes und Katjas die es uns ausländischen Frauen schwer machen - NEID? ANGST?

Gespeichert von Ausländerin28 (nicht überprüft) am Fr., 02. März 2012 - 14:24

Permalink

Ok in vielen Hinsichten hast du vielleicht recht. Aber Neid und Angst hat mit Ausländer nicht zu tun weil es einfach menschlich ist und überall gibt. Gibt es kein Neid und Angst in Algerien Marokko Kroatien oder Polen?

Wenn ich mal zitieren darf: in den ganzen Büros hocken diese Jessicas, Annes und Katjas die es uns ausländischen Frauen schwer machen.
Lese dir das bitte selber mal durch vielleicht merkst du dann was für eine Scheise du hier vom Stapel lässt ?
Wir sind hier immer noch in Deutschland und du beschwerst dich über die deutschen die arbeiten gehen ??? Sollen die jetzt arbeitslos werden damit du ihren Job machst ?

Sollen diese Jessicas Annes und Katjas jetzt Zuhause bleiben damit du einen Job hast ?
Einen Job bekommen die Leute die am besten geeignet sind wenn du eine stelle ausschreibst und es kommen 10 Bewerbungen natürlich nimmst du den mit dem besten Zeugnis, mit den besten deutschkenntnissen etc.
Wenn ich mir alleine hier die foreneinträge anschaue denke ich mir das 90% der Leute hier keinen grammatikalisch richtigen Text auf die Reihe bekommen.
Soll man jemanden mit Kunden verkehren lassen der nochnichteinmal einen ordentlichen Brief verfassen kann ? Nein das geht nicht Eder Bewerber muss für jeden stelle bestimmte Kriterien erfüllen und werden diese Kriterien auch von dem jeweiligen Ausländer erfüllt bekommt er in den meisten Fällen genau die gleiche Chance wie ein deutscher.

Ich bin weder rassistisch noch habe ich was gegen Ausländer ich habe selber viele ausländische Freunde, dienlich hochgearbeitet haben und das zeigt das es tatsächlich geht. Ein deutscher der keinen fehlerfreien Text schreiben kann wird auch nur bei mac Donald oder ähnlichen angenommen ist ja wohl auch ganz klar, da muss er/sie nicht schreiben.

Würde ich zum Beispiel in die Türkei auswandern konnte nicht richtig türkisch reden und schreiben würde ich auch keinen besseren Job finden. Bevor ihr hier rumheult macht lieber was in Deutschland hat jeder Mensch das recht auf Bildung es gibt Tausende von Möglichkeiten schulabschlusse nachzumachen, zu studieren auch wenn mn nich über die finanziellen mittel verfügt oder Umschulungen
. Mn muss halt was machen und hier irgendeinen Quark ins Forum zu Posten bringt euch eurem Ziel auch nicht näher !!!

Du solltest genauer lesen, die beide Damen im Text - die haben, wie ich verstanden habe, eine gute Ausbildung bekommen - "Abitur" und "Hochschulstudium". Ich vermute also, sie sprechen ziemlich gut Deitsch oder?

Bin selber Ausländer und muss sagen, so ein Mist wie dein Text habe ich selten gelesen. Ich denke, dass du keine "gutbezahlte" Stelle kriegst hat viel mehr mit dir als Mensch zu tun, als mit dir als Ausländerin. Selbstbewusstsein ist bestimmt keine schlechte Sache, aber bei dir artet es aus in Realitätsverlust.

Hallo Ausländerin28,

schön, dass Sie richtig Dampf abgelassen und uns Ihre Situation so eindringlich geschildert haben. Sie sprechen sehr gut deutsch, an der Spache kann es nicht liegen. Es gibt in Deutschland mehr Fremdsprachenkorrespondentinnen (ein schrecklich langes Wort) als gebraucht werden. Akademiker sprechen nämlich grundsätzlich Englisch. Und wenn man nicht ständig (z. B. im Export) mit bei uns selteneren Sprachen zu tun hat, ist es billiger, einen Text übersetzen zu lassen. Für europäische Sprachen nimmt man natürlich Europäer, das wird Ihnen sicherlich einleuchten.
Sie können also nur einen Job finden bei einem Unternehmen, das STÄNDIG mit Ländern arbeitet, deren Sprache Sie sprechen. Damit scheiden schon einmal fast alle Kleinunternehmen aus. Und in Großunternehmen, die in der Regel auch nur mit ausländischen Großunternehmen arbeiten, wird als Geschäftssprache Englisch gesprochen, auch in arabischen Ländern! Allenfalls Verträge werden gelegentlich in zwei Sprachen abgefasst. Doch dazu gibt es juristisch gebildete Übersetzer. Es gibt also für deutsche Unternehmen nur sehr selten einen Grund, eine Araberin (?) in Vollzeit zu beschäftigen.
Dass Sie Muslimin sind, könnte nur stören, wenn Sie Ihre Religion ausgeprägt demonstrieren wollen, vielleicht mit Kopftuch und täglichen Gebeten. In deutschen Großunternehmen arbeiten hunderttausende von Menschen aus der türkisch-arabischen Welt, die alle Muslime sind und genau so viel verdienen wie ihre deutschen Kollegen. Niemand wird Probleme damit haben. Sie sind integriert, sofern sie es selbst wollen.
Es liegt also sehr wahrscheinlich nicht an Ihrer Religion, sondern an Ihrer Berufswahl, dass Sie nicht den Job bekommen, den Sie gern hätten. Ich empfehle Ihnen, sich im Internet nach Unternehmen umzusehen, von denen Sie feststellen, dass sie ihren Ursprung in einem Land haben, dessen Sprache Sie sprechen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man Sie einsetzen kann.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

du hast so Recht. Ich habe ebenfalls gute Ausbildung, mein Manko ist, ich bin eine Polin.Wenn ich Altenpflegerin oder Putzfrau sein möchte, kein Problem, aber als Dipl. Sozialpädagogin bin ich immer wieder "überqualifiziert".Ich bin so müde davon...aber vieleicht noch mehr wütend.Soll ich mich"runterqualifizieren", damit ich dem Bild der polnischen Frau in Deutschland entspreche?Als ich meine Bewerbung Bisschen "verschönert"habe, in dem ich so wenig wie möglich über meine Herkunft geschrieben habe, habe wenigstens paar Bewerbungsgespräche bekommen, davor immer nur Absagen mit besten Wünschen für die Zukunft.Ich will nicht wissen wie es ist, wenn man eine andere Hautfarbe hat oder eine Muslemin womöglich Trägerin eines Kopftuches ist.
Du hast Recht es gibt mehr Rassismus in diesem Land als in der Öffentlichkeit zugegeben wird.Es ist sehr frustrierend und sehr demotivierend.Loht es sich zu kämpfen?.Ina

Nein. Es lohnt sich nicht zu kämpfen. Das sage ich dir als Russin und Dipl. Sozialpädagogin. Meinen Abschluss habe ich in Deutschland gemacht. Daher spreche ich Deutsch mit einem Akzent. Ich habe bei Vielzahl von freien Stellen drei Jahre lang nach einem Arbeitsplatz gesucht. Danach habe ich drei Jahre Lang bei verschiedenen Behörden und Betrieben gearbeitet. Zwischendurch war ich arbeitslos. Als Dipl. Sozialpädagogin. habe ich überwiegend mit den Einheimlichen gearbeitet. (mit den Deutschen und mit Migranten, die von Geburt an in Deutschland sind. Insgesamt habe ich mein Arbeitsleben in Deutschland noch schlimmer als Arbeitslosigkeit empfunden. Ich wurde schlecht schlecht behandelt und oft schlechter als meine Deutsche Kollegen bezahlt. Manche Kollegen haben großes Problem mit meiner Person, selbst wenn meine Bürotür ganze Zeit zu war. Während meines beruflichen Werdeganges habe ich sehr viele deutsche Dipl. Sozialpädagogen kennengelernt, die viele Jahre später mit dem Studium fertig waren, und ganz schnell in eine feste Arbeitsverhältnis übernommen waren. Selbstverständlich müssen die Deutschen nicht ihre Arbeitsplätze für Ausländer opfern. Mir stört dabei nur, dass man mich die ganze Zeit durch verschiedene Medienberichte nun glauben lässt, dass in Deutschland Fachkräfte gebraucht werden und dass es viele Arbeitsplätze gibt. Das gibt es alles nicht. Man kann im Internet vergleichbare Seiten mit vergleichbaren Problematik sogar aus dem Jahr 2006 finden. Ich habe mein Problem folgendermaßen gelöst: Vor Kurzem habe ich einen Koffer gepackt und nach Großbritannien ausgewandert. Ich habe noch keinen Job gefunden. Dabei habe ich keine Angst diskriminiert zu werden. Überall sehe ich hier Ausländer (schwarz und weis). Sie arbeiten in Geschäften, bei Banken, Behörden etc. Viele von Ihnen tragen Nationalkleid und sprechen nur gebrochen English oder gar die Muttersprache während der Arbeitszeit.

Bemerkenswert, deine Ausreise.
Wie sieht es jetzt nun aus?
Konntest du was passendes für dich in GB finden? Wie sieht jetzt dein Leben dort aus??

Du hast recht.lebe hir seid 20 jahre,habe noch ni einem Farbigen bank arbeiter oder auf Führung Position,in Gegensatz zum Englang.Deutschland war und bleibt rasistisch

Stimmt's leider. In den Personalabteilungen arbeiten überwiegend Frauen.
Eine deutsche Frau würde nie im Leben eine besser ausgebildete und wahrscheinlich attraktivere ausländische Bewerberin einstellen. Das gilt nicht nur gegenüber Moslems.

Du scheinst recht aggressive Einstellung zu haben, kenne ganz viele Menschen dieser Art, die sind gegen alles was nicht der gleichen Meinung und ganz oft des gleichen Glaubens ist... da muss man sich nicht wundern dass man auf Unfreundlichkeit stößt!

Ich bin auch Ausländerin und weiß es zu schätzen hier zu leben, obwohl es mir in meiner Heimat auch gut ging.. aber finde trotzdem vieles nicht mehr schön ,z.B.wie sich die Menschen dort untereinander hassen die früher friedlich alle zusammen gelebt haben..

Also da könnte ich es mir nie vorstellen irgendwann wieder zurück zu kehren. Ich bin mit 15 nach Deutschland gekommen, habe als Selbstverständlichkeit gleich die Sprache gelernt, bin seitdem jetzt nach 30 Jahren dauerhaft berufstätig und davon 26 Jahre als Krankenschwester und nie Probleme im Leben mit anderen Menschen gehabt..

Ich kenne kaum jemanden aus meiner Generation die sich wirklich Mühe mit der Sprache und Arbeit gemacht haben, also nur meckern und anderen die Schuld geben ist zu einfach.. Jeder sollte sich selber mal fragen warum es so ist..übrigens..ich sitze auch im Büro und heiße nicht Katja usw... Es liegt oft an einem selber wie und was man schafft!

Viele Ausländer schotten sich von anderen ab und wollen nur mit eigenen Landsleuten Kontakte haben, daher lernen die kein Deutsch und bekommen schwer eine Arbeit.. Aber in Deutschland kann man auch ganz gut ohne Arbeit leben.. Man muss nur paar Kinder in die Welt setzen und der Rest erledigt sich von alleine.. Aber am meisten meckern und alles scheisse finden.. Keiner ist gezwungen in einem fremden Land zu leben was man anscheinend hasst!

NEID hast scheinbar DU selbst!

Wenn du im Alltag das gleiche zickige Verhalten an den Tag legst, dann ist dein Misserfolg absolut kein Wunder.
Immer gegen die armen Ausländer, nicht war? Überdenke lieber einmal deine berufliche Strategie, bevor du hier gegen Deutsche hetzt!

Ich habe selbst einen Kollegen in der technischen Kundenberatung, der Deutsch-Türke ist. Er ist allerdings auch kein Unterschichtler-Kind, so wie das bei vielen Immigranten der Fall ist. Sein Vater ist türkischer Botschafter. Dementsprechend anders verhält er sich - und kommt sehr gut an, sowohl im Unternehmen als auch bei Kunden!
Das Trainee-Gehalt liegt bei 48.000 (inkl. 10 % Leistungszulage nach 6 Monaten).

Ach übrigens, unser Qualitätsmanager ist ein Dr.-Ing. aus China, der bereits in Deutschland studierte.

Ich habe den schulisch theoretischen Teil der Fachhochschulreife absolviert und mich zu Vollzeittätigkeiten beworben, wo der Abschluss irrelevant ist. Ich brauche etwas Bares, um mein Studium zu Finanzieren. Wegen meinen nicht deutschen Namen habe ich bei vielen abgeschickten Bewerbungen bis heute keine Zusage bekommen,obwohl meine Konkurrenz Hauptschüler darstellen. Aber es sind biologisch deutsche Hauptschüler !

Was ist mich wundert ist folgendes : Davor hatte ich mich um einen Ausbildungsplatz beworben und von 30 Bewerbungen 5 Vorstellungsgespräche zugesagt bekommen.
3x hatte ich das Gefühl, dass der "Arbeitgeber" sich nicht um meine Kentnisse interessiert, sondern um meine Daten ! Das der Betrieb meine Daten weiter nutzen darf, musste ich ebenfalls unterzeichnen. Nun bleibt die Frage, ob es ein braunes Netz besteht und ich eine Zielscheibe darstelle, oder sie dazu agieren, mich mit Werbungen voll zu Müllen...

Gespeichert von A7fklrungsdr0hn3 (nicht überprüft) am Mo., 05. März 2012 - 00:38

Permalink

Hey A7fklrungsdr0hn3,

Du sprichst mir aus der Seele. "Braunes Netz"...ja ja, das Gefühl habe ich langsam auch. Als ob bei den deutschen Arbeitgebern irgendwo in der DNA das gleiche Gen verankert ist und dieses Gen nennt sich "auch wenn der Ausländer super qualifiziert und nett ist, werde ich ihn aus PRINZIP nicht einstellen"...
Zum Verzweifeln...
Ich habe nun folgendes beschlossen: ich werde mich nur noch bei Ausländern bewerben. Klar, gibt es nicht viele davon, die einen guten Job zu vergeben haben, aber da weiss ich wenigstens dass mich diese zu Vorstellungsgespräch einladen und nicht über meine Herkunft, meine Religion, meinen Kinderwunsch, etc. ausfragen, sondern mich nur nach den Qualifikationen beurteilen.
Die meisten Vorstellungsgespräch mit den Deutschen verlaufen super. Die finden mich qualifiziert und nett und was erfahre ich später? Dass eine unqualifizierte, dumme, langsame, ... Deutsche den Job hat. Ist mir echt oft passiert.

**Warum laden die mich überhaupt zum Vorstellungsgespräch ein? Ist den langweilig? Wollen die mal ne gutaussehende Ausländerin ausquetschen und sich SADOMASO-mäßig an ihr aufgeilen??? So nach dem Motto, ich hab was, was Du nicht hast. Einen gut bezahlten Job. haha! Grenzt schon an ZYNISMUS! Aber Zynismus ist ja bekanntermassen eine deutsche Tugend. AUSWANDERN, am Besten!!!

Gespeichert von Ausländerin28 (nicht überprüft) am Mi., 07. März 2012 - 13:58

Permalink

Warum wanderst du nicht aus wenns dir in de nicht gefällt, dich alle hassen, du verachtest und für perverse spielchen benutzt wirst? Ich kenne keinen de der so mit einem ausländer umgehen würde.
Du redest die ganze zeit von der frauenverachtung in de... Verachtest du die de frauen nicht selber? Die kleinen dummen langsamen schlampen die dir immer den job wegnehmen. Wer ist hier rassistisch? Die deutschen oder du?

Ich arbeite bei Gebäudereinigung. Es ist Zeitfirma. Wir bekommen 6,80€ pro Stunde. 5x mal Woche je 3 Stunden aber es dauert mehr als 3 Stunden. Aber rest wird nicht bezahlt. Die Chefin meint wir sind langsam sonst dauert nicht so lange. Anfahrt hinundzurück nimmt auch 2 Stunden. Also rund 100 Stunden für ca. 400€.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 07. März 2012 - 19:59

Permalink

Seit anderthalb Jahren arbeite ich als Verkäuferin bei einem Drogeriemarkt. Mein Gehalt ist 1840eur.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 08. März 2012 - 18:18

Permalink

Hamburg ist ganz schlecht. Ich arbeite bei einem Dönerimbiss für 900€. Das Arbeit ist echt anstrengend und dreckig. Noch dazu aggresive unhöfliche Kundschaft und lange Arbeitszeit. Wir müssen arbeiten bis Dönerstange leer ist.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 08. März 2012 - 19:41

Permalink

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

  1. Gut genug formulieren: Schreiben Sie mehr als einen Satz, und bleiben Sie sachlich!
     
  2. Lesbarkeit ist sehr wichtig: Achten Sie auf Klein- & Großschreibung!
    (Lange Texte unbedingt in Absätze gliedern.)
     
  3. Niveau: Keine Beleidigungen, Hass-Sprüche, Angriff auf Person!
     
  4. Kein Spam, Linkdrop, Werbetexte, Werbeartikel usw.
     
  5. Copyright: Kopieren Sie keine unerlaubten Texte oder Bilder von anderen Webseiten!
     
  6. Auf Deutsch sollten Sie schreiben, sonst verstehen die anderen es nicht!
    Englisch ist nur im englischen Bereich oder Sprachforum erlaubt.
     
  7. Anonym bleiben können Sie schon, aber Sie müssen es nicht unbedingt. Sie können sich registrieren oder Ihren Namen hinterlassen. Beiträge mit Namen werden öfter beantwortet.
     
  8. Links vermeiden, solange sie nicht unbedingt nötig sind. Schreiben Sie lieber eine kurze Zusammenfassung statt Links zu teilen.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.