Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Deutsche Redewendungen mit Beispiele und Erklärungen (keine Sprichwörter!)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr, 29. November 2013 - 18:15

Guten Morgen,

wir sind eine kleine Gruppe aus Kanada, wer deutsch lernen.

Wir haben Schwierigkeiten mit Redewendungen. Wir möchten langsam schritt für schritt die wichtigste 100 Redewendungen lernen, üben und verinnerlichen. Wir brauchen eure Hilfe.

Bitte schreibt eine Redewendung, dann erklärt es mit einem Beispiel. 

Zum Beispiel:

Es liegt in der Natur der/des ...

Einen Abflug machen

Mach kein Theater!

Über irgendwas Gras wachsen lassen

"Er ist ein Sunnyboy, er lässt sich keine grauen Haare wachsen."

Das bedeutet:

* er ist oberflächlich.
* er kümmert sich um nichts.
* ihm ist alles fast egal.
* er nimmt keine Verantwortung und leidet nicht darunter.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 29. November 2013 - 22:02

Permanenter Link

Hier sind einige Beispiele:

Das musst du jetzt ausbaden:
Das bedeutet, wenn man z.B.etwas schlechtes getan hat, die Strafe ausbaden zu müssen.

Ich verstehe nur Bahnhof:
Nichts verstehen zu können.

Er ist schon über alle Berge:
Er ist schon weit weg.

Ich habe gestern blau gemacht:
Ich habe gestern geschwänzt. Das sagt man wenn nicht zur Schule oder Arbeit gegangen ist, obwohl man es musste

Alles ist in Butter:
Alles ist in Ordnung.

Ich stecke mit ihr unter einer Decke:
Ich arbeite mit ihr geheim zusammen.

Das waren jetzt paar, natürlich gibt es viel mehr, aber ich kann jetzt nicht alle aufschreiben :)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Sa, 30. November 2013 - 12:56

Permanenter Link

auf den Arm nehmen = wie Kind behandeln

"Jemanden auf den Arm nehmen" klingt sympathisch ist aber meistens abwertend gemeint. Wer auf den Arm genommen wird, wird nicht ernst genommen, weil er/sie zu naiv oder unerfahren sein soll.

"Jemanden auf den Arm nehmen" ist gleich wie "jemanden auf den Lehm schieben" oder jemanden einfach verarschen.

"Ich koche vor Wut" bedeutet dass man sehr wütend ist

"sich gehen lassen" bedeutet eigentlich sich nichts zu zwingen hat aber viele Bedeutungen wie zum Beispiel dass man nicht auf seine Figur achtet oder seine Aufgaben vernachlässigt

"vor Langeweile/Neugier/Hunger sterben" bedeutet, dass einem zum Beispiel sehr, sehr langweilig ist oder man sehr viel Hunger hat

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 03. Dezember 2013 - 18:15

Permanenter Link

Hier sind noch einige:

Sich vom Acker machen: Weggehen, sich davonstehlen.

Sich zum Affen machen: Sich lächerlich machen, peinlich sein

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Dass z.B.die Kinder sich vom Charakter kaum von den Eltern unterscheiden.

Ein Auge auf jemanden werfen: Jemanden toll finden.

Wie ein Buch reden: Ununterbrochen reden

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 04. Dezember 2013 - 16:22

Permanenter Link

Dann hab ich auch mal was:

Mehr Glück als Verstand haben = Dass man sehr viel Glück hat, kann auch beleidigend empfunden werden :-)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Do, 05. Dezember 2013 - 02:00

Permanenter Link

"in den sauren Apfel beißen"

etwas tuen, was einem nicht gefällt (oder unangenehm ist), aber dennoch notwendig ist wie z.B. ein Zahnarztbesuch ;-)

Grüße

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 17. Dezember 2013 - 00:21

Permanenter Link

ein Bombengeschäft machen ---> ein sehr gutes Geschäft machen, z.B. die Playstation 4 zur Zeit (privat) verkaufen. Man bekommt auf jeden Fall mehr als beim orginalen Kaufpreis

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 17. Dezember 2013 - 14:32

Permanenter Link

Naja, das ist auch nicht das Gelbe vom Ei!

Bedeutet, dass etwas nicht so gut ist wie es hätte sein können. Oder noch nicht so gut ist wie es ein könnte.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Do, 19. Dezember 2013 - 22:27

Permanenter Link

"Schwarze Null erreichen" höre ich oft. zB BVG soll in 2013 weniger Verluste gehabt haben und dadurch Schwarze Null erreicht haben.

Was ich nicht verstanden habe, gibt es auch rote Null oder grüne Null?

Warum hat Null überhaupt eine Farbe? Null ist normalerweise nichts als ob es nicht existiert wäre.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 23. Dezember 2013 - 01:07

Permanenter Link

Hier sind noch einige Redewendungen:

"Abwarten und Tee trinken" heißt, dass man sich keine Sorgen machen sollte.
Wir können auch abwarten, und Tee trinken

Oder aber, man kanns auch anders formulieren:

Wir können doch nicht abwarten, und Tee trinken
Das hieße man müsse in eine Situation eingreifen, anstatt tatenlos da zu stehen.

"Alles auf eine Karte setzen" heißt, dass man alles riskiert, um etwas zu gewinnen.
Wie zum Beispiel beim Glücksspiel.

"Ich bin mit meinem Latein am Ende" heißt, dass man ratlos ist, und keine Ahnung hat, was man in der Situation tun sollte.

"Auf den Keks gehen" heißt soviel wie "Auf die Nerven gehen" oder "Auf die Palme bringen", wobei das etwas stärker gemeint ist.

"Auf der Hut sein" bedeutet, dass man vorsichtig sein sollte.
"Sei auf der Hut!"

"Auf die leichte Schulter nehmen" heißt, dass man etwas unterschätzt oder erst garnicht ernst nimmt.

Genau. Mit der Null hast du schon recht. Null bedeutet eigentlich nichts. In der Wirtschaft heißt es demnach, wenn man von der schwarzen Null redet, dass man keinerlei Gewinn, aber auch kein Verlust macht.

Also die Null für "kein Gewinn/Verlust".
Und du kennst es ja bestimmt, wenn man sagt ein Unternehmen schreibt rote oder schwarze Zahlen.. Rot für negative Bilanzen und schwarz für positive. Schwarze Null bedeutet demnach kein Gewinn, aber im Vergleich zu vorher eine positive Tendenz.

Das a und o

Als Erklärung könnte man das griechische Alphabet nehmen, da fängt das Alphabet mit Alpha und endet mit dem Buchstabe Omega.

Als Beispiel das a und o beim Abnehmen.

Das bedeutet so viel das Wichtigste/das Wesentliche beim Abnehmen.

Die Redewendungen wurde zum Sprichwort durch die Bibel mit dem Vers „Ich bin das A und O, der Anfang und das Ende, spricht Gott der Herr.

Jemanden eine Abfuhr erteilen:

Das heißt so viel, wie, jemandem einen Gefallen abschlagen.
Man könnte es bei einer Anfrage zum Ausgehen, auch als eine Art der Verneinung sehen.

Beispiel:

A: Gehst du mit ihm aus?
B: Nein ich habe ihm eine Abfuhr erteilt.

Sich etwas abschminken / das kannst du dir abschminken.

Das heißt, ein Vorhaben wird unterlassen.
Es wird oft nach einer Frage/Aufforderung gesagt.

Beispiel:

A: Darf ich den noch raus?
B: Das kannst du dir abschminken!

In dem Fall bedeutet es soviel wie, dass kannst du vergessen.

Hier sind weitere:

"Hier steppt/tanzt der Bär" heißt soviel wie "Hier geht die Post ab", was bedeutet, dass hier ordentlich was los ist.

Jemanden einen Bären aufbinden, heißt jemanden belügen.

Etwas "blaumachen" heißt, etwas schwänzen.
Die Schule schwänzen zum Beispiel, ohne, dass man einen triftigen Grund dafür hat.

Ein "Brett vor dem Kopf" haben, heißt etwas offensichtliches nicht zu erkennen.

"Wie es im Buche steht", heißt soviel wie eine Musterlösung.

"Einen Dachschaden haben" heißt, dass man geistig nicht in der richtigen Verfassung ist.
Ein Beispiel:
"Du hast doch einen Dachschaden!" heißt, dass soviel wie "Du spinnst doch!"

"Einen Denkzettel verpassen" heißt jemanden eine Lektion erteilen.

Und wieder weitere:

"Etwas an die große Glocke hängen","eine Szene draus machen" und "Aus einer Mücke einen Elefanten machen" bedeuten, dass man ein riesen Krawall wegen etwas veranstaltet.

"Ins Gras beißen" oder "den Löffel abgeben"
=sterben

"Jetzt mach aber mal halblang!"
=man sollte nicht so voreilig sein

"Eine Hand wäscht die andere"
=zum Beispiel, hat Person A für Person B etwas getan, nun soll Person B etwas für Person A tun, als Gegenleistung

Kann es sein dass "Hinters Licht führen" Betrug bedeutet? Jetzt läuft ein Flilm. Ein alter Mann ist sauer auf einen anderen jüngeren Mann und sagt "Sie haben mich hinters Licht geführt, es gibt nichts mehr zu besprechen bla bla."

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 05. Januar 2014 - 13:35

Permanenter Link

Es ist nicht Alles Gold was da glänzt.

Diese Redewendung bedeutet, es ist nicht alles Schwarz oder Weiß, sondern es gibt auch viele graue Töne. zB viele Einwanderer kommen nach Deutschland, weil sie denken es ist alles Gold was in Deutschland glänzt. Sie haben in ihren Heimatländern schon falsches Bild. Sie denken es gibt keine Probleme und Schwierigkeiten in Deutschland. Sie denken man finden sofort einen Job und man kann schnell Superautos kaufen usw.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Do, 09. Januar 2014 - 22:30

Permanenter Link

"einen auf dicke Hose machen"? Ich verstehe wirklich nicht, was das bedeutet. Der Text sieht so aus:

Ein Mitarbeiter des Restaurants "Orient fresh", das zum Schauspiel der Belästigung wurde, relativierte den Vorfall: "Das ist direkt vor meiner Nase passiert", sagte der 33-Jährige den "Kieler Nachrichten". "Aber das war keine Massenbelästigung." Es seien nur die beiden Afghanen gewesen, die "einen auf dicke Hose" gemacht hätten. "Die fühlten sich halt toll und dachten, das kommt bei den Mädels an."

Ich habe die Nachricht hier gelesen: m.focus.de/regional/kiel/belaestigung-in-kiel-was-passierte-wirklich-im-sophienhof_id_5321659.html

Etwas abklappern:

Das bedeutet so viel wie alles absuchen.

Beispiel: Ihr müsst die ganze Gegend abklappern.
Das heißt so viel wie ihr müsst die ganze Gegend durchsuchen.

Mit Ach und Krach ist die Abkürzung von „mit Ächzen und Krächzen“.

Das bedeutet soviel wie gerade eben noch, mit knapper Not, nur mit größter Mühe/Anstrengung.

Beispiel:

Weltmeister Spanien rang sich mit Ach und Krach zu einem 1:0-Sieg gegen die Niederlande in Johannesburg.

Den Affen für jemanden spielen, bedeutet so viel wie einer anderen Person gehorchen. Sich für diese Person unter gewissen Umständen auch lächerlich machen.

Das ist die Beschreibung der Redewendung:

Früher traten auf Jahrmärkten häufig Gaukler mit Tieren als Beispiel Affen auf, die alle möglichen Kunststücke vorführen mussten.

Äpfel mit Birnen vergleichen, bedeutet so viel wie das man Unvergleichbares miteinander vergleichen will Dinge miteinander vergleichen die gar nicht vergleichbar sind.

Beispiel:

Wenn ich das Volk anlüge oder die Politiker das machen, sind es zwei verschiedene Sachen. Man darf also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich meine es gut.

Sich wie ein Backfisch benehmen :

Das bedeutet so viel wie herum albern oder noch unreif sein.
Bei dieser Redewendung wird der Begriff Backfisch verwendet, weil Backfische Fische sind, die zum Fang noch zu klein sind und deswegen wieder ins Wasser zurück (back) geworfen werden.

Nein, das hat keineswegs mit einem Fisch zu tun geschweige denn damit, diesen zurück (back) ins Wasser zu werfen (, weil er noch zu klein ist).
Früher (Anfang des letzten Jahrhunderts) wurden ca. 13 - 15jährige Mädchen Backfisch genannt.
Die Redewendung bedeutet also, sich unreif, auch albern zu verhalten.

Mit harten Bandagen kämpfen:

Das bedeutet so viel, wie das man hart für etwas kämpft bzw. unerbittlich.

Bevor de Boxer Boxhandschuhe benutzten, kämpften sie mit Bandagen um die Fäuste.
Dabei war der Schutz nur zweitrangig.

Es wurde auf die lange Bank geschoben:

Damit ist gemeint, dass die Sache die zur Erledigen war, nicht sofort erledigt werden konnte, sondern es starke Verzögerungen gibt.

Beispiel:

Bei meinem Verfahren, gibt es keine neuen Hinweise deswegen wurde es auf die lange Bank geschoben.

Ich bin doch nicht die Bank von England:

Dies soll bedeutet, dass man nicht alle Wünsche erfüllen kann.

Erklärung:

Als Großbritannien noch die Weltmacht war, war die Bank of England eine lange Zeit als der Inbegriff unermesslicher finanzieller Reserven

"Unverhofft kommt oft" bedeutet, dass man sich fast nie gut genug vorbereiten kann. Egal was man sich bei der Planung erhofft, es können immer böse Überraschungen dazu kommen.

Gespeichert von DAVE (nicht überprüft) am/um Mi, 29. Januar 2014 - 22:23

Permanenter Link

"Du hast es sehr sportlich aufgefasst" oder "Du hast es sehr sportlich genommen"

Das bedeutet, dass man etwas gelassen genommen hat. Beim Sport kann es passieren, dass man Jemanden verletzt oder selber verletzt wird. In der Regel ist man dann nicht sauer auf die Person, da es nur ausversehen passiert ist. Deswegen nimmt es "sportlich" an.

Zusammengefasst: Sportlich aufnehmen bedeutet etwas nicht als Angriff zu interpretieren, sondern eine Sache rational zu nehmen.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 03. Februar 2014 - 22:31

Permanenter Link

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.