Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Ich bin Griechin ziehe nach Deutschland wie bekomme ich Hartz 4?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Fr, 27. Januar 2012 - 23:12

Ich bin eine griechin. Ich habe früher in Deutschland für kurze Zeit gelebt. Ich bin eine arzthelferin und arbeitslos momentan. Ich wohne jetzt in Griechenland und bin griechische Staatsbürger. Ich möchte nach Deutschland umziehen. Ich glaube ich kann nicht sofort ein Job finden. Ich brauche Hartz4 Hilfe am Anfang. Wie kann ich Hartz4 beantragen von Griechenland? Eine Reise nur wegen Antrag kann ich jetzt nicht finanzieren. Deswegen ich möchte erst beantragen und danach nach Deutschland umziehen. Vielen Dank!
Elena Georgerely

Es ist doch vollkommen unberechtigt, daß Ausländer nach Deutschland kommen, um Sozialleistungen zu bekommen. Das der Einzelne das versucht weil die Gesetzeslage das hergibt ist verständich und menschlich. Aber gut ist es deshalb noch lange nicht und auch völlig unlogisch. Wohin soll das führen? Es hat nichts mit "fremdenfeindlich" zu tun. Niemand kommt auf die Idee Australien oder Kanada fremdenfeindlich zu nennen. Dort gibt es aber funktionierende Punktsysteme und es kommen die Ausländer rein, die gut für das Land sind, die ihre Arbeitskraft, ihre Bildung und Intelligenz einbringen, um das Land und alle voranzubringen. Wenn ein Ausländer später nach vielen Arbeitsjahren hier dannn in Not gerät, bekommt er natürlich Sozialleistungen, aber allein die Frage: Wie am besten Umziehen und vorher schon die Sozialleistung beantragen... ist eine Frechheit und es wundert nicht und ist ebenfalls menschlich (wenn auch falsch), daß durch solch Beiträge die Skepsis gegenüber Ausländern wächst!

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 11. Juni 2014 - 14:48

Permanenter Link

Ich bin auch Griechin und lebe seit über 25 Jahre hier in Deutschland. Ich kenne das nicht anders als für sein Lebensunterhalt zu arbeiten. meine Eltern und verwandten arbeiten alle. Sollte mir auch mal das Unglück passieren das meine Arbeitsstelle Konkurs geht oder so hoffe ich auch das mich das System auffängt bis ich wieder was finde.
Ich hab in meinen Leben noch nie Hartz 4 Leute gekannt bis ich auf mein Mann traf dem seine Deutschen Freunde den Staat ausnehmen, kein Hauptschulabschluss keine Lust auf Arbeit , beantragen doppelt Erstausstattung und verarschen die ARGE vorne und hinten.

Ich zahle Seit Jahren Steuern und finde es auch kake das MEIN VERDIENTES GELD an Menschen geht die KEIN BOCK auf Arbeit haben, da platz mir der KRAGEN...

und ps meine Verwanden in Griechenland arbeiten auch alle Hart um ihr Leben zu finanzieren,
Mein Onkel arbeitet lange und hart und es bleibt seehhhrr wenig übrig, der Staat versucht nun aus allem profit zu machen,
Meine Cousine drei Kinder ist Krankenschwester Tages- und Nachtschichten bekommt grad mal 600€, und nein dort ist es nicht billiger mittlerweile ist alles teurer oder hat sich den Preisniveau wie hier in Deutschland angepasst.
Meine Tante die dumme hatte eine eigene Wäscherei,Geld..alles futsch, nun wollte Sie ihren Nichtsnutzigen Muttersöhnchen Sohn zu uns schicken damit er Arbeit findet... Klar so ohne Deutschkenntnisse und Ausbildung, ja gut es gibt eine Putzfirma die ihn nehmen würde aber da ist sich der Herr zu fein dafür -.-..

Und wenn wir das hier in Deutschland könnten würden wir den Staat auch ausnehmen.
Wer denkt sich nicht bei der Steuererklärung, oh da werde ich was fiktives rein setzten vll bekomme ich es ja.

bin gekränkt das es immer heißt die Griechen

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 09. Juli 2014 - 04:02

Permanenter Link

Ich komme aus Polen lebe in DE schon paar Jahre, ehrlich auf die Idee zum Sozialamt zu gehen bin ich nicht gekommen und ich werde das nie tun. Meine Ausbildung ist hier nicht anerkannt deswegen mache ich verschiedene Jobs und gehst ich bin stolz auf mich das ich meine Deutsch Kurse selber bezahlen habe und was ich habe, habe ich selber bezahlt.
Wieso man zu Sozialamt geht verstehe ich nicht. Schließlich hat jeder 2 Hände und kann etwas tun.
MfG

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 18. Juli 2014 - 21:11

Permanenter Link

Die Anerkennung der ausländischen Diplome und Ausbildungen ist ein großes Hindernis zum Weg in die Integration. Das Problem ist der Politik schon lange bekannt aber konnte gewollt oder nicht noch nicht gelöst werden.
Angeblich genügen sie nicht dem deutschen Standard, dabei leben wir alle in der EU die eigentlich so etwas regeln sollte.
Es ist in sehr wenigen Berufen möglich durch Aufbaukurse, Seminare die Anerkennung zu erlangen.
Ich finde es schade das man versucht auf diesem Weg andere EU Bürger auszunutzen und im Niedriglohn Sektor beschäftigen zu wollen.
Dabei ist ein Fachkräfte Mangel vorhanden und er wird immer grösser.
Nichts gegen die zwei Hände Theorie, in der Not hilft das natürlich.
Alle EU Bürger sollten jedoch auf ihre Ausbildung pochen und Über HK, IHK oder Bildungsministerium nach dem Stand ihrer Ausbildung in DE nachfragen.
Eure Hände werden auch anderweitig gebraucht.

Mit freundlichen Grüssen.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mo, 21. Juli 2014 - 08:29

Permanenter Link

Bin selbst Grieche und schäme mich für solch ein Anspruchsdenken meine Lanzleute und aller, die so denken! Ich bin zwar hier geboren und aufgewachsen, aber hatte nie das Ziel Leistungen vom Staat zu beziehen, obwohl ich es könnte...es gab Zeiten da ging ich 3 Jobs nach...und in meinen Augen findet jeder Arbeit, der arbeiten will!!! Mann kann sich aber auch so anstellen, dass man bewusst nichts findet, aber kommen wir mal zu Dir...

1) Deine erste Frage sollte lauten, welche Berufe sind in BRD gefragt, in welcher Branche finde ich am ehesten einen Job? Dein Ziel sollte es sein für deinen eigenen Lebensunterhalt zu sorgen und nicht vom Staat zu leben!
2) Deutschland ist nicht das Sozialamt der EU!
3) Deutschland bietet jedem die Chance eine Arbeit zu finden...und wenn es nur eine Putztätigkeit ist. Wer Geld braucht sollte sich nicht zu fein sein putzen zu gehen oder andere Tätigkeiten nachzugehen. Wenn ich in ein Land einreise wo ich mir was aufbauen will, fange ich mit Putzen an und arbeite mich langsam hoch. Vom Tellerwäscher zum Millionär wie es die Amis so schön sagen...
4) Mit deiner Denkweise wirst du weder in Deutschland, noch sonst woanders auf der Welt Fuß fassen...du wirst ein Leben lang auf andere angewiesen sein und dir nicht groß was leisten können. Du hast es selbst in der Hand was daraus zu machen. Ich würde schwer darüber nachdenken ob ich so ein Leben führen möchte.

Jeder ist seines Glückes schmied! schönes deutsches Sprichwort...

Du kannst nicht von einem Staat erwarten dir zu helfen, ohne selbst was getan zu haben.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 29. Juli 2014 - 15:37

Permanenter Link

Ich bin selber s. g. Immigrant das heißt mütterlichseits. Mein Vater war Deutscher.

Fazit: Erst einmal eine Job Zusage, danach sieht man weiter.

Ich habe immer Steuern bezahlt und muüßte eigentlich wegen meiner Krebserkrankung in Frührente. Von wegen mir fehlen 15 Monate. Also bin ich gegangen und habe einen Mini Job angenommen mit inkl. Rentenversicherung minimal um meine Lücke aufzufüllen.

NEIN BIN NICHT DAFÜR, DASS JEDER EU BÜRGER AUF ANDERE KOSTEN SOFORT HARZ V BEZIEHT:!

Meine Landsleute mütterlichseits leben mtl. von ca. 300 €.

So jetzt zu dir Griechin oder nicht. Griechenland lebte in Saus und Braus, deine Eltern haben die Regierungen gewählt und die Korruptionen zugelassen.

Jetzt meine Liebe ist es deine Zeit, euer Land aus dem Dreck zu ziehen.
Und nicht einfach abhauen wie ein Feigling und hier kassieren wollen.

Hört sich hart an ist aber nun Mal Realität!!!!

Ilze aus Lettland

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 17. August 2014 - 20:02

Permanenter Link

Ich bin Österreicherin und möchte nach Köln ziehen. Ich hätte schon eine Wohnung und suche auch schon fleißig Arbeit. Hab auch schon ein Bewerbungsgespräch gehabt. Kann ich dann trotzdem schon nach Köln ziehen? Ich bin nicht faul und habe hier auch gearbeitet.
Nur ist halt das Problem dass ich bis jetzt eine Absage bekommen hab und von den anderen Bewerbungen hab ich noch keine Antwort. Kann ich dann zum Meldeamt und dort sagen, dass ich schon die ganze Zeit arbeit suche? Nur sind meine Chancen Arbeit zu finden besser wenn ich in Köln bin. Und bitte macht mich jetzt nicht nieder. Ich fühl mich selber unwohl nach sowas zu fragen. Aber ich möchte nur etwas Gewissheit. Würde das für nen Monat funktionieren? Oder muss ich echt solange in Österreich bleiben bis ich fix Arbeit habe?

Ich bedanke mich jetzt schon bei euch.
Liebe Grüße

Gespeichert von Wngelika (nicht überprüft) am/um Mi, 27. August 2014 - 11:53

Permanenter Link

Gutten Tag
ich möchte Ihnen eine Kurze Frage stellen.
Ich bin 47 Jahre Alt. Ich hatte bis vor kurzem in einem Zentrum für Erneuerbare Energien gearbeitet.
Meine wichtigste Tätigkeiten und Zuständigkeiten sind, Erstellung und Verarbeitung statistischen Daten über Erneuerbare Energien, Energiefragebögen bearbeiten, Verwaltung Energiebilanzen Erstellung und Organisation der Primärforschung zum Einsatz von Erneuerbare Energien, Planung und Verwaltung Energie-Datenbanken.
Meine Schulbildung, habe ich, bei der Τechnische Fachhochschulle Athen, als Energietechniker abgeschlossen.
Wie seht es aus um eine Arbeitsstelle in Deutschland zu finden? Oder (wegen Alter) ist es unwahrscheinlich?
Meine Frau ist Kindergartnerin aber, leider, sie kennt die Deutshe Sprache nicht. Meine Tochter 10, ist gerade mit der deutsche Sprache angefangen.

Liebe Gruesse

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 10. September 2014 - 11:27

Permanenter Link

versuch es mal hier -
http://www.sag.de/de/karriere/stellenangebote.php?dir=/eu/jobs/job/&career=Berufserfahrene

am Standort Alsfeld gibt es auch 2 leitende Herren, die Griechisch sprechen ^^

Sachbearbeiter (m/w) vermessungstechnischer Außendienst

Referenznummer: 127-15-0008
Standort: Alsfeld
Karriere-Level: Berufseinsteiger, Berufserfahrene
Für unseren Geschäftsbereich Service / CeGIT - Trassierung / Netzdatenmanagement suchen wir am Standort Alsfeld zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten Sachbearbeiter (m/w) vermessungstechnischer Außendienst.
Stellenbeschreibung öffnen
Online bewerben

Such dir mal ne Arbeit von deinem Land aus.Wenn du gute Qualitäten hast bez. deiner Arbeit, kriegst vllt nen Job.Wenn nicht,denk ich mal,hast auch keine Chance hier Harz 4 zu bekommen.So wie in deinem land musst auch hier ne weile wohnen. Also : LASS ES .In Deutschland zahlt man auch Steuern

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Fr, 12. September 2014 - 21:04

Permanenter Link

Kreativität und Ehrgeiz lassen sich überall belohnen. Wer wirklich arbeiten will kann auch in Uganda oder Nordkorea einen Job finden und damit Geld verdienen.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Di, 30. September 2014 - 09:49

Permanenter Link

Guten Aband Leute! Das hier ist sehr interessant. Diese drei Jahre alte Thread ist eine gute Begleiter, weil seit drei Jahren heftige Diskussionen um die Thema gibt. Und endlich gibt es klare Gesetze um Missbrauch zu verhindern. Ihr habt bestimmt den Urteil mitbekommen. Bald wird kein Sozialtourismus mehr in Deutschland geben.

Gespeichert von Rubins (nicht überprüft) am/um Fr, 14. November 2014 - 20:48

Permanenter Link

Thilo Sarrazin hatte mit allem recht, was er in seinem Buch niedergeschrieben hat. Deutschland schafft sich ab. Dieses Land fährt volle Fahrt gegen die Wand.

Gespeichert von Martin (nicht überprüft) am/um Sa, 23. Mai 2015 - 12:34

Permanenter Link

Sarrazin hat selten Recht und ist ein Panikmacher. Viele Missbrauch-Wege sind gesperrt. Aus der Türkei kommen immer weniger Menschen nach Deutschland. Es hat sich vieles verändert. Man darf nicht an Alles glauben was in seinem Buch steht.

Ist schon älter der Thread aber man beantragt das glaube wie in Griechenland und auch Spanien oder besser gesagt man lässt sich dort eine Erlaubnis und eine Überweisung nach Deutschland geben und man bekommt auch nur so viel Geld wie in diesen Ländern dann hier also etwas weniger als der Deutsche hartz 4 Satz, hatte mir mal eine Spanierin Erzählt, wenn es jetzt noch so ist und sich nichts änderte, eigentlich so wie auch innerhalb von Deutschland wo man ja auch eine Erlaubnis braucht um in eine andere Region zu ziehen ist ja EU.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 04. November 2015 - 10:37

Permanenter Link

Die Griechen wollen doch in Griechenland bleiben aber es kommen immer mehr Flüchtlinge und beeinflussen damit die lebenswichtige Tourismus Industrie.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um Mi, 02. März 2016 - 12:52

Permanenter Link

Ich bin Anfang 30, seit 6 Jahren arbeitslos, habe ein Diplom in Mathematik (mit Note 1 abgeschlossen).

Das Märchen mit dem Fachkräftemangel kann ich nicht mehr hören!!!!!

Mir wurde vom Arbeitsamt eine Ausbildung als KindergärtnerIn oder alternativ AltenpflegerIn angeboten.
SO sieht es aus.

Ich habe kürzlich eine Griechin kennen gelernt, Ende 20, in Griechenland in der Oberschicht aufgewachsen, nicht intelligenter als ich behaupte ich mal, dann nach Oxford gegangen, und nun macht sie Praktika bei Goldman Sachs oder EZB etc. und verdient sogar als PRAKTIKANTIN mehr als ich als Mathematiker je zu träumen wagen würde.

Deutschland gefalle ihr gut, man sei so ausländerfreundlich, es gibt tolles Nachtleben, schicke Ausgehmöglichkeiten, teure Innenstädte und viel Konsummöglichkeiten, schwärmte sie.
Sie will sich nun eine Eigentumswohnung in Frankfurts Bestlage kaufen.

Ist das noch gerecht?

Ein Freund von mir muss die Stadt, in der er geboren wurde, verlassen, weil er sich das Leben dort nicht mehr leisten kann. Arbeitslos ist er, aber nicht mal arbeitslos gemeldet (weil er einen kleinen Garten besitzt und einen Bausparvertrag = Ausschlusskriterium für Hartz IV , jedenfalls wenn Du Deutscher bist und man es nachprüfen kann, bei Ausländern kann das ja keiner wissen, was die zuhause alles offiziell oder inoffoziell besitzen).

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am/um So, 17. Dezember 2017 - 13:05

Permanenter Link

Ihr Beitrag impliziert die Auffassung, im deutschen Arbeitsleben hätten es Ausländer leichter als Deutsche. Das halte ich für Unsinn.

An einer deutschen Uni unterrichte ich Ingenieure und Informatiker, seit Langem. Alle Absolventen, die ich näher kenne, haben schnell eine Arbeit gefunden. (Spätestens nachdem sie kapiert haben dass die meisten passenden Jobs in Bayern und BaWü warten...)

In zwei Fällen hat es etwas länger gedauert. Beides waren Frauen mit ausländischer Herkunft und ausländischem Namen, und mit prima Zeugnissen.

Die andere tatsächliche Diskriminierung im Denken deutscher Personalverantwortlicher betrifft das Alter. Auch da kenne ich ein Beispiel: Gefragter Ingenieurberuf, aber einfach zu alt. Auch diese Person hat ausländische Wurzeln, aber ich sehe nicht wie das einen Vorteil ergeben sollte.

"... Ist das noch gerecht? ..."

Es ist nicht gerecht. Das liegt aber am Kapitalismus, nicht an den Ausländern.

Ungerechtigkeit gehört zum kapitalistischen Prinzip. Die Tatsache, dass es Verlierer gibt, verstärkt den Leistungswillen der Nicht-Verlierer ("Gewinner" wäre das falsche Wort). Und drückt den Preis für ihre Arbeitsleistung. Der Nachteil durch die wegen Arbeitslosigkeit nicht genutzten Ressourcen wird dabei mehr als ausgeglichen. (Und die resultierenden Sozialkosten trägt die Allgemeinheit.)

Dieser Mechanismus trägt zur ökonomischen Leistungsfähigkeit der kapitalistischen Gesellschaftsordnung bei. Er würde auch wirken, wenn es keine Ausländer gäbe.

Der bekannte Gegenentwurf zum Kapitalismus brachte weder Gerechtigkeit noch wirtschaftlichen Erfolg. An Zweiterem ist er gescheitert. Wahrscheinlich sind die Menschen so gebaut, dass sie keine gerechte Gesellschaft zu Stande bringen können.

Ehrlich gesagt bin ich reichlich entsetzt über diese Anfrage. Sie haben also vor nach Deutschland zu kommen, nur um hier Sozialleistungen abzukassieren. Sorry, aber das ist ober-mega-hyper-asozial. Na ja, wen wundert's? Griechenland ist sowieso kein seriöses Land, wie kann man da seriöse Bürger erwarten. Griechenland hat sich 2004 mit gefälschten Wirtschaftsstatistiken betrügerisch in die EU hineingemogelt und seit es in der EU ist hält dieses von Korruption zerfressene Gebilde ("Staat" kann man es ja wohl nicht nennen) in Brüssel und bei Deutschland die Hand offen auf dass letztere reichlich mit Finanzhilfen gefüllt werde. Hört mal auf ständig auf Pump und Kosten anderer (Staaten und Menschen) zu leben und stellt vielleicht ausnahmsweise selbst mal was auf die Beine, dann kriegt ihr auch wieder (internationalen) Respekt. Ihr Griechen seid selbst daran Schuld, dass man euch überall in der EU für die letzten Looser hält.

Gespeichert von Wolfgang Seide… (nicht überprüft) am/um Mi, 10. April 2019 - 20:39

Permanenter Link

Wolfgang Seidel schrieb:

> "... Griechenland ist sowieso kein seriöses Land, wie kann man da seriöse Bürger erwarten. ..."

Es ist falsch, die einzelnen Menschen nach der politischen und wirtschaftlichen Situation ihres Landes zu beurteilen.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Upload requirements
Upload requirements

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.