Wie gut kennst du Deutschland? Teste dich!


Hast du Fragen über das Leben in Deutschland/Europa, deutsche Sprache, Einbürgerung, Bildung, Arbeit uä?
Du kannst auch ohne Anmeldung anonym-unverbindlich eine Frage stellen.

Blaue Karte EU Deutschland - Blue Card EU for Germany

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Do., 17. Mai 2018 - 23:53

Wenn man studiert hat aber nicht aus EU kommt und in Deutschland leben und arbeiten möchte, kann man Blaue Karte beantragen.  Es gilt für qualifizierte Fachkräfte. Mann muss einen anerkannten Hochschulabschluss haben und mindestens ca. 51.000 € (Brutto/Jahr) verdienen. Die Blaue Karte EU gilt zunächst für max. 4 Jahre. Eine Verlängerung -abhängig von dem Arbeitsvertrag- ist möglich. Unbefristeter Aufenthaltserlaubnis ist abhängig von der Sprachkenntnisse der Karteninhaber nach 2-3 Jahren möglich. Familienangehörige dürfen unkompliziert in Deutschland leben & arbeiten.

  1. Wie lange dauert bis man die Blaue Karte bekommt?
     
  2. Wie viel Geld muss man für Antrag und Vorbereitungen bereit stellen?
     
  3. Wie lange darf man mit Blaue Karte in Deutschland (oder EU) arbeiten?
     
  4. Darf man mit Blaue Karte Deutschland auch in Niederlande(oder andere EU-Staaten und Schweiz) arbeiten? 
     
  5. Darf man Arbeit ( Arbeitgeber / Firma ) wechseln? 
     
  6. Muss man in bestimmter Zeit Deutsch lernen? 
     
  7. Dürfen verwandte den Karteninhaber besuchen kommen? Bekommen sie leicht einen Visum oder haben sie gleiche Chancen wie andere Touristen?

 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am So., 20. Mai 2018 - 11:29

Permalink

76.000 Spezialisten sind wegen Blaue-Karte nach EU, vor allem nach Deutschland gekommen. Über 80% der Blauekarteninhaber sind in Deutschland tätig. Sie bekommen Aufenthaltserlaubnis nach 33 Monaten oder sogar nach 21 Monaten wenn sie gut genug Deutsch sprechen können. Sie müssen einen Arbeitsvertrag haben, wodurch sie mindestens 52.000 EUR pro Jahr verdienen. Bürokratische Hürden für Familiennachzug sind relativ niedrig.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 07. Juli 2018 - 15:12

Permalink

Voraussetzungen:

  1. Hochschulabschluss: deutscher, anerkannter ausländischer oder vergleichbarer ausländischer Hochschulabschluss
     
  2. Arbeitsvertrag oder verbindliches Arbeitsplatzangebot
     
  3. Gehaltsnachweis eines jährlichen Mindestbruttogehalts von 52.000 Euro (oder ausnahmsweise 40.560 Euro für Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure, Ärzte und IT-Fachkräfte)

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 07. Juli 2018 - 15:19

Permalink

Bei erstmaliger Erteilung bekommt man höchstens vier Jahre befristete Aufenthaltserlaubnis. Danach kann man verlängern, wenn der Vertrag da ist. Wenn Arbeitsvertrag befristet ist und die dauer kürzer als vier Jahren ist, wird die Erteilung des Aufenthaltstitels grundsätzlich auf die Dauer des Arbeitsvertrages (+ drei Monaten) befristet.

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 07. Juli 2018 - 16:58

Permalink

Inhaber einer Blauen Karte EU können unbefristete Niederlassungserlaubnis bekommen, wenn sie allgemein notwendigen Voraussetzungen (zB Rechtsordnung, Gesellschaftsordnung und öffentliche Sicherheit) erfüllen und eine Beschäftigung als Hochqualifizierter über 33 Monate ausgeübt haben. Die Zeit verkürzt sich auf 21 Monaten, wenn sie über ausreichende Deutsch-Kenntnisse (min. B1-Niveau) verfügen. 

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Sa., 07. Juli 2018 - 17:07

Permalink

Neuen Kommentar hinzufügen

E-Mail Adresse wird geschützt.

Sie können ein oder mehrere Bilder einfügen. Thumbnails werden automatisch erstellt und Bilder werden in einer Galerie-Ansicht angezeigt.

Uploadvoraussetzungen
Uploadvoraussetzungen
Umfrage Sortierreihenfolge
Eine Umfrage hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.